Abgekupfert?

09. Dezember 2008 23:03; Akt: 10.12.2008 02:44 Print

Wer hat mehr drauf: Katy oder Lily?

Lily Allen bezeichnete Berufskollegin Katy Perry unlängst als billigen Abklatsch ihrer selbst. Ist da wirklich was dran? Ein Vergleich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Katy Perry

Look: Katy Perry ist die neue Stilikone. Sie schlüpft von einem schrillen Outfit ins nächste – und macht in jedem eine gute Figur.
Authentizität: Katy inszeniert sich von A bis Z. Die Lesbo-Schiene in «I Kissed a Girl» war aufgesetzt; beim Songwriting wird der einstigen Gospel-Sängerin unter die Arme gegriffen.
Moderationstalent: Sie war die Königin der diesjährigen MTV EMA in Liverpool. Katy trumpfte mit kessen Sprüchen, unzähligen Kostümwechseln und witzigen Einlagen auf.
Erfolg: Mit ihren beiden Singles stürmt Katy die Charts. Eine Grammy-Nomination hat sie auch in der Tasche.
Zukunft: Ob Katy mehr als ein Two-Hit-Wonder ist, muss sie noch beweisen.

Lily Allen

Look: Lily Allen bekam von der englischen Presse für ihre Geschmacksverirrungen öfters Häme. Wenigstens sind jetzt die pinken Haare ab.
Authentizität: Lily schreibt ihre Songs selbst und wurde durch MySpace bekannt. Ihr Cockney – ein Slang der Londoner Arbeiterklasse – ist allerdings ein Fake. Lily stammt aus gutem Hause.
Moderationstalent: Die erste Staffel von Lilys TV-Show «Lily Allen and Friends» war ein Flop. Die Sendung wird nun überarbeitet. Wann die neue Staffel kommt, ist nicht bekannt.
Erfolg: Ihr grösster Hit «Smile» landete bei uns unter «ferner liefen». 2008 war Lily für einen Grammy nominiert.
Zukunft: Der Vorbote «The Fear» zum zweiten Album klingt vielversprechend.

sei