Claude-Oliver Rudolph

01. März 2011 14:20; Akt: 01.03.2011 14:20 Print

Warum sucht ihn der Staatsanwalt?

Obwohl Claude-Oliver Rudolph ein feinfühliger Mensch ist, ist er wegen seiner «Schlägervisage» auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Jetzt sucht ihn der Staatsanwalt.

Claud-Oliver rudolph in der «Kurt Krömer Show» der ARD. Quelle: YouTube
Fehler gesehen?

Die deutschen Behörden halten die Augen nach dem Schauspieler Claude-Oliver Rudolph offen. Weil die Staatsanwaltschaft Hanau den Wohnort des 54-Jährigen nicht kennt, hat sie einen «Suchvermerk» erstellt. «Die Suche erfolgt auf niedrigster Stufe. Das heisst, dass eine Meldung erfolgt, sobald sich Herr Rudolph irgendwo anmeldet», sagte Oberstaatsanwalt Thomas Geschwinde der «Bunten». Ein Haftbefehl sei das jedoch nicht.

Weil das Amt derzeit ermittle, wollte Geschwinde keine Angaben zu dem Grund der Suche machen. Es gehe jedoch nicht um Rudolphs schon laufenden Prozess: Die Synchronstimme von Mickey Rourke muss sich vor Gericht wegen angeblich nicht geleisteter Unterhaltszahlungen für seinen 16-jährigen Sohn verantworten. Der Schauspieler war bis 2004 mit der Kollegin Sabine von Maydell verheiratet. Der Bond-Bösewicht wurde durch «Das Boot» bekannt und spielte 2009 auch im Schweizer All-Abenteuer «Cargo» mit.


(phi)