Für Behandlung in die Schweiz

21. Januar 2020 16:51; Akt: 21.01.2020 17:25 Print

Ozzy Osbourne leidet an Parkinson

Ozzy Osbourne wird im April in die Schweiz reisen. Die Rock-Legende, die an Parkinson leidet, will die Krankheit hier behandeln lassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fans machen sich schon seit längerem Sorgen um Rock-Legende Ozzy Osbourne. Vor allem seit er 2019 seine Europatournee absagen musste, wurde über seinen Gesundheitszustand spekuliert. Medien berichteten, dass er auf dem Totenbett liege.

Nun gab der 71-Jährige in einem Interview mit «Good Morning America» bekannt, dass er an Parkinson leidet. «Ich kann nicht länger darüber schweigen», sagt Osbourne. «Ich kann mir keine Ausreden mehr überlegen. Ich fühle mich besser, seit ich enthüllt habe, dass ich an Parkinson leide.» Die Krankheit will er im April in der Schweiz behandeln lassen.

Es sei eine schreckliche schreckliche Herausforderung für die ganze Familie, so Osbourne: «Ich musste am Nacken operiert werden, was Folgen auf meine Nerven hatte. Dann fand ich heraus, dass ich eine milde Form von ...» Ehefrau Sharon muss den Satz für ihn beenden: «Es ist Parkin 2, was eine Art Parkinson ist. Es gibt so viele verschiedene Arten der Krankheit.»

(mon)