«Deep Throat»

07. August 2013 15:45; Akt: 07.08.2013 17:20 Print

Porno-Produzenten klagen gegen Lovelace-Biopic

Im Biopic über Pornostar Linda Lovelace sind auch Szenen aus dem Schmuddelstreifen «Deep Throat» zu sehen. Nun will die Produktionsfirma des Kultfilms den Kinostart von «Lovelace» verhindern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Produktionsfirma, welche die Rechte des legendären Pornos «Deep Throat» innehat, reicht Klage gegen den schon abgedrehten Film «Lovelace» ein. Das Biopic über das Leben der Sexfilmdarstellerin Linda Lovlace, das am 9. August in den US-Kinos anlaufen soll, zeigt einige Originalszenen des Kultschmuddelstreifens.

Geht es nach der «Deep Throat»-Produktionsfirma, wird der Film nicht veröffentlicht, zudem sollen die «Lovelace»-Produzenten zehn Millionen Dollar bezahlen, wie das Onlineportal TMZ.com berichtet. Der Grund: Man habe die Rechte am Filmmaterial nie zugesagt.

Lilo raus - Probleme da

Der Stein des Anstosses ist wohl der komplizierte Entstehungsprozess des Biopics. Eigentlich war der Film unter dem Titel «Inferno» geplant, die Hauptrolle sollte Lindsay Lohan spielen. Es gab sogar bereits ein Filmplakat und erste Bilder. Doch dann wurde das Projekt abgeblasen, da es wegen Drogenproblemen unmöglich war, die Diva zu versichern, geschweige denn mit ihr zusammenzuarbeiten.

Im neuen Linda-Lovelace-Film ist nun Amanda Seyfried in der Hauptrolle zu sehen. Nun behauptet die Porno-Produktionsfirma, man habe die Erlaubnis für den Gebrauch der Filmsequenzen lediglich für das «Inferno»-Projekt gegeben, nicht aber für «Lovelace».

Widrigkeiten sind sich also die «Lovelace»-Filmschaffenden bereits gewöhnt. Die Zehn-Millionen-Dollar-Klage ist noch hängig und der Filmstart ist noch immer auf den 9. August geplant. Bleibt für den mit Spannung erwarteten Film zu hoffen, dass die Porno-Produktionsfirma diesmal den Mund ein bisschen zu voll genommen hat.

Viedeo: Der offizielle Trailer zu «Lovelace».

(Quelle: Youtube/TheFilmStageMedia)

(mor)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jessica Albern am 07.08.2013 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gratiswerbung

    Und noch ein bisschen Gratiswerbung für einen Streifen, den die Welt nicht braucht......

  • Kurt am 07.08.2013 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein schmudel streifen

    Wer es nicht weiss, es ist ein kult film und kein schmudel film

    einklappen einklappen
  • Ihr Rechtsberater am 07.08.2013 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Copyrights für Pornos

    Pornos oder kopierte Rihanna TShirts sind kein rechtsfreier Raum. Auch hier gelten Urheberrechtsbestimmungen. Sogar Pornos sind irgendwers geistiges Eigentum das rechtlich schützenswert ist, vor Allem wenn hier um viel Kohle geht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jessica Albern am 07.08.2013 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gratiswerbung

    Und noch ein bisschen Gratiswerbung für einen Streifen, den die Welt nicht braucht......

  • Kurt am 07.08.2013 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein schmudel streifen

    Wer es nicht weiss, es ist ein kult film und kein schmudel film

    • Alice S. am 08.08.2013 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schöne heile Welt

      ....und Linda Lovelace wurde mehrfach vergewaltigt, misshandelt, und zu dem Film genötigt. Mit ein bisschen Recherche sind das nicht bloß irgendwelche Anschuldigungen. Die Medien und die Gesellschaft haben sie stets mit dem Vorwurf sie suche nur nach Aufmerksamkeit abgespiesen. Plötzlich wäre der, sog. Kult-Film nicht mehr so kultig gewesen. Linda ist tot und es scheint als sei alles vergessen...

    einklappen einklappen
  • Ihr Rechtsberater am 07.08.2013 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Copyrights für Pornos

    Pornos oder kopierte Rihanna TShirts sind kein rechtsfreier Raum. Auch hier gelten Urheberrechtsbestimmungen. Sogar Pornos sind irgendwers geistiges Eigentum das rechtlich schützenswert ist, vor Allem wenn hier um viel Kohle geht.