People & Gossip

17. Februar 2020 12:36; Akt: 17.02.2020 12:36 Print

Alexandra Maurer kritisiert die britischen Medien

Die Moderatorin trauert um ihre verstorbene Kollegin Caroline Flack, Robert Pattinson riecht nach Wachsmalstiften – und weitere News aus der Welt der Stars.

Bildstrecke im Grossformat »
Moderatorin Alexandra Maurer (37) trauert um ihre Kollegin Caroline Flack (40). «Sie war eine junge, talentierte und hart arbeitende Frau», erinnert sich Maurer in ihrer Instagram-Story an die Britin, die sich am Samstag das Leben genommen hat. «Sie hat ihr Leben gelebt, sehr geliebt und wollte geliebt werden. Sie war nicht perfekt, aber wer ist das schon?» Zudem kritisiert Maurer den Umgang der britischen Medien mit Flack. «Jahrelang hat man negativ über ihre Beziehungen mit Männern berichtet.» Für ihre Fehltritte sei Caroline in der Presse jahrelang «auf unglaubliche Weise» fertiggemacht worden. Maurer appelliert an ihre Follower, nett zu ihren Mitmenschen zu sein und daran zu denken, dass jede Person ihr Päckchen zu tragen habe. «Es ist so schade und vollkommen unnötig, dass es so für Caroline enden musste.» (17. Februar) Hast du dich jemals gefragt, wie Robert Pattinson riecht? Egal, welchen Duft du dir gerade vorstellst, du liegst wohl falsch. Denn: «Viele Leute sagen mir, ich rieche wie ein Wachsmalstift», verrät der 33-jährige Schauspieler in einem Interview mit «Allure». «Als ob ich einbalsamiert wäre.» Wie der kuriose Körperduft entsteht, scheint Pattinson selber ein Rätsel zu sein. Der «Twilight»-Star und neue Batman gibt nämlich zu, dass er meistens gar kein Parfüm trägt. «Ich finde den Duft von Parfüms meistens erschlagend.» Einen Lieblingsgeruch hat Pattinson aber dennoch: «Definitiv der Duft davon, wenn man in jemanden verliebt ist. Das ist der beste Geruch, den es auf dieser Welt gibt.» (17. Februar) Erst vor wenigen Tagen gab Schauspielerin Amanda Bynes auf Instagram überraschend bekannt, dass sie verlobt ist. Wer die Person ist, mit der sie vor den Altar treten will, verriet die 33-Jährige jedoch nicht. Nun postete Bynes dieses Foto von sich und ihrem Verlobten. Den Namen ihres Partners behält sie aber weiter für sich. «Mein Geliebter», kommentiert sie den Post lediglich. Seit einigen Jahren führt der ehemalige Teenie-Star sein Leben mehrheitlich abseits der Öffentlichkeit. Bynes meldet sich meist nur auf Social Media, wenn es grosse News zu verkünden gibt. Zuletzt postete sie im Dezember ein Foto von sich – auf dem erstmals das Herz auf ihrer Wange zu sehen war. Die aktuellen Posts zeigen nun: Das Motiv scheint tatsächlich ein permanentes Tattoo zu sein. (17. Februar) Am 21. Februar veröffentlicht die K-Pop-Band BTS ihr neues Album «Map of the Soul: 7». Nun hat ihr Label Big Hit Entertainment die Tracklist der Platte bekanntgegeben. Diese verrät: Fans dürfen sich auf ein Featuring mit Sängerin Sia (44) freuen. Das Lied «On» wird gleichzeitig auch die Leadsingle des Albums sein. Auch der Song «Louder Than Bombs» sticht auf der Tracklist hervor: Er wurde vom Musiker Troye Sivan (24) mitgeschrieben. «Danke für die Zusammenarbeit, Boys», freut sich Sivan auf Twitter über die Kollabo. (17. Februar) Justin Bieber (25) zeigt viel Mitgefühl mit Billie Eilish (18). Im Talk-Format «Beats 1» von Apple Music sagt der Popstar unter Tränen: «Ich will sie nur beschützen, verstehst du? Ich will nicht, dass sie das durchmachen muss, was ich durchgemacht habe. Das wünsche ich niemandem.» Billie könne sich jederzeit bei ihm melden, wenn sie mal mit jemandem reden wolle, so Justin. Das wird sich die fünffache Grammy-Gewinnerin eventuell nicht zwei Mal sagen lassen – sie ist seit Jahren ein leidenschaftlicher Belieber. Justin Bieber wurde wie Billie bereits im Teenager-Alter zum globalen Superstar. (16. Februar) Gleich fünf Kandidatinnen und Kandidaten aus der Schweiz haben sich gestern Abend bei «Deutschland sucht den Superstar» für den Ausland-Recall in Südafrika qualifiziert. Ricardo (21) aus Basel, Marcio (26) aus Baden, Liron (16) aus Blumberg, Vanissa (23) aus Spreitenbach und Tamara (20, hier ganz links) aus Hedingen sind unter den letzten 26. An einem Strand im Tsitsikamma-Nationalpark werden die Kandidatinnen und Kandidaten in Dreier- und Vierergruppen vor der Jury um Dieter Bohlen antreten und ums Weiterkommen kämpfen. Die Sendung wird am Dienstag, 20:15 Uhr auf RTL gezeigt. Liron Blumberg (ganz links) ist mit 16 Jahren der jüngste der Schweizer Fünfer-Fraktion – er wird mit seiner Gruppe «Let It Go» von James Bay performen. (16. Februar) Leonie Charlotte von Hase ist am Samstag im Europapark in Rust zur neuen Miss Germany gekürt worden. Sie ist 35 Jahre alt – und war damit die älteste der 16 Kandidatinnen im Rennen um das Krönchen. Von Hase ist nun die älteste amtierende Miss Germany, die es je gab. Zuvor wurde sie in ihrem Heimat-Bundesland zur Miss Schleswig-Holstein gewählt. Der Missen-Titel wird in Deutschland seit 1927 verliehen. (16. Februar) Matt Reeves (53), der Regisseur des neuen Superhelden-Films «The Batman», zeigt auf Social Media einen ersten Einblick in den neuen DC-Film. Im Kamera-Test ist «Twilight-Star» Robert Pattinson (33) erstmals in seiner Rolle als Batman zu sehen. Die Aufnahme fokussiert auf den geschmeidigen, eleganten Anzug, bevor Pattinson in der ikonischen Maske gezeigt wird. Das Kostüm scheint gut anzukommen: «Ich werde ohnmächtig» schreibt eine Twitter-Userin. Fans sind vom Mini-Trailer der jüngsten «Batman»-Neuauflage begeistert. Der Teaser wird mit dramatischer Musik von Michael Giacchino (52) begleitet, die laut Spekulationen der User in den zehnten Film des «DC Extended Universe» einführen könnte. «Wenn das der Theme-Song des Films wird, finde ich ihn fantastisch!» liest man auf Twitter. Die Dreharbeiten für «The Batman», der 2021 in die Kinos kommen soll, haben vor zwei Wochen begonnen. Pattinson übernimmt die Rolle von Ben Affleck (47, Bild), der den maskierten Superhelden in «Batman v. Superman: Dawn of Justice» 2016 spielte. Zuvor wurde Batman unter anderem bereits von Christian Bale (46) und Michael Keaton (68) gespielt. (14. Februar) Rihanna ist endlich wieder im Studio. Das bestätigt die 31-Jährige gestern in ihrer Instagram-Story. Und nicht nur das – die neunfache Grammy-Gewinnerin postet ein Bild aus dem Tonstudio mit «The Neptunes». Gemeint ist damit das Produzenten-Duo Pharrell Williams (46) und Chad Hugo (45). «Gang. Zurück im Studio», schreibt Rihanna zum Foto. Fans warten schon seit vier Jahren auf ein neues Album der «Fenty Beauty»-Unternehmerin, die eigentlich letztes Jahr eine neue Platte rausbringen wollte, was sich aber verzögert hat. In einem Interview mit «Entertainment Tonight» gibt Riri zu, gerne mit ihrem Fans zu spielen und sie ein wenig zu verärgern, wenn es um die verspätete Veröffentlichungen des Albums geht. Wann Rihannas neue Songs nun erscheinen werden, bleibt vorerst jedenfalls offen. (14. Februar) Yeliz Koc (26) gibt auf Insta zu, dass sie eine Freundschaft-Plus mit ihrem Ex hat. Die Ex-«Bachelor»-Kandidatin und Influencerin hat am Donnerstag ein Q&A gepostet, in dem sie auf ein Geständnis von einem Fan, der zugibt mit seinem Ex noch intim zu sein, schreibt: «Same here». Yeliz erzählt danach in ihrer Insta-Story, dass sie mehr sich selber sein müsse. Sie sei zwar lieb, könne aber auch anders: «Die Menschheit macht es einem oft schwer, ehrlich zu sein». Was das genau zu bedeuten hat und mit welchem Ex sie sich noch trifft, bleibt offen. Jedoch trennte sich die Hannoveranerin erst vor kurzem von Ex-«Bachelorette»-Kandidat Johannes Haller (31). Die beiden lernten sich 2018 bei «Bachelor in Paradise» kennen und nahmen danach gemeinsam bei «Das Sommerhaus der Stars» teil. Nach der Trennung schilderte Haller auf Instagram, dass sich die beiden als Freunde verabschiedet haben und es dabei auch belassen wollen. (14. Februar) Am Mittwoch ist auf Youtube Premium die neue Folge der Bieber-Doku «Seasons» erschienen. Sie trägt den Titel «The Wedding: Officially Mr. & Mrs. Bieber» – und dreht sich zu grossen Teilen um das Hochzeitfest von Justin (25) und Hailey Bieber (23), das die beiden Ende September 2019 in South Carolina gefeiert haben. In der Folge gibt es die wichtigsten Momente der Hochzeit zu sehen. Etwa, wie Papa Stephen Baldwin (53) seine Tochter in die Kapelle führt. Während Hailey auf ihren zukünftigen Mann und den Priester zuläuft, sieht man Justin angespannt warten. Er blinzelt in der Szene auffallend oft – eventuell, weil sich ein paar Tränchen in seinen Augen ansammelten? Als es ums Eingemachte geht, patzt Biebs dann – und vermasselt die intimen Momente beim Ringtausch. Als der Pastor ihn bittet, den Satz «In token and pledge of our constant faith» nachzusprechen, ... ... gerät