Entertainment pur

02. März 2011 13:53; Akt: 02.03.2011 14:47 Print

Sheen neu auf Twitter und mit freier Sex-Wahl

Für Unterhaltung ist gesorgt: Charlie Sheen hat seit neuestem einen Twitter-Account, der sich sehen lassen kann. Zudem verriet er in einem Interview neue Intim-Details.

Bildstrecke im Grossformat »
Dieses Foto auf Twitter dürfte einigen Polizeibaemten in Washington zum Verhängnis werden. Darauf haben seine Fans gewartet: Charlie Sheen hatte sich im Februar 2011 bei Twitter angemeldet. Hier die schönsten Fotos und Meldungen. Sheen auf seiner «Violent Torpedo of Truth»-Tour. Mit seiner Godess steigt er nicht nur in den Ring ... Auch ein gelungenes Foto. Eines steht fest: Der Charlie ist Kult. Erinnert ein wenig an Tom Cruise bei seiner Scientology-Rede. Dein Freund und Fan: Die Polizei. Charlie Sheelt auf den Bildschrim. Oder so... Kubanische Zigarre gefällig von einem Typen mit einer ähnlich coolen Kopfbekleidung? Charlie Sheen macht aber nicht nur Fotos, sondern schreibt auch ganz fleissig. Sheen fordert seine Fans dort auch aktiv dazu auf, ihm Fragen zu stellen. Immer wieder erwähnt Sheen indes das Wort «Tigerblut» - und meint damit, er sei nicht unterzukriegen. Grosse Töne auch hier: «Winner 2012». Natürlich geht es um die Oscars. Deshalb postete Sheen dazu denn auch folgendes Bild: ... ... einen Oscar mit dem Kopf von Charlie Sheen. Den Vorschlag eines Fans, die Oscars in die «Charlies» umzubenennen, fand Sheen grossartig. Doch auch die Interaktionen mit anderen Promis sind ziemlich interessant. So scheint Sheen ein Date mit Rapper Diddy zu haben. Er schickte ihm gemäss Twitter einen Fahrer vorbei. Und auch Box-Grösse Floyd Mayweather gehört zu Sheens Kumpels. Der Schauspieler nennt den Boxer «My Man!». Natürlich dürfen auch Bilder nicht fehlen - ob Sheens Handschmuck ... ... oder seine Frauen. Der bereits verifizierte Account dürfte noch lange für Unterhaltung sorgen. So sehen Charlie-Dogs aus. Einfach zum Reinbeissen! Ein Schnäppchen: Charlie-Dog mit Tigerblut für fünf Dollar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst forderte Charlie Sheen trotz Rausschmiss eine Gehaltserhöhung, dann erzählte er der Presse von seiner Klage gegen den Sender CBS und schliesslich stellte er auch noch seine zwei Bett-Gespielinnen öffentlich vor. Doch damit längst nicht genug - Sheen scheint gerade erst in Fahrt zu kommen: So hat sich der 45-Jährige jetzt auch bei der Social-Media-Plattform Twitter angemeldet.

Und dies mit grossem Erfolg: Der Twitter-Account des Schauspielers verfügte schon nach wenigen Stunden über mehrere hunderttausend Followers, die sich für Sheens Einträge interessieren. In den bisherigen Kurz-Nachrichten gibt sich Sheen selbstironisch - und witzig. So wirbt er unter anderem dafür, dass die Oscars eigentlich Charlies heissen sollten, postet Bilder seiner Gespielinnen oder interagiert mit Grössen wie Rapper Diddy oder dem Boxer Floyd Mayweather. Und natürlich dürfen auch Sheens obligate Lästerattacken nicht fehlen.

Sex nach Lust und Laune mit seinen «Göttinnen»

In einem Radio-Interview mit Howard Stern erzählte der derzeit arbeitslose Charlie Sheen derweil noch ein paar intime Details zu seiner momentanen Dreiecksbeziehung. So verriet er unter anderem, dass die beiden Blondinen Natty (ein Bikinimodel) und Rach (ein Pornostar) in getrennten Betten - allerdings im gleichen Zimmer - schlafen würden. «Dann wähle ich jeden Abend von Neuem aus, in welchem Bett ich lieber schlafen möchte», so Sheen.

Zudem meinte er in einem Interview mit «Today» zur Frage, was seine beiden blonden Betthäschen denn so besonders machen würde: «Sie verurteilen mich nicht!» Verurteilt wurde Sheen stattdessen von einem Gericht. Wie das US-Magazin «People» meldet, wurden am Dienstagabend seine bald zweijährigen Zwillinge Bob und Max aus Sheens Haus in Beverly Hills abgeholt. Grund: Seine Noch-Ehefrau Brooke Mueller, von der er ab Mai amtlich geschieden sein wird, hatte bei einem Richter erfolgreich den Antrag eingereicht, Sheen kurzfristig das Sorgerecht zu entziehen.


(cap)