13 Sätze

16. Juli 2019 17:41; Akt: 16.07.2019 17:41 Print

So viel hat Kylie noch nie auf Instagram geschrieben

Auf Instagram gibt sich Kylie Jenner meist wortkarg – in ihrem letzten Beitrag gibt sie aber einiges preis: Sie leide an Angstzuständen.

Bildstrecke im Grossformat »
Kylie Jenner (21) gab in einem am Dienstag veöffentlichten Insta-Post einige persönliche Dinge preis: Zu einem Bild, dass sie am Strand während eines Sonnenuntergangs zeigt, schrieb sie: «Ich habe schon mein ganzes Erwachsenenleben mit Angstzuständen zu kämpfen.» «Ich habe auf meinem Weg viele Freunde und manchmal auch mich selber verloren. Mein erstes Tattoo war das Wort ‹Verstand›. Es soll mich täglich daran erinnern, vernünftig zu bleiben», so die 21-Jährige. Ihr Leben sei «nicht perfekt»: «Was ihr auf Social Media von mir seht, ist nur die Oberfläche.» Aufgenommen wurden die Bilder am Strand in der Karibik auf den Turks- und Caicosinseln. Dort befindet sich Jenner gemeinsam mit einigen Freundinnen gerade in Promo-Ferien für die neueste Ergänzung ihrer Haut-Pflegelinie Kylie Skin. Summer Body heisst das Kosmetik-Set, das die acht Frauen von der Karibik aus fleissig bewerben. Auch Töchterchen Stormi (1) ist auf der Tour dabei. Angereist ist die Influencer-Truppe per Privatjet. Weil: eh. Eigens für die Reise wurde das Flugzeug mit einem Kylie-Skin-Schriftzug beklebt. Natürlich alles in Pink – selbst die Flugbegleiterinnen waren passend in der Farbe gekleidet. Hier noch eine Nahaufnahme von der kleinen Stormi (1). Die Frauen-Gruppe waren alle in identische Trainingsanzüge gekleidet. Selbst die Einjährige kriegte einen der zuckerwattenfarbenen Batik-Zweiteiler ab. Man beachte: Ihre kleinen Nike-Schühchen passen farblich perfekt zum Outfit. Im Inneren des Flugzeuges gehts weiter mit der Kylie-Skin-Promo: Ein Kissen, eine Augenbinde, eine Decke und ein Ding, das wie ein Haargummi mit montiertem Bieröffner aussieht, wurden mit passenden Schriftzügen verteilt. Auch Rapper Travis Scott war beim Boarden des Jets dabei und drückte Kylie einen Kuss auf die Lippen. Allem Anschein nach konnte er sich aber erfolgreich gegen den vorherrschenden pinken Dresscode wehren: Er kreuzte von Kopf bis Fuss schwarz gekleidet auf. Hier noch ein Interieur-Foto des Jets.Ein weiteres hübsches Detail: Die Kinderbücher und Malstifte von Stormi liegen auf einem der Sofas. Gemäss dem Cover des Buches liest Kylie der Einjährigen aktuell aus «This Little Piggy» vor. Wohnen tut die Kylie-Skin-Gang in einer riesigen Villa. Hier im Bild: Kylie Jenners neue BFF Anastasia Karanikolaou (22), die unten rechts im Bild die Füsse von Stormi küsst. Auf Instagram ist die Influencerin auch unter ihrem Account-Namen Stassiebaby bekannt. Die Frau im gelben Bikini, die mit einem Cocktail in der Hand aus dem Pool schlendert, ist Kylies Assistentin Victoria Villarroel (27). Einmal gings auf einen Yacht-Ausflug. Kylie nutzte dabei die Gelegenheit, sich mit ihrem farblich zum Wasser passenden Vintage-Chanel-Bikini in Szene zu setzen. Gemäss «Page Six» kostet der übrigens 1'670 Franken und ist älter als Kylie selber: Der Bikini stammt aus der Frühlingskollektion von 1994 – Kylie hat Jahrgang 1997. Der goldene Gürtel, ebenfalls von Chanel, kostet nochmals 630 Franken obendrauf. Getrunken wird aus Kokosnüssen, denen eigens für die VIP-Konsumenten das Logo von Kylies Beauty-Brand eingebrannt wurde. Auch Cocktails sind in Kylies karibischem Haus nicht einfach Cocktails – sondern mit dem dem Kylie-Skin-Schriftzug gebrandet. Hier noch die Sicht auf den Pool und auf den dahinter angrenzenden Atlantik. Das grösste Problem dürfte hier wohl sein, sich entscheiden zu müssen, ob man sich nun mit einem Sprung ins Schwimmbecken oder doch in den freien Gewässer abkühlt. Natürlich erst, nach dem der Cocktail fertig geschlürft wurde. Dieses Bild postete Kylie auf ihrem Insta. Entstanden ist es im Innern der Villa – darauf zu sehen ist die Gastgeberin sowie Anastasia aka Stassiebaby. Für das Foto warfen sich die beiden extra in identische Outfits – scheint, als wäre ihre Ex-BF Jordyn Woods (21) nach dem Betrugs-Skandal mit Tristan Thompson längst Vergangenheit. Zumindest präsentiert ... ... sich Jenner am liebsten im Duo mit Stassie – Jordyn wurde schliesslich auch nicht in die Karibik eingeladen. Aber wie Kylie ja selber klargemacht hat: «Was ihr auf Social Media von mir seht, ist nur die Oberfläche.» Vielleicht sind die beiden also längst wieder beste Freundinnen für immer? Wie es auch sein mag, hier nochmals ein Bild von Anastylie, diesmal in babyblau gekleidet. Währenddessen räkelt sich Model Sofia Richie (20), die Freundin von Kourtney-Kardashian-Ex Scott Disick (36), auf dem Treppengeländer des Anwesens. Zum Sünnelen wird die Pose nicht sonderlich taugen, für das perfekte Insta-Treppengeländer-Bikini-Föteli reichts aber. Kylie liess sich füdliblutt und mit einem XXL-Strohhut ablichten. Heute Morgen hat auch die Schweiz womöglich noch ein bitzli was vom Schatten der abnormal riesigen und höchst unpraktischen Kopfbedeckung abgekriegt. Zur Promo-Tour ist auch Kylie Jenners Asstentin Victoria Villaroel eingeladen. Ob der Glow von der Sonne in der Karibik oder von Kylies Kosmetikprodukten kommt? Eine Spielkameradin für Stormi brachte Social-Media-Star Yris Palmer mit: Sie reiste gemeinsam mit ihrer Tochter Ayla (2) an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich habe schon mein ganzes Erwachsenenleben mit Angstzuständen zu kämpfen», offenbart Insta-Star und Beauty-Unternehmerin Kylie Jenner (21) in einem am Dienstag veröffentlichten Insta-Post. Sie sei «im Scheinwerferlicht und vor den Augen von Millionen Menschen aufgewachsen». Das sei «einfach nicht normal», begründet sie ihre Ängste.