Justin ins Stocken und wiederholt den Satz zunächst falsch. Dann fragt er nach. Und der Pastor spricht den Satz erneut vor. Dann fragt Justin: «Was heisst das?» Hailey, der Pastor und die Gäste lachen – und die Spannung löst sich. In der nächsten Szene küssen sich die Frischvermählten. Bei der Party sang Justin später noch sein 2009er-Lied «One Less Lonely Girl» für Hailey. Und was wir jetzt ebenfalls wissen: Usher performte, während das Ehepaar die Hochzeitstorte anschnitt. Happy End! (13. Februar) Die französische Schauspielerin und Musikerin Charlotte Gainsbourg (48) hat an ihrem Wohnort New York eine Vermisst-Meldung ausgehängt – ihre Katze Milo ist entlaufen. Ihre Nachbarschaft im Greenwich Village adressiert sie auf dem Blatt, das klassisch an Strommasten geheftet wurde, mit «Cher New York», wie Pagesix.com berichtet. Sie und ihr langjähriger Freund Yvan Attal (55) würden befürchten, dass das Tier sich in einer fremden Wohnung eingeschlichen hat, so Gainsbourg. Auf dem Plakat hat sie eine Email-Adresse und ihre Handynummer vermerkt sowie ein Schwarzweiss-Bild von sich dazugestellt. Die Handynummer führt allerdings zur persönlichen Assistentin von Gainsbourg, schreibt Pagesix. (13. Februar) Alexander Klaws (36) ist der neue Moderator von «Deutschland sucht den Superstar», wie DWDL.de berichtet. Er war 2003 der erste Gewinner der deutschen Casting-Show. Damit löst Klaws Oliver Geissen (50) ab, der die letzen fünf Staffeln präsentierte.«Alexander ist ein Paradebeispiel dafür, dass DSDS der Startschuss für eine erfolgreiche Karriere sein kann», meint der Unterhaltungschef von RTL. (13. Februar) Macaulay Culkin (39) äusserte sich erstmals zu den Vorwürfen gegen Michael Jackson (starb 2009 50-jährig), seit er 2005 zugunsten des King of Pop aussagte, als dieser wegen Betäubung und sexueller Belästigung eines 13-Jährigen vor Gericht stand. «Ich habe nie etwas in diese Richtung gesehen und er hat mir nie etwas getan», so der Schauspieler gegenüber «Esquire». Um seine Aussagen zu unterstreichen, fügte er an: «Der Typ ist tot. Ich hätte keinen Grund mehr, irgendetwas zu verschweigen.» Culkin spielte im 1991er-Musikvideo zu Jacksons Hitsingle «Black or White» mit. Daraus entwickelte sich in der Folge eine Freundschaft. (12. Februar) Demi Lovato hat sich ein neues, «sehr bedeutungsvolles» Tattoo zwischen den Schultern verpassen lassen. Die Sängerin zeigt auf Instagram ein Foto von der Session mit Tattookünstler Alessandro Capozzi. Dazu schreibt sie: «Das war für mich eine komplett neue Erfahrung, von ihm tätowiert zu werden.» Das Motiv zeigt einen «gefallenen Engel», der von drei fliegenden Tauben getragen wird. Für Demi symbolisiert das Bild ihr «spirituelles Erwachen», das sie in der Genesungsphase nach ihrer Überdosis im Juli 2018 erlebt habe, die drei Vögel stehen für die Heilige Dreifaltigkeit, wie sie erklärt. Und die Flügel, die sich zersetzen, für die «Dunkelheit», die sie hinter sich gelassen hat. Einen Nachteil habe das Werk: «Ich kann es leider nicht selber sehen.» (12. Februar) Die ganze Familie Kardashian-West auf einem Foto vereint! Kim Kardashian (38) hat am Mittwoch auf Instagram Fotos von der Geburtstagsfeier ihrer Nichte Stormi (2, Kylie Jenners Tochter) geteilt. Darunter auch dieses Bild, auf dem sie mit Ehemann Kanye West (42) und ihren vier gemeinsamen Kids North (6), Saint (4), Chicago (2) und Psalm (9 Monate) zu sehen ist. Auffällig: Top gestylt sind alle sechs. Und für einmal ist Kanye der Einzige, der (zumindest ansatzweise) lächelt. (12. Februar) Was kürzlich gemunkelt wurde, scheint nun Tatsache: Enrique Iglesias (44) und Anna Kurnikowa (38) sind wieder Eltern geworden. Das hat sein Bruder Julio Jr. bei einem Radio-Interview ausgeplaudert. Er sei bereits Onkel geworden, verriet der 46-Jährige. Wie das Kind heisst und welches Geschlecht es hat, wollte er aber nicht verraten. Nur so viel: «Mein Bruder hat jetzt drei Kinder. Er ist sehr glücklich.» Um ihr Liebes- und Familienleben machten die Ex-Tennisspielerin und der Sänger seit jeher ein grosses Geheimnis. Gemeinsame Auftritte gibts nur selten – dieses Foto stammt aus dem Jahr 2010. Und schon die Schwangerschaft und Geburt ihrer Zwillinge im Jahr 2017 hielten Kurnikowa und Iglesias geheim. Die beiden sind seit inzwischen 20 Jahren ein Paar, geheiratet haben sie aber nie. (11. Februar) Stephen Dürr (45) ist im