«Wir sind die besten Freunde»

19. Oktober 2010 07:43; Akt: 19.10.2010 08:30 Print

Muttersöhnchen Justin

Justin Timberlake sieht seine Mutter als beste Freundin und ist sich sicher, dass keine seiner Partnerinnen es je mit ihr aufnehmen könnte.

Bildstrecke im Grossformat »

Wenn sich Justin nicht gerade mit einer Stripperin vergnügt, wie im vergangenen März in Las Vegas, steht Mutti an erster Stelle.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Sänger und Schauspieler, der momentan mit Jessica Biel in einer Beziehung steckt und vorher mit Cameron Diaz und Britney Spears zusammen war, steht seiner Mutter und Managerin Lynn Harless sehr nahe und sieht in ihr seine «beste Freundin».

«Ich werde nie jemanden finden, der so gut ist wie meine Mutter»

«Wir sind die besten Freunde - sie ist eine ganz besondere Frau», schwärmt er gegenüber «Daily Mail». «Sie ist so unterstützend. Sie ist zum Teil der Grund, warum ich so viel Respekt Frauen gegenüber habe. Ich werde nie jemanden finden, der so gut ist wie meine Mutter. Vielleicht habe ich deshalb so viele Probleme mit Mädchen.»

Der 29-Jährige glaubt ausserdem, dass er es seinen Eltern, die sich 1985 scheiden liessen, zu verdanken hat, trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben zu sein und sich nicht vom Ruhm beeindruckt haben zu lassen. Allerdings ist ihm das Glück, von seiner Musik und Schauspielerei leben zu können, durchaus bewusst. «Meine Eltern erzogen mich in der Mentalität, immer bescheiden zu sein», erinnert sich Timberlake. «Ich gehe mal davon aus, dass das ganze Teenie-Idol-Zeug bei mir in einem Ohr reinging und im anderen wieder raus. Wenn ich heute auf dem roten Teppich stehe, bin ich nur dort, um einen Job zu machen. aber es ist der coolste Job der Welt.»

(sim/bang)