Auftritt in Nobelhotel

26. Januar 2020 10:37; Akt: 26.01.2020 10:45 Print

Sido sorgt mit Hitler-Witz für Eklat in Kitzbühel

Der deutsche Rapper Sido trat am Samstag im Nobelhotel Stanglwirt in Kitzbühl auf. Und provozierte das Publikum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Abend vor der legendären Abfahrt in Kitzbühel sollte der deutsche Rapper bei der Weisswurstparty im Nobelhotel Stanglwirt für musikalische Unterhaltung sorgen. Stattdessen sorgte der 39-Jährige mit einer Hitler-Anspielung für einen Eklat.

Umfrage
Was denkst du über Sidos Auftritt?

Zunächst stichelte der Rapper gegen die 2500 Partygäste: «Ihr seid alle so schickimicki hier.» Das Publikum bezeichnete er auch immer wieder abwertend als «die Reichen», wie «Bild» berichtet.

Danach wollten die Zuschauer nicht mit ihm anstossen. Der Ausruf «Prost Sido» wurde kaum erwidert. «Jetzt werde ich aber richtig sauer», konterte der Rapper. «Wir brauchen jetzt hier ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns ein Österreicher mal beigebracht hat.» Eine Anspielung auf Adolf Hitler.

«Hitler-Vergleiche haben Tradition»

Anschliessend bezeichnete er den österreichischen Kultstar Andreas Gabalier als «Schwabbel» und machte sich über DJ Felix Moeses Namen lustig. «Also ich muss ehrlich sagen, würde ich DJ Moese heissen, würde ich mir einen anderen Künstlernamen aussuchen», sagte der Rapper.

Trotz den Buhrufen wollte Sido die Bühne nicht verlassen: «Ich zieh das jetzt durch, ich wurde schliesslich dafür bezahlt», sagte Sido.

Auch nach dem Auftritt zeigte sich Sido unbeirrt. Auf Instagram schrieb er, dass er bei Auftritten in Österreich ab und an Bezüge zum Dritten Reich herstelle, habe «mittlerweile gute Tradition».


(fur)