Spital. Grund: Bei den Dreharbeiten für seine neue Marine-Serie «True North Arctic Blizzard», sind dem Schauspieler, der aus Serien wie «Alles was zählt» bekannt ist, die Zehen eingefroren. Bei 33 Grad unter Null reichten die Militärstiefel und Socken an einem zehnstündigen Drehtag nicht mehr aus. «Abends im Hotel waren meine Zehen tiefgefroren. Ich habe sie nicht mehr gespürt», schildert Dürr der «Bild»-Zeitung. Warme Kompressen hätten es nicht geschafft, die grossen Zehen aufzutauen. Deshalb musste Dürr umgehend ins Spital. Dort stellte man dann fest, dass das Gewebe an beiden Füssen entzündet und teilweise abgestorben ist. Die grossen Zehen müssen nun vielleicht amputiert werden, wie Dürr auf Facebook mitteilt. (11. Februar) Martin Scorseses (77) Tochter Francesca (20) erklärt auf Instagram, wieso ihr erfolgreicher Papa beim Überraschungsauftritt von Rapper Eminem (47) an der Oscar-Verleihung ein Nickerchen machte. Ihr Vater schliesse gerne die Augen, wenn er zuhöre, stellt sie klar. Er sei einfach von der Musik überzeugt gewesen. Nach den Oscars wurde der Produzent zum Meme, weil er während Eminems Performance von «Lose Yourself» einzudösen schien. Tochter Francesca macht nun auf Instagram klar, wie stolz sie auf ihren einflussreichen Papa ist, der dieses Jahr zwar keinen Oscar bekam, aber für «The Irishman» mehrfach nominiert war. (11. Februar) Der älteste Enkel der Queen Peter Phillipps (42) trennt sich nach zwölf Jahren Ehe von seiner Frau Autumn (41). Laut «The Sun» habe sie die Scheidung gewollt, der Sohn von Prinzessin Anne (69) sei schockiert darüber. Freunde des Paares meinen zu wissen, dass Peter in der Ehe glücklich war und er vom plötzlichen Entscheid seiner Frau überrumpelt sei. Die Kanadierin hat eine enge Beziehung zu Queen Elizabeth (93), die von den neusten Entwicklungen «not amused» sein wird. Anscheinend soll die Monarchin Angst haben, Autumn könnte sich ein Beispiel an Harry (35) und Meghan (38) nehmen und ebenfalls nach Kanada ziehen. Nach dem Megxit und dem Rummel um Prinz Andrews (59) Verwicklung in den Epstein-Skandal geht es bei den britischen Royals weiter turbulent zu und her. (11. Februar) «Manches beginnt klein, manches beginnt gross, aber manchmal ist das Kleinste das Grösste... Willkommen auf Erden, mein Baby.» Das schreibt Musiker Bligg zu diesem Foto, das er gegen Mitternacht am Montag auf Instagram postete. Vivienne Bliggensdorfer heisst der Familienzuwachs und kam am 10. Februar zur Welt um 23.07 Uhr zur Welt, wie der Papa schreibt. Bei der Geburt wog sie 2910 Gramm. Zur Insta-Geburtsanzeige setzt Bligg den Hashtag #PapaIstStolz. Über die Mutter des Kindes ist nicht viel bekannt. Bligg hält sein Privatleben weitestgehend aus der Öffentlichkeit fern. Vivienne ist das zweite Kind des Musikers. Sohn Lio kam vor vier Jahren auf die Welt. Auf Social Media zeigt der 43-Jährige auch nie die Gesichter seiner Kinder. (11. Februar) Vanessa Bryant (37), die Witwe der im Alter von 41 Jahren verstorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant, postete am Samstag auf Instagram die ersten Steh-Versuche ihrer sieben Monate alter Tochter Capri Kobe. Die Kleine strahlt, als ihre Mutter und Kobes ältere Schwester Sharia (siehe Bild) sie dabei anspornen. «Sie sieht genauso aus wie meine Gigi mit den Augen ihres Papas», schreibt Vanessa im Post. Nicht nur ihr Mann, sondern auch ihre Tochter 13-jährige Gianna «Gigi» (links) kam beim Helikopter-Absturz Ende Januar ums Leben. Vanessa und Kobe waren 19 Jahre lang verheiratet und haben vier Töchter miteinander. (9. Februar) Pegasus-Frontman Noah Veraguth (32) und die japanische Illustratorin Sayori Wada (32) haben sich das Jawort gegeben. Dies verkündete er am Sonntag auf Instagram. «Wir haben es getan! Ich bin stolz, mich Sayoris Ehemann zu nennen», schreibt der Bieler «The Voice of Switzerland»-Coach zu einer Serie von Hochzeitsfotos. Auch sie schreibt auf ihrem Insta-Account: «Wir sind jetzt Ehemann und Ehefrau.» Die beiden Künstler haben sich 2016 an einem Konzert kennengelernt und sind seit rund zwei Jahren ein Paar. Sie leben zurzeit Berlin. (9. Februar) Presley Gerber (20), der Sohn von Model-Ikone Cindy Crawford (53) und Geschäftmann Rande Gerber (57), liess sich scheinbar am Wochenende tätowieren – und zwar im Gesicht. Quer über seine Wange steht nun in simplen Grossbuchstaben «misunderstood» («missverstanden») geschrieben. Gestochen wurde das Tattoo von Promi-Tätowierer Jonathan Valena aka JonBoy, der auch schon Justin Biebers (25) Gesicht unter seiner Nadel hatte. Superstars wie Rapper Travis Scott (27), Sänger Zayn Malik (27) und Model Kendall Jenner (24) gehören zu seinen Kunden. (9. Februar) Auch Model Amber Rose (36) scheint neu ein Gesichts-Tattoo zu haben. Ein Foto, das eine Instagram-Userin am Samstag postete, zeigt: Auf ihrer Stirn prangen nun in geschwungener Schrift die Namen ihrer beiden Söhne: Bash (Sebastian) und Slash. Ob das Tattoo echt ist, ist soweit unklar. Amber selbst postete ebenfalls am Samstag ein Video von sich, auf dem ihre Stirn noch blank ist. (9. Februar) Am Neujahrstag verstarb Nick Gordon (30) in einem Spital in Florida – viereinhalb Jahre nach dem Tod seiner Ex-Freundin Bobbi Kristina Brown (22). Drogen soll schuld gewesen sein, hiess es. Jetzt bestätigt der Obduktionsbericht: Es war eine Überdosis Heroin. Sein Körper sei nach einer «Heroin-Vergiftung» kollabiert, als er mit seiner Freundin die Nacht durchgefeiert habe, schreibt die «DailyMail». Neben Heroin wurden auch andere Substanzen wie Morphium nachgewiesen. Nick Gordon war der Ziehsohn von Superstar Whitney Houston, die 2012 im Alter von 48 Jahren verstarb. Sie kollabierte damals in einer Badewanne einer Hotelsuite in Beverly Hills. Der spätere Autopsiebericht ergab, dass sie Kokain in ihrem Körper hatte und an einer Herzkrankheit litt. Knapp drei Jahre später wurde Whitneys Tochter Bobbi Kristina, die Freundin von Nick Gordon, bewusstlos in einer Badewanne aufgefunden. Sie verstarb im Juli 2015 in einem Hospiz. (7. Februar) Nach der Kritik ihrer Rolle als Jurorin bei der LGBTQ-Tanz-Show «Legendary» überrascht Jameela Jamil (33) mit einem Outing: «Twitter ist brutal. Deshalb habe ich mich nie offiziell als queer geoutet», schreibt die britische Moderatorin und Schauspielerin auf Twitter. «Ich habe einen Regenbogen zu meinem Namen hinzugefügt, als ich vor ein paar Jahren so weit war», so Jameela in ihrem langen Post weiter. Es sei beängstigend, die eigene Sexualität als Schauspielerin zu äussern, vor allem wenn noch eine «braunhäutige weibliche Dreissigerin» sei. Und: «Ich wollte bestimmt nicht, dass mein Comingout so geschieht.» (7. Februar) Stefanie Heinzmann (30) zeigt sich auf dem Instagram-Profil von Promi-Coiffeur Martin Dürrenmatt strahlend mit neuer Haarfarbe. In den Kommentaren zeigte sich unter anderem Ex-Miss Schweiz Christa Rigozzi (36) begeistert und auch die Fans feiern den Look. Userin Stephisunny schreibt: «Sie ist sooo hübsch, egal, was sie mit ihren Haaren macht!» Der «Diggin in the Dirt»-Star zeigte sich vor einem Monat erstmals kahlrasiert auf Instagram und ist jetzt noch einen Schritt weitergegangen, indem sie ihre Haare bleichen liess. Am 21. Februar ist die Walliserin der erste Act in der Schweizer Version von «Sing meinen Song» auf TV24. (6. Februar) Justin Bieber (25) hält neu den Rekord für die meisten Abonnenten eines Musikers auf Youtube. Am Mittwoch knackte der Megastar die 50-Millionen-Marke und bedankt sich dafür bei seinen Beliebern auf Twitter. Bevor er auf dem Portal unter seinem eigenen Namen auftrat, nannte sich Biebs dort kidrauhl. Vor einer Woche zeigte er sich mit seiner Frau Hailey Bieber (23) an der Premiere seiner neuen Dokumentation «Justin Biebers Seasons», die gerade auf Youtube Premium läuft. Die erste Folge hat innerhalb der ersten Woche knapp 33 Millionen Views erhalten. Auch das ist ein Rekord für eine Premiere auf Youtube. Trotz der Negativschlagzeilen in den letzten Jahren und dem Abbruch seiner 2017er-«Purpose»-Tour startet der Sänger wieder durch. Bieber, der auf Youtube entdeckt wurde, hat mit seinem neuen Hit «Yummy» bereits 150 Millionen Views und ist auch mit diesem Song Nummer eins der Global Top Videos. (6.Februar) Vanessa Bryant (37), die Frau des verstorbenen Basketball-Stars Kobe Bryant, hat nach kurzer Auszeit von Social Media wieder gepostet. Mit einem Bild von Kobe, der glücklich in die Kamera lächelt und der Caption «Ich vermisse, wie du ‹Bonjourno principessa/reina› zu mir gesagt hast» zeigt die Mutter, wie sehr sie ihren kürzlich verstorbenen Mann vermisst. Bryant ist am 26. Januar im Alter von 41 Jahren bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Neben einem Interview mit Kobe postet sie Videos und Snapshots von einer