Spider-Man bizarr

07. Februar 2011 12:22; Akt: 07.02.2011 12:22 Print

Sündiges Fleisch-Schwert erregt Christen

Nach langem Hin und Her wird derzeit eine neue Spiderman-Geschichte verfilmt. Die Set-Fotos, die nun in Umlauf kommen, erfüllen die Erwartung an den Nachfolger Tobey Maguire aber nicht wirklich.

Bildstrecke im Grossformat »
Da ist er also, der neue Spider-Man. Eine schwere Geburt war das: 2007 hiess es noch, Regisseur Sam Raimi drehe wie 2002 und 2004 eine Spinnenmann-Fortsetzung mit Tobey Maguire und Kirsten Dunst. Nicht nur Teil vier, sondern auch Teil fünf sollte das altbewährte Team machen. Schon schäumten die Gerüchte über, wer noch an Bord ist: 2009 wurde spekuliert, John Malkovich mime den Bösen und Anne Hathaway könnte ein Co-Heldin spielen. Ein Jahr später wurde jedoch das Scheitern des Projektes bekannt gegeben. Vordergründig sei der Terminplan schuld daran gewesen, «Kino» davon schreibt, dass … … Regisseur Riami und Spiderman Maguire mit dem letzten Film unzufrieden waren und mehr Einfluss auf den Dreh nehmen wollten. Doch «Sony» lässt einen derart lukrativen Helden natürlich nicht von der Angel und kündigte umgehend eine neue Produktion mit Regisseur Marc Webb an, der bisher vor allem Musikclips gemacht hat. Das neue Drehbuch – vom selben Autoren wie bei der vorherigen Crew – geht … … «Entertainment Weekly» in dieselbe Richtung wie «Batman Begins». Darin werden die Anfänge des Fledermaus-Helden unter die Lupe genommen: Der Streifen ist deutlich dreckiger, derber und drogiger als seine Vorgänger. Grosse Erwartungen stellen sich also ein - und dann … … das! Diese Bilder vom Set, die Anfang Februar in Los Angeles entstanden sind, erfüllen nicht so ganz die Vorstellungen der Fan-Gemeinde. Tatsächlich macht «Spidey» den Eindruck, Männer zur Strecke zu bringen. Aber nicht im ursprünglichen Sinne der Redewendung! Die kreuz-konservative «Christwire.org» hat natürlich sofort bemerkt, dass ein US-Held die Seiten gewechselt hat. Gott sei Dank! Die Nächstenliebenden schreiben zu den lustigen Bildern diese wenig humorvollen Sätze: ... ... «Seit Jahren warnen wir alle vor dem Programm von DC Comics, Kids unbewusst in Homos zu verwandeln. Jetzt zeigt dieses Foto, dass unsere heiligen Alarmrufe berechntigt waren.» Weiter schreiben die Kreuzzügler: .... ... «Auf dem Foto sehen Sie, wie Spider-Man sein Fleisch-Schwert sündig an einen anderen Schokoladen-Autobahn-Händler andockt. Spider-Man nimmt für die ganze Welt sichtbar die Männlichkeit seines Gefährten in seinen Abflusskanal.» Mehr Humor bewies natürlich Blogger Michael K: «John Travolta muss der Kampf-Koordinator dieser Neuverfilmung sein, denn der Spider-Hintern bearbeitet den Bösewicht wie ein Scientologe, wenn dessen Frau aus dem Haus ist.» Diverse andere US-Blogs schlossen sich der Häme an: Bis der Film im Juli 2012 startet, dürfte noch ein Haufen PR-Arbeit zu erledigen sein. Ob unter der Maske ... ... auch der Maguire-Nachfolger Andrew Garfiel steckt, wissen wir übrigens leider nicht. Der neue «Peter Parker» hat jedenfalls mit Filmen wie «Lions for Lambs», ... ... «The Imaginarium of Doctor Parnassus» (mit dem verstorbenen Heath Ledger) und «The Social Network» schon einige Hollywood-Lorbeeren vorzuweisen. Neben dem 27-Jährigen ... ... ist Kollege Rhys Ifans mit von der Dreh-Partie. Der 43-jährige Waliser («Mr. Nice») spielt den bösen «Lizard». Die Nachfolge von kirsten Dunst als erste Freundin von «Spidey» tritt ... ... - nein, nicht der blonde Stunt-Partner - Emma Stone («Friends with Benefits») an.

Zum Thema
Fehler gesehen?