«Rude Girl»

11. Dezember 2011 17:44; Akt: 11.12.2011 19:13 Print

Rihanna ballert sich nach Hollywood

Schwere Geschütze, die Sängerin Rihanna da auffährt. Für ihr Debüt als Schauspielerin zeigt sich die Inselschönheit im Kampf gegen Aliens ganz schön abgebrüht.

Bildstrecke im Grossformat »

Im Film «Battleship» gibt Rihanna ihr Hollywood-Debüt und zeigt was sie auf dem Kasten hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum ersten Mal zeigt sich Sängerin Rihanna von einer ganz neuen Seite. Als taffe FBI-Agentin Raikes gibt sie E.T. und Co. im Film «Battleship» ordentlich eins aufs Dach. An der Seite von Liam Neeson kämpft die 23-Jährige gegen fiese Ausserirdische, die sich im Ozean versteckt hielten und plötzlich eine Gruppe Navy-Kriegschiffe angreift.

Mit ihrer Rolle als Haudegen Raikes will Rihanna unter ihrem bürgelichen Namen Robyn Fenty in Hollywood Fuss fassen. Permiere des Science-Fiction-Blockbusters ist im Sommer 2012.

(isa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dada am 11.12.2011 23:53 Report Diesen Beitrag melden

    gugus

    Ich fände es authentischer, wenn sie die aliens mit ihrer musik vertreiben würde.

  • Marc am 11.12.2011 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    gratulation zum.......

    gratulation zu einem der schlechtesten filme 2012 :D schiffe versänken mit einem touch von transformers... zum mieten für zuhause ok, fürs kino nein danke^^

    einklappen einklappen
  • sh.87 am 12.12.2011 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    naja mal abwarten....

    Ich hoffe sie kann besser schauspielern als singen. Live klingt diese Frau ja ganz übel, wie sich letzten Samstag wieder einmal herausgestellt hat. Trifft die Töne nicht, zu den hohen Tönen kommt sie gar nicht rauf etc. und für sowas wird noch geld verlangt. aber ja, heutzutage muss man ja nicht mehr viel können um berühmt zu werden, es gibt ja computer die den rest machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • meccano am 12.12.2011 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    frauenpower?

    ist schon grossartig, wozu frauen imstande sind und was sie alles bewerkstelligen können. untersteht so was dem begriff "frauenpower"? da müsste man eigentlich davon ausgehen, dass sie auch eine schwere tasche selbst tragen können.

  • Nico am 12.12.2011 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Will auch

    Will auch mal mit einer M134 rumballern dürfen.

  • sh.87 am 12.12.2011 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    naja mal abwarten....

    Ich hoffe sie kann besser schauspielern als singen. Live klingt diese Frau ja ganz übel, wie sich letzten Samstag wieder einmal herausgestellt hat. Trifft die Töne nicht, zu den hohen Tönen kommt sie gar nicht rauf etc. und für sowas wird noch geld verlangt. aber ja, heutzutage muss man ja nicht mehr viel können um berühmt zu werden, es gibt ja computer die den rest machen.

  • Schizo Vrene am 12.12.2011 04:07 Report Diesen Beitrag melden

    Namenssalat.

    Warum hat die sich als Musikerin eigentlich Rihanna gennant? Ihr echter nahme tönt doch auch gut. Und wenn schon ist doch Doof bei der Musik als Rihanna zu existieren und beim Film als Robyn.

    • tanja am 12.12.2011 21:57 Report Diesen Beitrag melden

      Darum...

      Ihr zweiter Name ist Rihanna.

    einklappen einklappen
  • Timo am 12.12.2011 00:34 Report Diesen Beitrag melden

    Egal

    Liam Neeson ist dabei. Da müssten sie ganz viel falsch machen um den Film zu versauen :)