Trauerfeier für ihre verstorbene Tochter Gianna. Ein Bild von Giannas eingerahmten Jersey mit der Nummer 2 hat die herzzerreissende Caption: «Meine Gigi. Ich liebe dich! Ich vermisse dich. Du hast uns allen gezeigt, dass kein Akt der Güte jemals zu wenig ist. Mama ist und wird immer so stolz auf dich sein, mamacita <3.» (6. Februar) Harvey Weinstein (67) soll einen Tag vor seinem Gerichtstermin am Montag eine Superbowl-Party geschmissen haben. Ein Sprecher des über hundertfach wegen Vergewaltigung und sexuellem Missbrauch Beschuldigten bestätigt gegenüber Pagesix.com, dass Weinstein ein kleines Treffen organisiert habe, um sich bei seinem Team aus Anwälten, seinem persönlichen Rechtsanwalt und zwei Freunden zu bedanken. Laut Medienberichten nickte der angeklagte Ex-Produzent am Montag mehrmals ein, während Schauspielerin Jessica Mann (34, rechts im Bild) befragt wurde und Tränen vergoss. Der Richter entschied, den Gerichtstermin zu verschieben, da Mann nicht in der Lage war, sich zu beruhigen. Weinstein soll während seiner gesamten Karriere junge Frauen sexuell misshandelt und seine Macht in der Filmindustrie dafür ausgenutzt haben. (6. Februar) Gestern meldete sich Reality-TV-Star Elena Miras (27) hörbar heiser via Instagram-Story bei ihren 566'000 Followern. Die Zürcherin trägt dabei einen Mundschutz und ihre Fans befürchteten wohl schon das Schlimmste. «Ich trage die Maske, damit ich meine Tochter nicht anstecke. Ich habe irgendein Virus – auf jeden Fall nicht das Corona-Virus», entwarnt diese aber sofort. «Meine Werte sind halt echt alle eine Total-Katastrophe, weil ich auch im Dschungel so wenig gegessen habe», so die Mutter, die vergangene Woche erst vom Dschungelcamp-Dreh in Australien zurückgekehrt ist. Sie sei jetzt daran, sich zu erholen, und sei beruhigt, dass sie sich nicht mit den Coronavirus infiziert habe, wie ein Arzt ihr bestätigt habe. Die Zürcherin mit spanischen Wurzeln, die bei ihrer Rückreise aus Australien einen Zwischenstopp in Singapur einlegen musste, hatte wegen ihrer Symptome nämlich grosse Angst davor. «Ich habe die schlimmste Nacht meines Lebens hinter mir. Ich hatte die ganze Nacht Fieber, mein Magen tut aber auch richtig weh», so Elena. (5. Februar 2020) Angelina Heger (28) und Sebastian Pannek (33) haben am Dienstagabend auf ihrem Youtube-Channel das Geschlecht ihres Babys bekannt gegeben. Die werdenden Eltern kennt man vom deutschen «Bachelor»: Sie war 2014 Kandidatin in der Reality-Show, er suchte dort drei Jahre später als Bachelor seine Liebe. Vergangenen Juli machten sie ihre Liebe offiziell, im Dezember folgten die Baby-News. Anhand eines Ballons, den die im sechsten Monat Schwangere und ihr Freund platzen liessen, verkündeten die zwei ganz traditionell mit blauem Konfetti, dass es ein Junge wird. Schon lange zuvor hätten sie aber gespürt, welches Geschlecht ihr Baby habe, wie sie im Video erzählen. «Im Nachhinein ist es fast schon ein bisschen unheimlich», so Angelina. (5. Februar 2020) Good News für «Stranger Things»-Fans: Die vierte Staffel soll nicht wie ursprünglich geplant die letzte werden. Dies behaupteten zumindest Insider gegenüber der Online-Plattform Wegotthiscovered.com. Dieselben Quellen hatten zuvor schon Insider-Infos zu «Fast & Furious 9» sowie «Transformers» geliefert, die sich bewahrheitet haben. Der geplante Plot der vierten Staffel soll sich demnach über zwei separate Staffeln erstrecken. Die Dreharbeiten haben laut den Darstellern Finn Wolfhard (17) und Millie Bobby Brown (15) Anfang dieses Jahres begonnen. (5. Februar 2020) Fünf Jahre, nach ihrer ersten Diagnose und drei Jahre, nachdem sie den Kampf gewonnen hatte, ist Shannen Dohertys (48) Brustkrebs wieder da. Das teilte Schauspielerin am Dienstag mit. «Ich habe Krebs im vierten Stadium», sagte der «Beverly Hills, 90210»-Star in der TV-Show «Good Morning America». Seit gut einem Jahr wisse sie schon Bescheid, wegen der Dreharbeiten zum «90210»-Remake habe sie es aber für sich behalten. «Es ist eine bittere Pille, die ich zu schlucken habe, in verschiedener Hinsicht», so Doherty weiter. Am schlimmsten sei es gewesen, ihre Mutter und ihren Ehemann einzuweihen. Ihr «Beverly Hills, 90210»-Kollege Brian Austin Green (46) habe als einer von wenigen von der Krankheit gewusst. (4. Februar). Prinzessin Beatrice (31) muss zum zweiten Mal die Hochzeit mit Edo Mapelli Mozzi (37) nach hinten verschieben und ist laut der «Daily Mail» entsprechend «wütend». Schuld daran seien die anhaltenden Schlagzeilen um ihren Vater Prinz Andrew (59). Die Vermählung dürfte laut Palast-Insidern nun am 29. Mai stattfinden. Die Queen habe aber das Datum noch nicht abgesegnet, auch der Ort der Zeremonie sei noch offen. Prinz Andrew belastet mit seiner Freundschaft zu Jeffrey Epstein, einem verurteiltem Sexualtäter, nicht nur den Ruf sondern auch die Beziehungen innerhalb der Königsfamilie. Die Ermittlungen, in denen der jüngste Sohn der Queen aussagen soll, laufen. Laut dem «Guardian» sollen Epstein und Andrew mehrmals gemeinsam Ferien gemacht haben. Prinz Andrew hat im November 2019 seine offiziellen Ämter und Pflichten abgelegt. (4. Februar) G-Eazy (30) und Megan Thee Stallion (24) befeuern Beziehungsgerüchte: Auf G-Eazys Instagram-Account zeigten sich die beiden nach der Super Bowl am Sonntag in trauter Zweisamkeit. Der Ex-Freund von Popstar Halsey (25) drückt in den Insta-Storys Megan innige Küsse auf die Wange, während Sie ihren Arm und ihn legt. Der Rapper hat die Stories später zwar gelöscht – doch sie hatten ihren Weg ins Netz schon längst gefunden. Fans zeigen sich in den Kommentaren überrascht, vor allem nachdem der Rapper am 3. Februar ein Bild von Stallion auf seinem Profil postete. Dazu setzt er keinen Text, sondern vier blaue Emoji-Herzchen. G-Eazy (25) hat sich noch nicht zu den Gerüchten geäussert. Megan aber schrieb Dienstag auf Twitter mit Lachsmiley: «Ich hab keinen Sex mit G-Eazy.» (4. Februar) Milla Jovovich (44) ist zum dritten Mal Mutter geworden. Auf Instagram teilt sie intime Baby-Bilder mit ihren drei Millionen Followern. Ihre Tochter wurde auf den Namen Osian getauft, wie sie in der Caption erklärt. Der Name wird O-shin ausgesprochen und sei ein walisischer Jungenname. Überglücklich beschreibt die Schauspielerin wie verrückt sie nach ihrem Neugeborenen ist, das bereits den Kopf heben könne. Milla ist seit 2009 mit dem Regisseur Paul Anderson (49) verheiratet und hat mit ihm zwei weitere Töchter. (4. Februar) Also doch! Ariana Grande (26) wurde Arm in Arm mit dem Musiker und Produzenten Mikey Foster (32) gesichtet, als sie dieses Wochenende mit Freunden das Disneyland in Kalifornien besuchte. Bereits vergangenen September plauderte ihr Bruder Frankie Grande (27) aus, dass Ariana und Mikey sich daten – bloss um die Aussage wenige Tage später zurückzuziehen. Mikey hat als Teil des Duos Social House schon an mehreren Songs von Ariana mitgearbeitet, darunter bei ihren grössten Hits wie «Thank U, Next» oder «7 Rings» und war als Vor-Act bei ihrer «Sweetener»-Tour dabei. Im Video zum gemeinsamen Song «Boyfriend», das im August 2019 releast wurde, knutschen die zwei gar rum. Keiner der beiden hat sich bisher zu den Turtel-Fotos geäussert. Vergangenes Jahr schwärmte der US-Amerikaner bereits überschwänglich von der Popsängerin, als er ihr öffentlich zum Geburtstag gratulierte. Er postete ein Kinderfoto von Ariana und schrieb darunter: «Du bist einer der unglaublichsten Menschen, die das Universum zu bieten hat. Ich liebe dich, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.» (3. Februar) Auch der Schweizer Latin-Sänger Loco Escrito (30) hat sich vom Single-Leben verabschiedet – nach vier Jahren. Der Vater einer vierjährigen Tochter ist seit zwei Monaten in einer festen Beziehung, wie «Blick» berichtet. Um etwas Ernstes zu finden, verzichtete Loco fünf Monate lang bewusst auf Sex. «Ich sagte mir, dass Gott mir keine Traumpartnerin vorsetzen wird, wenn ich ständig von der einen Frau zur nächsten springe», erzählt der Zürcher mit kolumbianischen Wurzeln gegenüber «Blick». Zuvor habe er so viele Frauen gehabt, dass er aufgehört habe zu zählen. «Mein Verlangen nach einer ehrlichen, ernsthaften Beziehung wurde durch meinen damaligen Lebensstil nicht gestillt. Darum habe ich überlegt, was ich tun muss, um jemanden vertieft kennenzulernen», sagt der Zürcher. (3. Februar) Nach gerade mal zwölf Tagen Ehe ist die Luft wieder raus: Pamela Andrson (52) und Jon Peters (74) haben sich getrennt, wie «The Hollywood Reporter» schreibt. In einem Statement der Schauspielerin heisst es: «Wir wären sehr dankbar für Ihre Unterstützung, da wir uns einige Zeit nehmen, um neu zu bewerten, was wir vom Leben und voneinander wollen. Das Leben ist eine Reise und die Liebe ist ein