Der ehrliche Kommentar zu dem Insta-Bild, das Jenner bei Sonnenuntergang am Strand zeigt, ist 13 Sätze lang – und damit gleich doppelt Kylie-untypisch: Die Captions der 21-Jährigen sind normalerweise kurz und knapp gehalten – und handeln nicht von persönlichen Dingen.

Die Geburt von Stormi hat sie aus der Bahn geworfen

«Ich habe auf meinem Weg viele Freunde und manchmal auch mich selber verloren – mein erstes Tattoo lautete ‹Verstand› und soll mich täglich daran erinnern, vernünftig zu bleiben», schrieb die jüngste Milliardärin der Welt über das Aufwachsen in der Öffentlichkeit.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I’m proud of myself, my heart, and my strength. growing up in the light with a million eyes on you just isn’t normal. I’ve lost friends along the way and I’ve lost myself too sometimes. my first tattoo was “sanity” to remind myself everyday to keep it. I’ve struggled with anxiety my whole young adult life and after my baby i dealt with all the internal ups and downs. I felt like i had to find myself completely again. I keep a whole lot to myself but just wanted to share and let you know I’m human. my life is not perfect and what you see here on social media is just the surface. be gentle with yourself, move on, and let go. we are all capable of great things, worthy of love, and allowed to express ourselves. do more of what makes you happy and be unapologetic. now is your season ✨ we all have a magnificent destiny.

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Auch die Geburt ihrer Tochter Stormi (1) hat sie aus der Bahn geworfen: «Als Stormi da war, hatte ich viele Ups und Downs. Ich habe mich gefühlt, als müsste ich mich nochmals komplett neu finden.»

«Mein Leben ist nicht perfekt»

«Normalerweise behalte ich vieles für mich selber» so Jenner. Aber sie wolle ihre Fans wissen lassen, dass ihr Leben «nicht perfekt» sei: «Was ihr auf Social Media von mir seht, ist nur die Oberfläche.»

Zum Schluss des Kommentars appelliert sie an ihre Follower, «behutsam mit sich selber zu sein, immer weiterzumachen und Sachen loszulassen». Denn: «Wir alle können Grossartiges erreichen und sind es wert, geliebt zu werden.»

Jenner ist gerade auf Promo-Tour

Gepostet hat Jenner den emotionalen Beitrag mitten in der Nacht von den karibischen Turks- und Caicosinseln. Dort befindet sich Kylie nämlich gerade gemeinsam mit Freundinnen, wo sie die ideale Werbekulisse für gemeinsame Werbe-Posts für Kylies Beauty-Brand haben.

Einige Schnappschüsse des luxuriösen Trips – inklusive eines eigens für Kylie umgestalteten Privatjets – gibts in der Bildstrecke oben.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter O. am 16.07.2019 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab

    Diese Kylie Jenner ist weder wirklich hübsch noch sympathisch, aber Hut ab, sie vermarktet sich und ihre Produkte perfekt. Ich frage mich nur, was für ein armseliges Leben müssen ihre Follower führen, deren Lebensinhalt ist , Kylies Leben zu verfolgen.

  • Kylie Jenner bewunderer am 16.07.2019 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn juckts?

    Ganz im ernst? Wenn juckt das?!?!

  • Martin Brändle am 16.07.2019 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angstzustände?

    Sie leidet wohl eher an Geltungsdrang!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sven am 16.07.2019 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja...

    da sieht mans wieder. Geld allein macht eben auch nicht glücklich

  • Peter O. am 16.07.2019 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab

    Diese Kylie Jenner ist weder wirklich hübsch noch sympathisch, aber Hut ab, sie vermarktet sich und ihre Produkte perfekt. Ich frage mich nur, was für ein armseliges Leben müssen ihre Follower führen, deren Lebensinhalt ist , Kylies Leben zu verfolgen.

  • gloria derungs am 16.07.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grosses talent

    wetten, dass sie das nicht selber geschrieben hat? 13 sätze..? wow, bin beeindruckt..

  • Kylie Jenner bewunderer am 16.07.2019 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn juckts?

    Ganz im ernst? Wenn juckt das?!?!

  • Leser am 16.07.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wars

    Ihr Wortschatz ist damit wohl aufgebraucht...