Alkoholsucht

02. Juli 2014 04:30; Akt: 02.07.2014 11:53 Print

Shia LaBeouf muss in den Entzug

Der wegen Eskapaden in den Schlagzeilen stehende «Transformers»-Star Shia LaBeouf unterzieht sich einer freiwilligen Suchtbehandlung. Er hat sich aber offenbar nicht in eine Klinik begeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der skandalumwitterte US-Schauspieler Shia LaBeouf lässt sich wegen Alkoholsucht behandeln. Das teilte seine Sprecherin Melissa Kates am Dienstag mit. LaBeouf habe sich nicht in eine Reha-Klinik begeben, sondern unterziehe sich einer freiwilligen Suchtbehandlung. Damit habe der 28-Jährige den ersten von vielen notwendigen Schritten hin zu einer Genesung gemacht.

Zuletzt hatte der Filmstar immer wieder mit Eskapaden für Aufsehen gesorgt. Erst in der vergangenen Woche wurde er wegen Ruhestörung in einem Broadway-Theater über Nacht festgenommen. LaBeouf hatte im Studio 54 in Manhattan eine Vorstellung von «Cabaret» im ersten Akt mit obszönen Rufen unterbrochen und war daraufhin in der Pause aus dem Theater eskortiert worden.

Im Jahr 2008 wurde der «Transformers»-Star wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen, nachdem er mit seinem Kleinlaster einen Unfall gebaut und sich eine Hand- und Knieverletzung zugezogen hatte.

(ann/sda)