WEF 2019

22. Januar 2019 11:18; Akt: 22.01.2019 12:44 Print

Prinz William checkt mit Wollpulli und Rucksack ein

Am Montagabend ist Prinz William in Davos eingetroffen. Bereits am Dienstagnachmittag hat der Royal seinen ersten Einsatz am Weltwirtschaftsforum.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Montagabend kam Prinz William ganz gemütlich in der Schweiz an. Der Royal wird sich die nächsten zwei Tage unter hochrangige Gäste aus Wirtschaft und Politik mischen und am diesjährigen Weltwirtschaftsforum, das vom 22. bis 25. Januar 2019 stattfindet, in Davos teilnehmen. Am Dienstag wird der 36-Jährige ... ... auf der Bühne ein Interview mit Sir David Attenborough (92) führen und mit ihm über seine Arbeit als Naturforscher sprechen. Die beiden Männer sind alte Bekannte. Der Royal würdigte bereits bei den Tusk Conversation Awards 2016 die Arbeit des Wissenschaftlers. Am Mittwoch sieht man Prinz William ein zweites Mal auf der WEF-Bühne. Er wird an einer Podiumsdiskussion über psychische Gesundheit teilnehmen. Für den Royal ist es übrigens nicht die erste Reise in die Schweiz. Bereits 2015 gastierte er im Waadtländer Städtchen Gland, wo er die Umweltorganisation UICN (Union internationale pour la conservation de la nature) besuchte und ... ... sich von deren Generaldirektorin Inger Andersen (60) die Organisation zeigen liess. Was genau Prinz William beim UICN machte und ob er anschliessend noch länger in der Schweiz blieb, ist nicht bekannt. Es war aber anzunehmen, dass sich William über die Tätigkeiten des UICN informierte oder dass er einen Vortrag hielt. Royalen Glanz versprühte William auch 2013 in der Schweiz. Gemeinsam mit seinem Bruder, Prinz Harry (34), und seiner Ehefrau Herzogin Kate (36) besuchte er im März die Hochzeit von Freunden in Arosa GR. Die ... ... englischen Adeligen waren Gäste der britisch-schweizerischen Dressurreiterin Laura Bechtolsheimer (33) und des Polospielers Mark Tomlinson (36), die in der evangelischen Dorfkirche den Bund fürs Leben schlossen. Am 2. Dezember 2010 flog Prinz William von London nach Zürich für die WM-Vergabe. Der 36-Jährige kam nicht allein: Er wurde vom ehemaligen britischen Premierminister David Cameron (52) und Fussballstar David Beckham (43, im Bild) begleitet. Doch nicht nur die Arbeit zog den Queen-Enkel immer wieder ... ... in die Schweiz, auch privat verbrachte er in seiner Jugend viel Zeit hier. Mit seinem Vater Charles (70) und seinem Bruder Harry reiste er jedes Jahr nach Klosters GR, wo die Blaublüter ihre Winterferien verbrachten. Neben Ski- und Schlittenfahren ... ... posierten die drei Royals auch jährlich für das traditionelle Foto. Vom Termin begeistert zeigten sich die Jungs dabei aber nur selten. Im Jahr 2005 gestand William im Skiort nicht nur seinem Vater, sondern auch der gesamten Weltöffentlichkeit seine Liebe zu ... ... Kate Middleton. Mittlerweile sind die 36-Jährige und der Prinz seit April 2011 verheiratet und haben mit Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (3) und Prinz Louis drei gemeinsame Kinder. In diesem Jahr feierte Prinz Charles sogar sein Jubiläum in Klosters. Seit nunmehr 40 Jahren kommt der Thronfolger mit seiner Familie nach Davos zum Skifahren. Für diese Ferienliebe schenkte Davos Klosters Tourismus seinem wohl berühmtesten Gast eine Gondel der Gotschnabahn, die die Aufschrift «HRH The Prince of Wales – Celebrating 40 years skiing in Klosters» ... ... trägt. Prinz William (im Bild mit seinem Vater, Bruder und Cousine Zara Phillips, 37, v.l.) selbst war seit mehreren Jahren nicht mehr zum Skifahren in der Schweiz. Wahrscheinlich, weil die drei Schwangerschaften von Catherine dazwischenkamen. Vielleicht gibt es aber ein Revival, wenn die drei Kinder grösser sind.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit Prinz William hat das diesjährige WEF einen hochkarätigen Gast aus dem britischen Königshaus nach Davos gelockt. Der 36-Jährige kam am Montagabend in den Bündner Bergen an – ganz gemütlich in einem dicken Wollpullover und mit schwarzem Rucksack.

Die Ankunft der Nummer zwei der britischen Thronfolge hielt ein Online-Redaktor der «Schweizer Illustrierten» mit dem Handy fest.


Wo Prinz William schläft

Während seines Aufenthalts weilt William im Steigenberger Grandhotel Belvédère. Das drittgrösste Hotel von Davos beherbergt seit Jahren Staatspräsidenten, Chefs von internationalen Firmen und Stars.

Aber auch Mitglieder europäischer Königshäuser waren bereits Gäste im 5-Sterne-Haus, wie das Online-Portal der «Schweizer Illustrierten» berichtet. Rund um das WEF finden dort auch zahlreiche Veranstaltungen statt.

Wann man Prinz William sieht

Prinz William selbst hat heute Nachmittag seinen ersten Einsatz. Um 14.15 Uhr interviewt er auf der Bühne den britischen Forscher Sir David Attenborough und spricht mit ihm über die Bedeutung der Naturwelt.

Mit seiner Entourage hat sich der Royal auch bereits auf dem Weg zum Veranstaltungsort gemacht.


Am Mittwoch nimmt Prinz William um 16 Uhr an einer Podiumsdiskussion über psychische Gesundheit teil.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chillipepper am 22.01.2019 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer richtig gekleidet.

    Er ist doch clever, dass er einen Pulli Angst. Es ist Winter und kalt. Bravo

    einklappen einklappen
  • Silberdistel am 22.01.2019 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Attenborough

    David Attenborough wäre der einzige Grund um nach Davos zu gehen. Er ist ein toller Mann. Alle anderen sind nichts für mich.

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bänzli Live am 22.01.2019 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    nein aber au

    soll der Prinz in der Badehose etwa einchecken am Check in

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sonny76 am 22.01.2019 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er ist

    und bleibt genau so sterblich wie wir.

  • Philipp am 22.01.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dekadent

    Prädestinierter für eine Teilnahme wäre wohl Roger Federer. Er hat Leistungen erbracht. Und nicht Menschen die Kraft ihres blauen Blutes geladen werden

  • Jonny am 22.01.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht bitte wieder

    Mich interessiert nur die Frage wann die alle wieder abhauen.

  • Herr Max Bänzli Live am 22.01.2019 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    nein aber au

    soll der Prinz in der Badehose etwa einchecken am Check in

  • Ruedi Wäfler am 22.01.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Symphatisch!

    Das macht ihn symphatisch!!