Eduardo Mapelli Mozzi

01. Oktober 2019 13:19; Akt: 01.10.2019 13:19 Print

Der Verlobte von Beatrice ist reich und schon Papa

Am Donnerstag verkündete der Buckingham-Palast die Verlobung von Prinzessin Beatrice und Eduardo Mapelli Mozzi. Doch wer ist der Neue im Königshaus?

Bildstrecke im Grossformat »
2020 steht wieder eine Hochzeit ins (Königs-)Haus: Eduardo Mapelli Mozzi ging nämlich vor der Tochter von Prinz Andrew (59) und Sarah Ferguson (59) Anfang September auf die Knie und hielt um die Hand von Prinzessin Beatrice an. Zur Verkündung ihrer Verlobung vergangenen Donnerstag gabs für das britische Volk auch traditionsgemäss offizielle Fotos des Paares. Neben sehr romantischen Schnappschüssen zeigten sich Beatrice und Eduadro aber auch von ihrer albernen Seite. Bei einem Bild ist den Royal-Fans aber sofort ein Detail ins Auge gesprungen: die Ähnlichkeit zu einem Verlobungsfoto von Beatrice' Cousin, Prinz Harry (35), und dessen Ehefrau, Herzogin Meghan (38). Auch sie veröffentlichten zur Verlobungsverkündung 2017 zwei Schwarz-Weiss-Bilder. Nun wird gemunkelt, ob sich Beatrice beim Setting und dem Posen für diesen Schnappschuss womöglich von den Sussexes inspirieren liess. Zum Vergleich: Das Verlobungsfoto von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Der Buckingham-Palast gab am 26. September die Verlobung von Prinzessin Beatrice (31) und dem Immobilienunternehmer Edoardo Mapelli Mozzi (35) bekannt. Die beiden sind seit vergangenem Oktober ein Paar. Beatrice und Edo kennen einander aber bereits seit Jahren. Beatrice' Schwester, Prinzessin Eugenie (29), teilte auf Instagram Fotos des Paares, die sie selbst geschossen hatte. Auch ein Bild des Verlobungsrings ist dabei. «Ihr zwei seid füreinander bestimmt», schrieb sie dazu. In der offiziellen Verlobungsmitteilung heisst es: «Wir freuen uns beide so sehr, zusammen das Abenteuer Leben anzugehen, und können es nicht abwarten, endlich zu heiraten.» Hochzeitsluft schnupperten die beiden zuletzt an Popstar Ellie Gouldings (32) Hochzeit Ende August. Weiter heisst es in der Mitteilung: «Wir haben so viele gemeinsame Interessen und teilen dieselben Werte und wissen, dass uns das für die bevorstehenden Jahre voller Liebe und Freude verbinden wird.» Gerade erst machten Beatrice und Edoardo Ferien an der italienischen Amalfi-Küste. Dort soll der Unternehmer auch vor der Prinzessin auf die Knie gegangen sein. Und Ende März setzten sie sich zusammen in ein Taxi. Das eventuell schnell gefahren ist. Jedenfalls machte Beatrice durchaus grosse Augen. Die Hochzeit der beiden soll 2020 stattfinden. Nähere Infos zu Datum, Ort und allem anderen wird der Palast in den kommenden Monaten bekannt geben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangenes Jahr gaben Prinz Harry (35) seiner Meghan Markle (38) und Prinzessin Eugenie (29) ihrem Jack Brooksbank (33) das Jawort, Lady Gabriella Windsor (38) heiratete ihren Verlobten Tom Kingston (28) in diesem Jahr – und kommendes Jahr läuten in Grossbritannien erneut royale Hochzeitsglocken: Prinzessin Beatrice von York und Eduardo Mapelli Mozzi haben sich verlobt.

Umfrage
Freust du dich auf die nächste Royal-Hochzeit?

Am 26. September verkündete der Buckingham-Palast die freudige Nachricht. In den Italien-Ferien Anfang September soll der 35-Jährige um die Hand seiner Freundin angehalten haben. «Wir freuen uns beide so sehr, gemeinsam dieses Abenteuer zu beginnen, und können es kaum erwarten, tatsächlich verheiratet zu sein», teilten Beatrice und Eduardo mit.

Gemäss der britischen Presse kennen sich die beiden seit mehreren Jahren, gefunkt habe es aber erst bei der Hochzeit von Beatrice' Schwester Eugenie im Oktober 2018. Doch wer ist der Neue im britischen Königshaus? Ein Blick in Eduardos Vergangenheit.

Seine Familie

Als Sohn von Alessandro Mapelli Mozzi (68) und dessen ersten Frau Nicola Burrows wurde Eduardo am 19. November 1983 in London geboren. Sein Vater nahm als Skifahrer für Grossbritannien bei den Olympischen Winterspielen 1972 teil, sein Grossvater war der italienische Graf Gian Paolo Mapelli Mozzi (1922–1980) – somit ist Eduardo ebenfalls ein Graf.

Seine Jugend

Aufgewachsen sind der heute 35-Jährige und seine zwei Jahre ältere Schwester Natalia bei der Mutter und seinem Stiefvater Christopher Shale in Grossbritannien. Als Shale 2011 starb, traf es Eduardo laut dem «Telegraph» hart. «Er war der einzige Vater, den ich jemals hatte.»

Seine Arbeit

Beruflich ist Eduardo äusserst erfolgreich. Er hat sich auf das Vermitteln und die Beratung von Immobilien spezialisiert. Mit seiner eigenen Firma Banda Property, die er 2007 gegründet hat, verhilft laut «Daily Mail» wohlhabenden Kunden zum perfekten Eigenheim. Auf Insta teilt er neidisch machende Fotos von Apartments in New York und London.

Sein Vermögen

Das lukrative Geschäft mit Luxusimmobilien macht sich für Eduardo bezahlt: Mittlerweile ist er gemäss der gut informierten «Daily Mail» Multimillionär. Auf Linkedin schreibt Mozzi, dass er Wohnflächen im Wert von rund 860 Millionen Franken entwickelt und vermittelt habe.

Seine Beziehungen

Vor seiner Liebe zur Prinzessin von York war der 35-Jährige bereits verlobt, wie die «Sun» schreibt. Aus der Beziehung mit seiner Ex-Freundin Dara Huang bringt Eduardo auch einen Sohn, den zweijährigen Woolf, mit in die Ehe.

Damit wird Prinzessin Beatrice nach Herzogin Camilla (72), der Ehefrau von Prinz Charles (71) und Stiefmutter von Prinz Harry (35) und Prinz William (37), zur zweiten Stiefmutter in der Königsfamilie.

Seine Interessen

Edo, wie ihn Freunde nennen, soll ein Fan von klassischer Musik sein. Vor allem die Oper habe es ihm angetan. Zudem liebt der 35-Jährige Hunde – ein garantierter Pluspunkt beim Kennenlernen mit Corgi-Fan Königin Elizabeth (93).

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.