Nacktbilder-Diskussion

20. Juni 2019 20:55; Akt: 20.06.2019 20:55 Print

Bella Thorne erhält prominente Unterstützung

Nachdem die Schauspielerin von Whoopi Goldberg für ihre Nacktbilder kritisiert wurde, zeigen sich andere Stars solidarisch. Und unsere Leser diskutieren eifrig mit.

Bildstrecke im Grossformat »
Weil sie von einem Hacker erpresst wurde, veröffentlichte Bella Thorne (21, links) auf Twitter Nacktfotos, um ihm den Wind aus den Segeln zu nehmen. Nachdem sie von Whoopi Goldberg (63) für die Bilder kritisiert worden war, erhält die Schauspielerin nun Unterstützung von anderen Stars. Auf Instagram postete sie die Nachrichten, die sie erhielt. Von (22, rechts auf dem vorherigen Bild) gibts ermutigende Worte: «Ich bin superstolz auf dich.» «Warum sprechen wir nicht über die Männer, die unser Vertrauen missbraucht und uns gedemütigt haben?», fragt sich Sängerin (20). Auch Youtuber (24) meldet sich bei Bella und meint, er fühle mit ihr. Schauspielerin (23) wünscht sich mehr Unterstützung für junge Frauen: «Sexualität gehört zum Menschsein dazu. Verurteilung und Objektifizierung jedoch nicht.» Für Whoopi habe sie keine lieben Worte, so Dove. «Das bricht mir das Herz. Aber du bewegst etwas für andere Mädchen und Frauen», so Schauspielerin (30). Model (21) bestärkt Bella und schreibt, sie solle sich von niemandem unterkriegen lassen. Schauspielerin (24) bedankt sich bei Bella für deren Video, weil es «so wahr» sei. Schauspielerin (20) ist stolz auf Bella: «Du hast recht – jeder, der etwas anderes sagt, lebt in einem anderen Jahrhundert und kümmert sich offenbar nicht darum, was solche Worte anrichten können.» Rapper (27) war von Bellas Worten zu Tränen gerührt. Schauspielerin Bella Thorne wollte sich nicht erpressen lassen und veröffentlichte eigene Oben-ohne-Bilder auf Twitter. «Ich fühle mich ekelhaft, ich fühle mich beobachtet», so Thorne in ihrem Post. Die Bilder befinden sich auf ihrem Handy und waren eigentlich nur für ihren Freund gedacht, wie die 21-Jährige schrieb. Der Täter habe ihr die eigenen Bilder und Aufnahmen weiterer Prominenter geschickt. Viel zu lange habe sie sich von diesem Mann ausnutzen lassen. «Ich habe es satt. Ich mache Schluss damit, weil es jetzt meine Entscheidung ist. Du bekommst nicht mehr von mir», so die Schauspielerin weiter. Sie könne nun besser schlafen, weil sie sich ihre Macht zurückgeholt habe. «Du kannst mein Leben nicht kontrollieren – niemals.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bella Thorne (21) hat am Wochenende Nacktbilder von sich auf Twitter veröffentlicht, um den Erpressungen eines Hackers entgegenzuwirken. Anfang Woche wurde die Schauspielerin von Whoopi Goldberg (63) in der TV-Show «The View» dafür verurteilt, dass sie die freizügigen Bilder von sich in der Cloud gespeichert hatte.

Umfrage
Was meinst du zur Diskussion um die Nacktbilder?

Darauf antwortete Bella in einer Insta-Story: «Dass du Mädchen dafür verurteilst, überhaupt erst Nacktfotos von sich zu machen, ist krank.» Dafür bekommt sie nun Zuspruch von Stars.

Promis sind auf Bellas Seite

Wie Bella in ihrem neusten Insta-Post schreibt, hat Zendaya (22) sie angerufen, um sicherzugehen, dass es ihr gut gehe. «Wir haben über unsere Generation gesprochen und darüber, dass wir Frauen uns wegen unseres Körpers nicht schlecht fühlen sollten», so Bella.

Auch Lucy Hale (30), Lily-Rose Depp (20) und Logan Paul (24) haben sich unter anderem bei der 21-Jährigen gemeldet und stehen hinter ihr. «Alles, was du brauchst, um mutig zu sein, ist Unterstützung», schreibt die Schauspielerin dazu.

Welche bestärkenden Nachrichten Bella von den Promis erhalten hat, erfährst du oben in der Bildstrecke.


Bellas emotionale Ansage nach Whoopi Goldbergs Vorwürfen. (Video: Glomex/Tamedia)

Die 20 Minuten-Leserschaft ist sich beim Thema uneinig – und hat im Kommentarfeld heiss diskutiert.

Leserin Luna ist auf Whoopis Seite: «Schon immer wurde gesagt, man solle keine Nacktbilder von sich machen oder sie sogar weiterverschicken. Man kann nicht jedem trauen. Die Dame ist schlicht selbst schuld und naiv.»

Ali kommentiert: «Sehe ich anders. Das Problem ist unsere verklemmte Gesellschaft, die erst der Ursprung dafür ist, dass Leute sich für Nacktfotos schämen.»

Leser Alejandro stellt sich auf Bellas Seite: «Irgendetwas stimmt mit der Moral von so einigen Lesern nicht. Die einzige Person, die man kritisieren soll und muss, ist der Erpresser und nicht das Opfer.»

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.