Das sagt die Familie

03. August 2018 19:49; Akt: 03.08.2018 19:49 Print

War Zombie Boys Tod ein Unfall?

Der als Zombie Boy bekannte kanadische Künstler Rick Genest ist am Mittwoch gestorben. Gerüchte über einen möglichen Suizid verneint die Familie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Umstände von Zombie Boys Tod geben weiter Rätsel auf. Kanadische Medien berichteten, dass der Todesfall als Suizid eingestuft werde.

Lady Gaga reagierte auf Twitter erschüttert über die Nachricht und forderte ein Umdenken in der Suizidprävention. «Wir müssen das Stigma auslöschen, dass wir nicht darüber reden können», schrieb die 32-jährige Sängerin. Vieles scheint also daraufhin zu deuten, dass Zombie Boy Suizid begangen haben könnte.

Dieser Meinung scheint auch die kanadische Polizei zu sein. Die Behörden glauben, dass der Künstler von einem Balkon im vierten Stock gesprungen sei, wie «TMZ» berichtet.

Kein Abschiedsbrief

Zombie Boys Familie sieht das aber anders: Laut Karim Leduc, dem Manager von Zombie Boy, glauben Genests Angehörige, dass der Künstler aus Versehen vom Balkon gefallen ist. «Zombie Boy rauchte oft auf seinem Balkon und lehnte sich dabei an das Geländer», sagte Leduc zu «TMZ». Die Familie glaube, das habe zum Sturz geführt.

Der Umstand, dass Zombie Boy keinen Abschiedsbrief hinterlassen hat, ist für die Familie ein weiterer Grund, um skeptisch zu sein. «Er liebte es zu schreiben und seine Gefühle so auszudrücken», sagt Leduc. Seine Familie glaubt, falls er Suizid begangen haben sollte, hätte er einen Abschiedsbrief hinterlassen.

(fur)