Tödlicher Crash

08. Februar 2015 11:26; Akt: 08.02.2015 13:20 Print

War Bruce Jenner beim Unfall am SMS-Schreiben?

Kim Kardashians Stiefvater hat in Malibu einen Horror-Crash unverletzt überstanden. Trotzdem gerät Bruce Jenner nun ins Visier der Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung: Auf einem Küsten-Highway im kalifornischen Malibu kam es am Samstag zu einem Massen-Crash. Vier Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt – eine Frau wurde getötet, sieben weitere Personen verletzt, teilte die Polizei in Los Angeles.

Mittendrin: Bruce Jenner, Stiefvater von Reality-Star Kim Kardashian. Der 65-Jährige hat die Massenkarambolage unverletzt überstanden. Jetzt gerät er ins Visier der Polizei: Jenner könnte während des Unfalls ein SMS geschrieben haben, berichtet Tmz.com. Deswegen fordern die Ermittler nun dessen Handy ein.

Anklage wegen fahrlässiger Tötung?

Das Schreiben von SMS während des Autofahrens ist in Kalifornien, wie in vielen anderen amerikanischen Bundesstaaten auch, streng verboten. Falls sich herausstellt, dass Jenner zum Zeitpunkt des Crashs tatsächlich sein Smartphone benutzt hat, könnte er wegen fahrlässiger Tötung angeklagt werden. Dies zu beweisen dürfte sich allerdings als äusserst schwierig entpuppen.

Laut Tmz.com ist der frühere Olympiasieger im Zehnkampf zuvor vor mehreren Paparazzi geflüchtet. Nach Angaben der Polizei war Jenner nicht betrunken, ein Alkohol-Schnelltest sei negativ ausgegangen. Trotzdem hat er sich offenbar für einen Blut-Alkoholtest in ein Spital begeben.

(scy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Guescht am 08.02.2015 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    ...hier nicht anders...

    ...fahre jeden Tag auf der A1, was ich da teilweise sehe, wie die Leute im dichten Verkehr mit geringem Abstand am Handy sind, wundert mich nichts mehr...

    einklappen einklappen
  • Mister Spy am 08.02.2015 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Garnicht schwierig zu beweisen

    Das Telefon meldet sich in der Funkzelle an und das SMS hat auch einen Zeitindex...

    einklappen einklappen
  • Sarah B am 08.02.2015 11:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mindestens 50%

    50% der Ungälle gehen aufs Handy zurück

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fumo am 09.02.2015 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Es war eine Zigarette!

    Inzwischen sind Foto's aufgetaucht, die eine Zigarette in seiner Hand zeigen. Das ist zwar im Gegensatz zu SMS'en oder Mobile Tel. im Auto nicht illegal, sollte es aber sein, da es die Aufmerksamkeit beansprucht, bzw. den Fahrer ablenkt . Ich hatte selber vor vielen Jahren, als ich 24jaehrig war, einen grauenhaften Unfall wegen einer Zigarette bzw. der Glut, die abgefallen ist und mir ein Loch in meine Hose brannte, was zu einem Moment Ablenkung fuehrte, als ich mich in einer sich verschaerfenden Kurve befand. Gott sei Dank nur Totalschaden an meinem Auto, ein Haag mit Blumenkistli als Opfer

  • Mal Ehrlich am 09.02.2015 00:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also wenns weiter nichts...

    ...worüber die Medien berichten würden... Kommt schon leute, diese 'prominenten Leute' sind genau gleich Menschen wie wir, wen interessierts ob sie jetzt mit Handy am Steuer sitzen oder wessen Stiefvater es ist. Hätte ich den Unfall gemacht dort in Amerika, hätte es wohl keinen Einzigen gejuckt!

  • Anna am 08.02.2015 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage:

    Wie man auf den Bildern sieht, kam es zu einem frontalcrash zwischen einem Hummer und einer Limousine - in Folge dessen kam es zu Auffahrunfällen. Ein dabei involviertes Auto ist das von Bruce Jenner. Wenn er sms getippt hat, ist er Schuld für den Auffahrunfall, aber doch nicht für den frontalcrash mit der Toten... Oder seh ich das falsch??????

  • Leser am 08.02.2015 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Unfallbilder

    So, wie es aussieht, wenn man sich noch andere Bilder vom Unfall ansieht, ist Jenners Auto vorne nur leicht beschädigt und das weisse Fahrzeug hinten auch nur wenig verbeult, hingegen ist das weisse Fahrzeug vorne stark zerstört und ein anderer schwarzer Geländewagen sieht vorne ebenfalls stark beschädigt aus. Die Todesfolge dürfte also eher auf eine Frontalkollision zurückzuführen sein, als auf Jenners Auffahrunfall. Handys haben am Steuer trotzdem absolut nichts verloren und können schlimme Folgen haben, in diesem Fall scheint es aber eher nicht die Ursache gewesen zu sein.

  • Claudio DM am 08.02.2015 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf den Highways ist die Hölle los

    Wir sind seit einem Monat in den USA unterwegs mit einem Suburban. Da der Wagen so hoch ist, sehen wir gut in andere Fahrzeuge. Was wir sahen glaubt uns kein Mensch. Auf den Highways hat nahezu jeder Autofahrer während der Fahrt mit dem Handy am Ohr telefoniert oder am Steuer geschrieben. Fast Jeder! Die ohne Handy waren sowas von unterzählig. Teilweise sind sie mit iPad und Handy gleichzeitig am Steuer . Die Polizei macht nirgends Kontrolle, auch die Geschwindigkeit kann man hier locker mit 25 mph überschreiten und keine Sau interessiert das. Fährt man passend ist man ein Hindernis!