Designerkleidchen und Co.

17. August 2010 13:10; Akt: 17.08.2010 16:01 Print

Suri gehört die Welt!

Suri Cruise ist das wohl verwöhnteste Kind der Welt. Was das genau heisst, legte Mutter Katie Holmes nun in einem Interview offen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Beinahe täglich tauchen Paparazzi-Bilder der Tochter von Tom Cruise und Katie Holmes auf, die die Vierjährige in teuren Designerkleidchen und schönen, teils gar hochhackigen Schuhen zeigen - die Eltern verwöhnen die Kleine. Ihre berühmte Mutter hat nun in einem Interview mit dem Magazin «New York» erzählt, warum Suri so (v)erzogen wird.

Ich will diesen Ärmel gekürzt haben!

Holmes, deren Mutter einst einen Textilladen besass, entwirft seit neuestem für ihre Linie «Holmes & Yang» selbst Kleidungsstücke. Sie sei bereits früher fasziniert von Mode gewesen. «Ich war das jüngste von fünf Kindern und musste oft die Kleider meiner älteren Geschwister austragen», erzählt sie. «Dann habe ich einfach angefangen, die Stücke abzuändern und neu zu nähen.» Was bei der damals jugendlichen Katie normal erscheint, wirkt bei der Vierjährigen Suri aber absurd. «Sie sagt einfach : 'Ich will diesen Ärmel kürzer.' Und dann schneide ich ihn halt ab.» Zudem lese Suri ihre Kleidchen selbst aus, seit sie eineinhalb war.

Klein-Suris Interesse gilt aber nicht bloss der eigenen Garderobe, sondern auch derjenigen ihrer Mutter. Die 32-Jährige sagt: «Vor ein paar Jahren gingen Tom und ich an einen Ball und ich hatte ein wunderschönes, rotes Kleid mit blauen Schuhen, die ich aber nicht dazu tragen wollte. Aber Suri bestand darauf. Ich sagte nur: 'Okay, ich vertraue dir.'» Holmes kommt im Interview gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus: «Suri ist vier und schon jetzt so kreativ, intelligent und speziell. Ich weiss, alles, was sie versuchen wird, wird ihr gelingen.»

Nicht bloss eine teure Garderobe

Suri Cruise kann wohl oft ihre eigenen Entscheidungen treffen, wenn es um Dinge wie Kleidung geht. Anders sieht es hingegen bei der Wahl ihres Umfeldes aus: Wie die Mama im Interview verrät, muss die Kleine nicht in den Kindergarten oder zur Schule, sondern erhält teuren Privatunterricht. Dies führt Holmes aber auf den vollen Terminkalender und die wechselnden Drehorte der Eltern zurück. Ob ein einsames Kind ein glückliches Kind ist?

(ame)