Eltern empört

13. November 2011 13:58; Akt: 13.11.2011 15:07 Print

Porno-Star setzt auf Bildung statt Beischlaf

Früher stöhnte sie in Filmen für Erwachsene, heute liest sie in Primarschulen Geschichten vor: Porno-Star Sasha Grey stösst mit ihrem sozialen Engagement aber nicht nur auf Zustimmung.

Sasha Grey auf neuen Pfaden als Schauspielerin. Hier in Eminems Viedeo-Clip zu «Space Bound».
Zum Thema
Fehler gesehen?

Pornolegende Sasha Grey wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Die 23-Jährige arbeitete früher als Darstellerin in Sex-Filmchen, heute möchte sie jedoch als seriöse Schauspielerin und Autorin Karriere machen. Zu ihrem Lebenswandel gehört auch, sich für soziale Projekte zu engagieren. Dafür fungiert sie unter anderem für das amerikanische Rote Kreuz in der Elementary School in Campton, Kalifornien, als Gastleserin.

Ihr soziales Engagement in der Primarschule stösst vielen Eltern sauer auf. Sie wollen es nicht dulden, dass ihre siebenjährigen Kinder mit einer ehemaligen Porno-Darstellerin in Berührung kommen. Nun meldet sich Grey erstmals selber zu Wort. Sie habe mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen, jedoch verstehe sie, dass gewisse Leute noch mit Vorurteilen behaftet sind. Trotzdem: «Ich glaube an die Zukunft der Kinder, deshalb werde ich weiterhin die Bildungsinitiative unterstützen», so die 23-Jährige gegenüber «TMZ».

(mor)