Schmerzen in der Brust

23. Dezember 2011 21:58; Akt: 23.12.2011 22:28 Print

Prinz Philip ins Spital eingeliefert

Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth, Prinz Philip, musste zu Abklärungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 90-Jährige beklagte sich über Schmerzen in der Brust.

Zum Thema
Fehler gesehen?

London Wegen Schmerzen in der Brust ist Prinz Philip am Freitag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dort werde sich der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. einigen Tests unterziehen, teilte der Königspalast mit.

Der 90-Jährige habe sich wegen des königlichen Weihnachtsfests in Sandringham in der Grafschaft Norfolk aufgehalten. Philip sei für «vorsorgliche Untersuchungen» in die Kardiologieabteilung des Papworth Hopital in Cambridge gebracht worden, teilte der Buckingham- Palast mit.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Danny am 25.12.2011 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Get well soon

    Fettnäpfchen-Phil muss ewig leben. Das meine ich durchaus liebevoll und in keiner Weise despektierlich. Ich mag die Britische Monarchie und deren Protagonisten. Mit Philip ist die Monarchie nicht nur interessant, sondern auch lustig. Keep on going Duke.

  • Marie am 23.12.2011 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird schlimm

    90 Jahre ist ein biblisches Alter für einen Menschen. Wenn Prince Philip stirbt, ist das für uns Briten ganz schlimm. Denn wir lieben unsere Königin, und sie liebt ihren Ehemann. Wenn er geht, wird sie immer weniger werden. Für sie existiert seit 72 Jahren niemand anderer als er. Sie mag uns leiten, unser Vorbild sein aber Philip ist es, der SIE am Leben hält.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Danny am 25.12.2011 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Get well soon

    Fettnäpfchen-Phil muss ewig leben. Das meine ich durchaus liebevoll und in keiner Weise despektierlich. Ich mag die Britische Monarchie und deren Protagonisten. Mit Philip ist die Monarchie nicht nur interessant, sondern auch lustig. Keep on going Duke.

  • Marie am 23.12.2011 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird schlimm

    90 Jahre ist ein biblisches Alter für einen Menschen. Wenn Prince Philip stirbt, ist das für uns Briten ganz schlimm. Denn wir lieben unsere Königin, und sie liebt ihren Ehemann. Wenn er geht, wird sie immer weniger werden. Für sie existiert seit 72 Jahren niemand anderer als er. Sie mag uns leiten, unser Vorbild sein aber Philip ist es, der SIE am Leben hält.

    • Rudolf am 24.12.2011 12:45 Report Diesen Beitrag melden

      100 Jahre sind möglich

      Damit muss sie aber aller Wahrscheinlichkeit nach aber rechnen. Aber natürlich weiss man ja nicht, wer zuerst gehen muss. Ich vermute, dass sie körperlich ohne weiteres 100 Jahre alt werden kann wie ihre Mutter.

    einklappen einklappen