Rapper in Haft

21. März 2020 09:26; Akt: 21.03.2020 09:26 Print

6ix9ine wird auf 150 Millionen Franken verklagt

Weil er seine ehemaligem Gangmitglieder verpfiffen hat, kommt 6ix9ine früher aus dem Gefängnis. In der echten Welt erwarten den Rapper bereits drei saftige Klagen.

Bildstrecke im Grossformat »
Bis voraussichtlich im August sitzt Tekashi 6ix9ine (23) noch wegen Gang-Kriminalität hinter Gittern. Trotzdem wollen im schon drei Parteien ans Leder – zumindest rechtlich. Hier sind die drei neusten Klagen gegen den US-amerikanischen Rapper. Im Juli 2018 habe sich Daniel Hernandez, wie 6ix9ine bürgerlich heisst, im New Yorker Stadtteil Brooklyn mit Waffengewalt an seinen Rivalen aus der eigenen Bloods-Gang rächen wollen. Eine Unbeteiligte, die anonym bleiben möchte, geriet dabei ins Kreuzfeuer und wurde am Fuss getroffen. Dies berichtet TMZ.com aufgrund von dem Portal vorliegenden Dokumenten. Beim Fallen nach dem Treffer habe sie sich zusätzlich das Knie und den Rücken verletzt. Daraufhin habe sie operiert werden und in die Physiotherapie müssen, ausserdem brauche sie psychologische Hilfe. Und: Sie habe ihren Job aufgeben und ihren Traum von einer Polizeikarriere begraben müssen. Darum verklagt sie den Rapper auf umgerechnet fast 150 Millionen Franken. Dessen Anwalt zweifelt die Klägerin an, weil sie ausschliesslich 6ix9ine verklagt, der gar nie als Beteiligter an der Schiesserei identifiziert worden sei. Und: Er selbst habe ja nicht geschossen. Die vor allem durch Influencer gehypte Fast-Fashion-Marke Fashion Nova bezahlte 6ix9ine gemäss Unterlagen, die abermals TMZ.com vorliegen, umgerechnet rund 220'000 Franken, damit dieser den Brand auf Social Media und in seiner Musik promotet. Zwei Wochen später, am 19. November 2018, wurde der Rapper verhaftet. Darüber sei Fashion Nova zunächst gar nicht informiert worden. Deswegen sowie weil sie das Geld nie mehr wiedergesehen hätten und 6ix9ine nach seinen Aussagen vor Gericht «kein guter Markenbotschafter mehr ist», verklagt der Brand ihn auf umgerechnet knapp 2,2 Millionen Franken. Wieder berichtet TMZ.com, scheinbar die einzige Quelle in Sachen Tekashi-6ix9ine-Infos. Der Rapper und ein Kumpel gerieten wegen seinen Gang-Machenschaften aneinander. Daraufhin habe 6ix9ine am 19. Januar 2018 zwei Bloods-Mitglieder beauftragt, diesen umzubringen. Der Kumpel behauptet, im Hinterkopf und Hals von Kugeln getroffen worden zu sein. Aufgrund der Verletzungen und der «riesigen Demütigung» verklage er 6ix9ine und die beiden Schützen nun. Letztere seien in der Zwischenzeit wegen anderer Vergehen zu elf und 20 Jahren Haft verurteilt worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ursprünglich drohten ihm bis zu 47 Jahre Haft – unter anderem wegen illegalen Waffenbesitzes, Drogenhandel, Auftragsmord und Bandenzugehörigkeit.

Umfrage
Folgst du 6ix9ine auf Instagram?

Weil Tekashi 6ix9ine aber gegen Mitglieder seiner ehemaligen Gang Nine Trey Bloods aussagte, bekam er nur 24 Monate, sass bereits einen grossen Teil davon in Untersuchungshaft ab und kommt nun voraussichtlich im August frei.

Ein Leben in Saus und Braus wird der 23-Jährige dann aber kaum führen können. Zum einen werde er Medienberichten zufolge Unsummen für seinen Schutz ausgeben müssen (immerhin hat er seine Gang verraten). Zum anderen hat er neu mehrere Klagen am Hals, die sein Freiheits-Budget empfindlich belasten könnten.

Um welche Klagen es geht, erfährst du oben in der Bildstrecke.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • simi am 21.03.2020 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist der wichtig?

    Wer oder was ist das?

    einklappen einklappen
  • Mr.Y am 21.03.2020 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Hey, du hast da was im Gesicht

    einklappen einklappen
  • Kein Rapper Fan am 21.03.2020 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rapper

    Ein Rapper aus dem Verkehr gezogen.Ein guter Tag

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan. C. am 22.03.2020 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    150 Millionen? Denke eher das die Kugel im Cent Bereich liegt die ihn erlösen. Wünsch dir eine gute Reise

  • hässlich am 22.03.2020 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bot

    Mit diesem aussehen sollte Mann ihm auf einiges mehr verklagen.

  • TheSaint am 22.03.2020 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    USA

    Das Volk ist dumm. Dass der Typ als Werbeträger hinhalten sollte zeigt ja auch die Clienté dieses Mode Label.

  • avenarius am 22.03.2020 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Voll der dumme Bengel, 9-jährig.

    Ich bin überzeugt, der ist wirklich extrem dumm.

  • Ganjaflash am 22.03.2020 04:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy