12. April 2005 05:50; Akt: 11.04.2005 19:42 Print

Wer kriegt Marquards «Traumjob»?

20 Minuten stellt die zwölf «Traumjob»-Kandidaten vor, die bei Verleger Jürg Marquard um 200 000 Franken Jahresgehalt kämpfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute den 28-jährigen Zürcher Yves Tschui, der einmal an einem Privatkonzert von Jon Bon Jovi in London war, und den 34-jährigen Christian Bajer, dessen Vorbild Jürgen Schrempp, der CEO des Automobilherstellers Daimler-Chrysler, ist.

Yves, der Jon-Bon-Jovi-Fan

«Traumjob»-Kandidat Yves Tschui ist Zürcher, lebt aber aus beruflichen Gründen in Genf. «Eine wunderschöne, multikulturelle Stadt», so Tschui. Trotzdem, wenn es um Fussball geht, verfolgt er die Spiele des FC Zürich interessiert.

Eine Leidenschaft von Tschui sind aber auch Konzerte: «Ich gewann einmal ein Ticket für ein Privatkonzert von Jon Bon Jovi in London. Das war das beste Konzert meines Lebens.»

Ausserdem reist der 28-Jährige auch sehr gern. «Ich liebe das Meer und die Wärme. Südamerika gefällt mir besonders gut», so Yves Tschui, der schon viele Länder bereist hat.

Christian, der Windsurfer

Christian Bajer, mit 34 Jahren
der älteste der zwölf «Traumjob»-Kandidaten, steht gerne auf dem Surfbrett: «Auf der griechischen Insel Naxos ist das Windsurfen wunderschön. Aber auch der Vierwaldstättersee eignet sich gut dafür.» Im Winter saust er über die Pisten von St. Moritz.

Bajer weist bereits Führungserfahrung vor. Ein Vorbild von ihm ist der CEO von Daimler-Chrysler, Jürgen Schrempp. Er bewundert Typen, «die ganz unten anfangen und sich hocharbeiten». Bajer bezeichnet sich als kreativ und zuweilen ungeduldig. Er würde gern im Printbereich der Medienbranche arbeiten.

(Bilder: SF DRS)