27. April 2005 15:16; Akt: 27.04.2005 15:28 Print

Pamela Anderson: Fast-Food-Boykott

«Baywatch»-Nixe Pamela Anderson hat zum Boykott der Fast-Food-Kette KFC aufgerufen, weil deren Zulieferbetriebe Hühner angeblich massiv misshandlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Video beklagt die Schauspielerin die Misshandlung von Hühnern in den Zulieferbetrieben des Unternehmens, wie die Tierschutzorganisation Peta am Dienstag in New York mitteilte. «Ich fordere die Menschen auf, KFC solange zu boykottieren, bis das Unternehmen von seinen Lieferanten verlangt, das Verkrüppeln und Verbrühen der Hühner bei lebendigem Leib zu unterlassen», sagte Anderson, die selbst Vegetarierin ist.

Das Geheimrezept von Kentucky Fried Chicken sei Grausamkeit, sagte die 37-Jährige in dem Peta-Video. «Kein Tier sollte so leiden müssen, ganz gleich ob es Katzen oder Hunde oder Hühner sind». Ein 30 Sekunden langer Ausschnitt des Videos soll in grossen Radio- und Fernsehsendern des Landes zu sehen sein.

Das Unternehmen Yum! Brands, zu dem neben KFC auch Pizza Hut gehört, bestreitet der Tierschutzorganisation zufolge alle Vorwürfe und beruft sich auf hohe Standards, die in den ganzen USA einen humanen Umgang mit den Tieren garantierten.

Pamela Anderson hatte sich zuvor bereits an einer Anti-Pelz-Kampagne von Peta beteiligt.

(ap)