Prozess. In Anbetracht dieser universellen Wahrheit haben wir uns entschlossen, die offizielle Bestätigung unserer Heiratsurkunde zu verschieben und unser Vertrauen in den Prozess zu setzen.» Jon Peters ist Andersons fünfter Ehemann. Die beiden lernten sich vor über 30 Jahren kennen. «Es gibt überall schöne Mädchen. Ich hätte meine Wahl treffen können, aber seit 35 Jahren wollte ich nur Pamela», so der Filmproduzent vor kurzem. Am 20. Januar gab sich das Paar in einer heimlichen Zeremonie das Ja-Wort, nicht einmal zwei Wochen später ist nun wieder Schluss. (2. Februar) Erst letzte Woche wurde publik, dass Prinz Andrew (59) bei den Ermittlungen zum verstorbenen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein «null Kooperation» zeige. Das sagte der New Yorker Staatsanwalt Geoffrey Berman. Darauf trafen sich Queen Elizabeth (93) und Prinz Charles (71) zu einer Krisensitzung im Buckingham-Palast. Jetzt gibts schon die nächsten Negativ-Schlagzeilen um Andrew: Angeblich soll er sein mutmassliches Opfer Virgina Roberts (36) gegenüber einem Freund ein «sehr krankes Mädchen» genannt haben, wie die «Daily Mail berichtet». Die Bemerkung soll kurz nach Roberts öffentlichen Anschuldigungen gefallen sein. Die Amerikanerin schilderte Anfang Dezember 2019 detailliert, wie sie im Alter von 17 Jahren von Epstein zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden sei. Andrew gab darauf selbst ein TV-Interview. Und beteuerte: Er kenne Roberts nicht. Das Foto, auf dem die zwei gemeinsam zu sehen sind, sei vermutlich ein Fake. «Bis Andrew mit dem FBI über seine Beziehung zu Virginia spricht, steht seine Glaubwürdigkeit auf dem Spiel. Nicht die von ihr», sagte am Samstag ein Anwalt der Kläger laut «Daily Mail». «Die geistige Gesundheit von Virginia ist ausgezeichnet. Obwohl sie von Andrew und Epstein mehrmals auf die Probe gestellt wurde.» (2. Februar) Das exzentrische Schokoladen-Genie Willy Wonka aus dem Erfolgs-Film «Charlie und die Schokoladenfabrik» könnte nach Johnny Depps (56) Interpretation im Jahr 2005 nun mit einer weiblichen Schauspielerin auf die Leinwand zurückkehren. Dies verrät eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber «The Sun». «Die Filmbosse sind sich bewusst, dass dies einen Backlash auslösen könnte», gibt diese an. «Sie glauben aber, dass ein weiblicher Wonka eine gute Möglichkeit ist, um der klassischen Geschichte einen neuen Look zu verleihen», so die Quelle weiter. 2018 wurde bestätigt, dass es sich beim jüngsten Projekt der «Charlie und die Schokolaenfabrik»-Reihe um ein Prequel handeln wird und der neue Streifen sich um Wonkas Abenteuer vor der Eröffnung seiner Schokoladenfabrik drehen wird. (31. Januar) Letzte Woche kursierten Gerüchte, dass Talk-Show-Host James Corden (41) bei seinem legendären Format «Carpool Karaoke» gar nicht selbst das Steuer bedient. Ein Video eines Twitter-Users zeigte, wie Cordens Auto beim Dreh mit Justin Bieber (25) von einem Schlepper gezogen wird. Nun äusserte Corden sich in seiner Show erstmals dazu. Gespielt ernst erzählt er: «Ich bin kürzlich Opfer eines Skandals geworden. Es wurden schwerwiegende Anschuldigungen gegen mich erhoben. Ich hasse es wirklich, das jetzt zu sagen, aber: Das sind Fake-News.» Der Moderator erklärt: «Ich fahre immer selbst, es sei denn, wir tun etwas, das wir für nicht sicher halten. Etwa eine Tanznummer, einen Kostümwechsel – oder wenn ich betrunken bin.» Was bei Bieber los war? «Ich habe mich immer wieder in seinen Augen verloren», spasst Corden. Er listet zudem auf, bei welchen wenigen Folgen nachgeholfen wurde, darunter auch die neueste mit Meghan Trainor (26, Bild). «Ich bin schockiert, dass ich etwas gemacht habe, was die Leute mehr aufregt als ‹Cats›», scherzt Corden im Bezug auf den Film-Flop, in dem er mitspielt. (31. Januar) Auf Youtube kursieren zurzeit zahlreiche Videos von Vloggern, die sich einen Spass daraus machen, sich als Billie Eilish (18) zu verkleiden und damit die Öffentlichkeit zu täuschen. Der Pop-Sensation selbst scheint dies ziemlich gegen den Strich zu gehen, wie sie nun klar stellt. In ihrer Instagram-Story weist sie ihre Nachahmer in die Schranken: «Bitte hört mit diesem Scheiss auf. Es ist nicht sicher für euch und es ist fies für jene, die getäuscht werden. Ihr lasst mich schlecht aussehen», so die US-Musikerin.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)