Anstehen fürs Festival

10. Juli 2014 11:24; Akt: 10.07.2014 16:34 Print

Schlottern und warten in Frauenfeld

von Monika Rufener - Der Ansturm auf das Openair Frauenfeld ist enorm und das Wetter ist nasskalt. Diese Kombination schlägt einigen Besuchern aufs Gemüt: Sie machen ihrem Ärger im Netz Luft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was ist bloss am Openair Frauenfeld los? Bei nasskalten 11 Grad wurden gestern die ersten Besucher des Ostschweizer Openairs auf das Festivalgelände gelassen. Gemäss 20-Minuten-Leser-Reporter kam es dabei zu grossen Verzögerungen: «Die Leute am Openair Frauenfeld sind seit sieben Stunden am Anstehen. Die Ersten sind bereits kollabiert, es hat die ersten Schlägereien gegeben», so ein Leser: «Niemand kümmert sich um die Leute, das ist das am schlechtesten organisierte Openair seit Jahren. Nicht mehr lange und es eskaliert, die Leute brechen ins Gelände ein.»

Leser-Reporterin Valérie aus Biel stand in der Nacht auf Donnerstag schlotternd vor den Türen des OAFF: «Die angekündigten 50 000 Zuschauer sind wohl alle bereits am Mittwochabend angereist. Seit nunmehr gut vier Stunden warten wir im Regen auf den Einlass», bemängelt die 24-Jährige und fügt an: «Wir wurden bisher kein einziges Mal darüber informiert, wieso der Einlass so lange dauert.»

«Die längste Wartezeit betrug am Mittwoch vier Stunden»

Joachim Bodmer, Mediensprecher und Kopf des Openair Frauenfeld, beschwichtigt: «Wir haben alles im Griff.» Verzögerungen habe es zwar gegeben, jedoch weniger als beispielsweise im letzten Jahr. Das Problem liege wohl eher an dem schlechten Wetter, welches bei den anstehenden Besuchern für Unmut sorge. Diesem Ärger werde dann gleich auf sozialen Plattformen Luft gemacht. «Die längste Wartezeit betrug am Mittwoch vier Stunden», erklärt der OAFF-Mediensprecher weiter. Wer jedoch bereits Stunden vor der offiziellen Türöffnung anstehe, komme natürlich auf eine viel höhere Wartezeit. Auch gebe es weniger Schlägereien als letztes Jahr – auch dafür soll der Grund beim schlechten Wetter liegen.

Von Donnerstag bis Samstag stehen unter anderem Künstler wie Outkast, Pharrell Williams und Nas auf der Bühne. Gemäss dem Wetterbericht wird es das ganze Festival hindurch regnerisch bleiben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Real Metal Rocks am 10.07.2014 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    verwöhnt

    tja, macht mal wieder dem ruf des "tussie-open-airs" alle ehre... arme kleine verwöhnte prinzessinen und gangsterchen...

    einklappen einklappen
  • Peter am 10.07.2014 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Freiwillig

    Der Besuch am Openair ist immer noch freiwillig. ;-)

    einklappen einklappen
  • ich am 10.07.2014 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    türöffnung...

    man kann natürlich auch 2 tage vor dem opening anstehen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani S. am 11.07.2014 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Immer motzen

    Tja wenn alle zur selben Zeit ans Openair wollen ist klar, dass das eine weile dauert. Wir Helfer haben teils 12 stunden ( freiwilig) Leute hinein gelassen. Mehr geht nicht

  • Sven E. am 11.07.2014 03:56 Report Diesen Beitrag melden

    In der Schweiz sollten Openairs

    im Winter stattfinden. Dann ist's angenehm warm.

  • P.H. am 11.07.2014 00:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wer zu früh

    Wer zu früh auf dem Platz ist, ist selber schuld, es entscheidet jeder selber.

  • Barbara60 am 10.07.2014 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    7h stehen! Ein no go

    7 h! Musste meine Tochter und ihre Freundinnen in diesem Dauerregen anstehen! Es ist nicht zu fassen. Da haben die Organisatoren gründlich geschlafen oder es ist ihnen einfach egal! Sowas geht definitiv nicht!

  • roman am 10.07.2014 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gummistiefel

    hätte noch 2 paar gummistiefel und sogar ein paar fischerstiefel bis zur huft zuhause, stimmt bin ja nicht in Frauenfeld