Zwei Schwerverletzte

02. April 2019 11:21; Akt: 02.04.2019 11:21 Print

Bei Totenwache für Nipsey Hussle bricht Panik aus

Am Montagabend fand in Los Angeles eine Mahnwache für den ermoderten US-Rapper Nipsey Hussle statt. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt – zwei von ihnen schwer.

Bildstrecke im Grossformat »
300 bis 400 Fans von Nipsey Hussle kamen am Montagabend am Tatort zusammen, um des verstorbenen Rappers zu gedenken. Mit Kerzen, Bildern und Gebeten wollten sie sich von ihrem Idol verabschieden. Allerdings sorgte ein Zwischenfall für ein plötzliches Ende. Unter den anwesenden ... ... Gästen brach Panik aus. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt, zwei von ihnen sogar schwer. Grund dafür waren Gerüchte über eine Schiesserei. Ein Dutzend Personen wurden bei der Massenpanik niedergetrampelt, ein ... ... Anwesender von einem Auto angefahren und ein weiterer mit einer Glasscherbe schwer verletzt. Schüsse seien laut Beamten des Los Angeles Police Departments aber nicht gefallen. Der US-Rapper Nipsey Hussle, der für einen Grammy nominiert war, wurde am ... ... Sonntag vor einem Modegeschäft in Los Angeles ermordet. Der Sender NBC News berichtete, der 33-Jährige sei in Los Angeles durch Schüsse getötet worden. Laut Polizei stehen Gang-Rivalitäten im Fokus der Ermittlungen, wie die «Los Angeles Times» schreibt. Hussle war als Jugendlicher in der Bandenkultur von ... ... Los Angeles aktiv. Später sprach er offen über seine Erfahrungen in der berüchtigten Crips-Gang: «Wir hatten mit Tod zu tun, mit Mord», sagte er 2018 der «Los Angeles Times». «Es war wie das Leben in einem Kriegsgebiet, wo die Menschen in den Häuserblocks sterben und jeder ein wenig abgestumpft ist», berichtete er. Nipsey Hussle, der mit bürgerlichem Namen Ermias Asghedom hiess, stammte aus der Untergrund-Hip-Hop-Szene. Lange Zeit war er kommerziell wenig erfolgreich, seine Kollegen aber schätzten schon früh seine Mixtapes. Hip-Hop-Mogul Jay-Z (49) kaufte ihm ... ... 100 Tapes für jeweils 100 Dollar ab. Hussles erstes Album «Victory Lap» war im Februar für einen Grammy als bestes Rap-Album nominiert. Der Kalifornier unterlag aber Rap-Überfliegerin Cardi B, die den Preis für ihr Album «Invasion of Privacy» gewann. Nipsey Hussle hinterlässt zwei Kinder: Seinen zweijährigen Sohn Kross Asghedom, den er gemeinsam mit Schauspielerin Lauren London (34, im Bild) hat, sowie seine Tochter Emani Asghedom.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischen 300 und 400 Menschen kamen am Montagabend vor einem Modegeschäft in Los Angeles zusammen, um am Tatort, wo US-Rapper Nipsey Hussle erschossen worden war, Abschied zu nehmen. Dabei kam es zu einem tragischen Zwischenfall.

Umfrage
Bist du Fan von Nipsey Hussle?

Wie ein Augenzeuge der «Los Angeles Times» berichtet, machten Gerüchte über eine Schiesserei die Runde, die unter den Trauernden Panik auslöste. Mehrere Menschen seien niedergetrampelt worden. Schüsse seien gemäss der Twitter-Seite des Los Angeles Police Departments aber nicht gefallen.


Trauergast mit Stichverletzung

Rund ein Dutzend Menschen seien an Ort und Stelle behandelt worden – unter anderem aufgrund von verstauchten Knöcheln. Eine Person musste ins Spital gebracht werden, wie Polizeichef Michel Moor auf Twitter unter Berufung auf einen vorläufigen Bericht der Feuerwehr schreibt.


