Sicherheitsrisiko Pietro

06. Juni 2011 10:01; Akt: 06.06.2011 14:52 Print

Tumulte und Ohnmachtsanfälle

Aus Angst vor einer Massenpanik musste «DSDS»-Gewinner Pietro Lombardi einen Auftritt in Hamburg vorzeitig abbrechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wo Bohlens neuer Superstar Pietro Lombardi auftaucht, sind auch vier Wochen nach seinem Sieg die kreischenden Teenie-Fans nicht weit. Beim REWE-Sommerfest in Hamburg musste jetzt schon zum zweiten Mal ein Auftritt des Pop-Küken abgebrochen werden – der Ansturm und Wirbel um seine Person war den Veranstaltern zu riskant.

Auch wegen der grosser Hitze wurden im Vorfeld des Gigs zig Fans ohnmächtig – und als der DSDS-Star seine Single «Call My Name» dann endlich performte, sorgten die mehreren tausend Pietro-Anhänger für weitere Tumulte. Weil das Sicherheitsrisiko zu gross war, zog der Veranstalter dann die Notbremse – und liess die geplante Zugabe platzen. Dies, obwohl Pietro weiter singen wollte.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Hype um den 18-Jährigen einen Gig gefährdet, respektive zum Abbruch führt: Bereits bei seinem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten Mitte Mai hatte Pietro seinen Auftritt unterbrechen müssen, weil seine Teenie-Fans drohten, die Bühne zu stürmen.

(cap)