Spitalreif

10. Mai 2012 10:57; Akt: 10.05.2012 10:57 Print

Riri feiert, bis der Doktor kommt

Nach ihrem wilden Party-Marathon musste Rihanna nach der Met Gala in New York ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie ernst steht es um die Gesundheit der Sängerin?

Bildstrecke im Grossformat »
So kennen wir sie noch nicht, oder? Rihanna von hinten und neuerdings im Domina-Lackstiefel-Look auf Instagram. Aktiver als Rihanna kann man auf Twitter kaum sein. Zwischen Bibelversen und Horoskopen tauchen Bilder wie dieses auf vom September 2012. Auch wenn uns anderes nicht überraschen würde: Die Stripperin ist nicht Rihanna, sondern zwischen den Beinen der Sängerin eingeklemmt. Hier präsentiert Ms. Barbados ihr neues Tattoo, die Göttin Isis. Und falls ihre Mütze noch irgendwelche Zweifel offenlässt, ob sie denn nun kifft oder nicht ... ... wären diese hiermit endgültig aus der Welt geräumt. Oder mit dieser Kette. Oder den Socken. Allerspätestens aber jetzt. Zu diesem Foto schrieb Rihanna auf Twitter: «Hepburn und Mary Jane hängen zusammen ab». Und zu diesem: «Bad gals do it well! We got our guns in the muthafuckin air.» Sie ahnen es: Rihanna und ihre Freundinnen lümmeln in einer Schiesshalle herum. Was hat denn Rihanna bei dieser Bibelstelle unterstrichen? «Wir alle wissen es tief in uns, wenn etwas nicht mehr stimmt im Leben oder ausser Kontrolle gerät.» Interessant. Wo auf diesem Bild könnte man am besten ein Champagnerglas abstellen? Rihannas Selbstdarstellungsdrang auf Twitter kennt keine Grenzen. Stripclubs scheinen ihr Ding zu sein: Rihanna letzten Mai in New York. Zu diesem Foto postete sie den Satz ...: «Mein Vater wäre stolz auf mich.» Riri, das ist wirklich sehr, sehr w ... ähm wi ... ähm ... weise? Noch mit langen Haaren und ohne Göttinnen-Tattoo, dafür Thug Life: Rihanna mit einem riesigen Joint und ihren neuen BFF's, Warren-G und Snoop Dogg. Rihanna goes bad: Am Coachella-Festival besudelt sie den Kopf eines Kollegen mit mysteriösem weissem Pulver. Dieser Mann hatte vor kurzem noch Pulver auf seiner Glatze: Das scheint sich gelohnt zu haben, darf er doch jetzt die schöne Rihanna auf seinen Schultern tragen, welche Ehre. Good Girl Gone Bad: Über will Rihanna zeigen, wie sie wirklich ist. Und das ist nicht brav. Ob sie nun ihren Anhängern ihre neue Gardarobe präsentiert, ... ... (verzeihen Sie uns an dieser Stelle die miese Bild-Qualität!) ... ... oder die Sängerin nachts unterwegs ist, ... ... oder möglicherweise gerade Urlaub macht: Mit ihren Fans teilt Rihanna auch ihre intimen Momente. Ein Tattoo hier, ... ... einmal posieren mit Schauspieler Danny Trejo. Sogar auf dem Crosstrainer macht Rihanna keine üble Figur. Huch! Eingenickt, Rihanna? Hübsch - vor allem das haarige Zepter. Hier sogar mit Zigarette. So viel zur Vorbildfunktion. Wildes Nachtleben, ... ... erholsamer Urlaub ... ... Und auch haarige Missgeschicke. Noch mehr Party, noch mehr ... ... Urlaub unter Palmen. ... ... ... ... ... ... grrr!

So wild machte Rihanna in der letzten Zeit Party. Wird es langsam gefährlich?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Twitter-Königin Rihanna hat in der letzten Zeit sicherlich eines bewiesen: Sie kann Party machen und feiern bis zum Umfallen. Stripclubs, einen Joint mit Snoop Dogg Backstage und jede Menge Alkohol - Riri twitterte ihren Fans stets die volle Dröhnung ihrer Exzesse. Doch wie es scheint, muss die 24-Jährige jetzt die Quittung dafür zahlen: Nach der Met Gala in New York musste sie ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Woher man das weiss? Auch den Spitalaufenthalt twitterte Rihanna. Das Bild zeigt ihren Arm, der an einen Tropf angeschlossen ist. Grund für die Einlieferung waren angeblich Erschöpfung und Dehydrierung, wie «Daily Mail» berichtet. Erst ein paar Tage zuvor wurde die Musikerin aus einer Probe für die Sendung «Saturday Night Live» geworfen, weil sie angeblich zu müde war.

Muss Rihanna in den Entzug?

Ein Insider berichtete kürzlich gegenüber dem «Star Magazine»: «Rihanna liebt es, Party zu machen. Aber die letzten Monate hat sie es nicht mehr unter Kontrolle.» Angeblich trinke Riri jeden Tag Alkohol: «Sie erzählt auch, dass sie viel Gras raucht.» Werden ihr die Party-Exzesse bald zum Verhängnis? «Alle sagen ihr, sie müsse etwas bremsen und solle über eine Therapie oder sogar einen Entzug nachdenken», so die Quelle weiter. Bislang zeigt sich die 24-Jährige uneinsichtig - schliesslich muss sie ihrem «Good Girl Gone Bad»-Image ja gerecht werden: «Ich bin verrückt und will nicht vorgeben, etwas anderes zu sein», so die Sängerin selbst.

Bleibt zu hoffen, dass es Rihanna nicht wie ihrem Vater ergeht: 2004 erwischte sie diesen, wie er Drogen konsumierte. Nach 14 Jahren Ehe liess sich die Mutter von ihm scheiden - während der Ehe soll er crack-, alkohol- und marihuanasüchtig gewesen sein.

(cem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • insider am 11.05.2012 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    DAS hat nicht..

    ..mehr all zu viel mit music zu tun, wofür sie einmal bekannt war.. peinlich riri

  • Bob Ber am 10.05.2012 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    in 3 Jahren tot

    Diese Frau wird keine 30, wenn sie so weitermacht. Eher stirbt sie in den nächsten 3 Jahren.

  • Leena am 10.05.2012 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    I love Riri

    I love Riri 3 sie hat so gerockt im Hallenstadion!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • insider am 11.05.2012 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    DAS hat nicht..

    ..mehr all zu viel mit music zu tun, wofür sie einmal bekannt war.. peinlich riri

  • O. Lätz am 11.05.2012 05:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur

    kaputt!

  • Dada am 11.05.2012 00:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Party, Saufen

    Das was sie macht, machen hier Tausende Menschen am Wochenende. Die ganz harten Partylöwen: täglich. In den angrenzenden Nachbarländern ist tägliches Feiern in diesem Ausmass normal & am nächsten Tag arbeiten gehen. Diese Phase oder diesen Lebensstil durchgehen viele Menschen im Laufe ihres Lebens, gehört einfach dazu es krachen zu lassen. Also bauscht das nicht künstlich auf, wir sind/waren nicht besser. Cheers

  • Lola Zirk am 10.05.2012 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweite Spears

    So schade...

  • Leena am 10.05.2012 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    I love Riri

    I love Riri 3 sie hat so gerockt im Hallenstadion!!