Schwester von One-Direction-Sänger

12. September 2019 18:59; Akt: 12.09.2019 18:59 Print

Todesursache von Félicité Tomlinson (18) ist bekannt

Im März wurde Félicité Tomlinson (18), die Schwester von One-Direction-Sänger Louis Tomlinson, tot aufgefunden. Jetzt weiss man genau, warum sie starb.

Im März starb Félicité Tomlinson mit 18 Jahren an Herzversagen – nun sind die genauen Todesumstände bekannt. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Félicité Tomlinson (18) wurde am 13. März von einer Freundin bewusstlos in ihrem Londoner Apartment aufgefunden – kurze Zeit später starb sie an Herzversagen. Am Mittwoch wurden nun die genauen Umstände, die zu ihrem Tod geführt haben, von der zuständigen Gerichtsmedizinerin Shirley Radcliffe bekannt gegeben. Der Befund: eine Überdosis.

Umfrage
Hörst du Louis Tomlinsons Musik?

Gemäss Radcliffe habe man im Körper der 18-Jährige Spuren von Kokain, Xanax und dem Schmerzmittel Oxycontin gefunden – die Gerichtsmedizinerin beschrieb die Kombination der Drogen als «den perfekten Sturm». Es gebe zudem keine Beweise, dass Félicité ihr Leben «absichtlich beenden wollte».

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Don’t know why I look so shocked 🖤

Ein Beitrag geteilt von Félicité Tomlinson (@felicitegrace) am

Nach dem Tod ihrer Mutter kamen die Drogen

Gemäss den Untersuchungen habe Félicité nach dem Tod ihrer Mutter Johannah Deakin (43) angefangen, Drogen zu nehmen. Deakin starb 2016 an Leukämie. Im Herbst 2018 soll Félicité überredet worden sein, sich in Ägypten in eine Entzugsklinik zu begeben. Nach kurzzeitigem Erfolg sei sie 2019 aber rückfällig geworden.

Von Radcliffe wurde sie als «aufgestellte, geliebte Tochter und Schwester» bezeichnet, deren Drogenmissbrauch sie aber schlussendlich das Leben gekostet hat.

(mim)