«Madonnaleaks»

21. Dezember 2011 20:29; Akt: 21.12.2011 20:29 Print

Polizei verhaftet Dieb von neuem Madonna-Song

Die spanische Polizei hat einen Mann festgenommen, der unter dem Verdacht steht, ein noch unveröffentlichtes Lied von Madonna im Internet verbreitet zu haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch, den 21. Dezember 2011, hat die Polizei in Saragossa zugeschlagen: Im Rahmen einer Fahndungsaktion mit dem grossartigen Namen «Madonnaleaks» wurde ein 31-Jähriger Mann festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, den noch unveröffentlichten Madonna-Song «Gimme All Yout Luvin» ins Internet gestellt zu haben. Der Verdächtige ist bereits wieder auf freiem Fuss – allerdings unter Auflagen. Er habe mit der Verbreitung des Lieds keine finanziellen Zwecke verfolgt.

Madonna spielt beim Superbowl

Nach Angaben einer Polizeisprecherin war Mitarbeitern der amerikanischen Popsängerin aufgefallen, dass neue Madonna-Stücke im Internet kursierten, die bisher weder Journalisten noch dem Publikum vorgestellt worden waren.

Ein britisches Anwaltsbüro hat daraufhin herausgefunden, dass ein Bewohner der nordostspanischen Stadt vermutlich in die Sache verwickelt sei. Dies berichtete die staatliche spanische Nachrichtenagentur EFE

Madonna wird im Februar 2012 in den USA beim grössten amerikanischen Sportereignis des Jahres auftreten. Sie wird in der Halbzeitpause vom Superbowl singen. Es wird darüber spekuliert, dass sie dann auch das neue Lied vortragen könnte.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.