Stimmwunder

08. Dezember 2013 14:39; Akt: 08.12.2013 23:43 Print

Susan Boyle leidet an Autismus

Bei der britischen Sängerin Susan Boyle ist das Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus, diagnostiziert worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Susan Boyle leidet am Asperger-Syndrom. Als ihr ein Spezialist das vor einem Jahr gesagt habe, sei es erleichternd gewesen, endlich die richtige Bezeichnung für ihren Zustand zu haben, sagte die 52-jährige Boyle der Zeitung «The Observer».

Das Asperger-Syndrom ist eine Entwicklungsstörung, die in den Bereich des Autismus fällt. Betroffene haben oft Mühe mit sozialer Interaktion und können nonverbale Signale nur schlecht verstehen. Oft fällt es Menschen mit der Krankheit schwer, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, was in Extremfällen zu gewalttätigem Verhalten führen kann. Asperger-Patienten entwicklen aber häufig auch leidenschaftlich gepflegte Spezialinteressen.

Als Kind hatte Boyle Lernschwierigkeiten. Ihr sei gesagt worden, diese rührten daher, dass sie einen Hirnschaden wegen Sauerstoffmangels bei der Geburt erlitten habe. Sie habe immer gewusst, dass diese Diagnose ungerecht sei, sagte sie nun.

2009 wurde Boyle, die aus einer kleinen schottischen Stadt kommt, eine Sensation und weltweit bekannt, als sie beim Fernsehwettbewerb «Britain's Got Talent» das Lied «I Dreamed A Dream» sang. Seitdem verkaufte sie Millionen von Schallplatten.

(sda)