Zudem wurde eine Person laut Apnews.com von einem Auto angefahren, ein weiterer Trauergast habe eine Stichverletzung von einer Glasscherbe davongetragen – es sei aber bislang nicht klar, ob er von jemandem verletzt wurde oder sich die Wunde selbst zugefügt hat.

Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe

US-Rapper Nipsey Hussle, der mit bürgerlichem Namen Ermias Asghedom hiess, wurde am Sonntag vor dem Modegeschäft in Los Angeles aus nächster Nähe erschossen. Gang-Rivalitäten stehen im Fokus der Ermittlungen, wie die «Los Angeles Times» am Sonntag schrieb.

Laut dem Autopsie-Berichte, der am Montag vom Gerichtsmediziner des Los Angeles County veröffentlicht wurde, trafen den Musiker die tödlichen Kugeln sowohl im Kopf als auch im Oberkörper. Nach der Tat sei der Schütze mit einem Fluchtwagen davongefahren.

Die Ermittler haben inzwischen ein Foto des Hauptverdächtigen Eric Holder veröffentlicht. Dieser sei weiterhin auf der Flucht. Auf Twitter bittet die Polizei von Los Angeles daher um Mithilfe aus der Bevölkerung.


Zusammenarbeit mit der Polizei

Tragisch: Anfang der Woche hatte Nipsey Hussle einen Termin bei der örtlichen Polizei. Seit drei Monaten war der Rapper in Gesprächen mit zwei hochrangigen Beamten, um über Lösungen im Kampf gegen die zunehmenden Gang-Konflikte zu sprechen.

«Ich bin sehr traurig. Ich wünschte, wir hätten das Treffen schon vergangenen Freitag gehabt. Ich denke, er hätte sich über die vielen Möglichkeiten gefreut», erklärt einer der Polizisten gegenüber TMZ.com.

Das Meeting hätte zum Andenken an den Musiker nun mit Familienmitgliedern stattfinden sollen, es wurde aber kurzfristig verschoben.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • childish gambino am 02.04.2019 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rest easy Nip

    Nipsey war ein wunderbarer Mensch, welcher so viel für die Leute in LA gemacht hat. Er wurde in seiner eigenen Stadt, in seinem Viertel vor seinem Laden erschossen. 5 Schüsse in den Kopf. Kurz nachdem er mit ein paar Fans Fotos gemacht hat. Die Welt ist ein trauriger Ort.

  • slauson am 02.04.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    TRUE LEGEND

    Nip war eine wahre Legende! Er blieb immer seinem Viertel treu und half den Leuten mit sozialen Projekten und wollte aktiv für ein besseres und sicheres Leben sorgen indem er eine Lösung findet wollte gegen das Gangleben und Kriege auf der Strasse. Einer der wenigen Rapper nach 2Pac seiner Zeit, der was für die Community machen wollte. Love is fake, hate is true!

Die neusten Leser-Kommentare

  • slauson am 02.04.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    TRUE LEGEND

    Nip war eine wahre Legende! Er blieb immer seinem Viertel treu und half den Leuten mit sozialen Projekten und wollte aktiv für ein besseres und sicheres Leben sorgen indem er eine Lösung findet wollte gegen das Gangleben und Kriege auf der Strasse. Einer der wenigen Rapper nach 2Pac seiner Zeit, der was für die Community machen wollte. Love is fake, hate is true!

  • childish gambino am 02.04.2019 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rest easy Nip

    Nipsey war ein wunderbarer Mensch, welcher so viel für die Leute in LA gemacht hat. Er wurde in seiner eigenen Stadt, in seinem Viertel vor seinem Laden erschossen. 5 Schüsse in den Kopf. Kurz nachdem er mit ein paar Fans Fotos gemacht hat. Die Welt ist ein trauriger Ort.