Lohan und Ronson

27. Dezember 2008 17:42; Akt: 27.12.2008 17:44 Print

Wer nützt hier wem?

Wer heutzutage Samantha Ronson bucht, muss sehr viel tiefer in die Tasche greifen als zuvor: Drei Millionen Dollar soll die DJane jährlich verdienen. Fragt sich ob trotz oder wegen Freundin Lindsay Lohan.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bildstrecke: Lohan feiert mit Ronson.

Samantha Ronson, Boulevard-Spitzname SamRo, ist teuer geworden. Statt wie früher 1500 Dollar pro Nacht nimmt die Djane inzwischen Gagen bis hin zu 25'000 Dollar. Jährlich kommt sie auf insgesamt drei Millionen, schreibt die «New York Daily News». Bleibt bloss noch die Frage, ob Lindsay Lohan damit etwas zu tun hat, denn hier scheiden sich die Geister.

Der eine Insider der Zeitung will wissen, dass die Kunden der Plattendreherin gerne mehr bezahlen - in der Hoffnung, dass auch ihre berühmte Freundin vorbeischaut. «Sam fordert nun sehr viel mehr Geld fürs Auflegen und bekommt es locker.» Ein anderer Freund der Djane wird dagegen zitiert: «Sie hatte schon immer Geld und hat sich mehr auf Mark berufen, um an Gigs zu kommen.» Familienmitglied Mark Ronson ist ein erfolgreicher Produzent. «Sam hat dafür gesorgt, dass Lindsay wieder in ist.»

Blogger Michael K. hatte für die Nachricht nur gewohnt bissige Kommentare übrig. Das Ding sei gar nicht, dass SamRo 25'000 Dollar die Nacht verdiene. «Das abgefuckte daran ist, dass sie viel zu seriös tut, wenn sie in ihrem `iTunes’-Programm `party shuffle´ wählt.»

(phi)