Brigitte Nielsen

03. Juni 2011 13:53; Akt: 03.06.2011 14:26 Print

Wie «Arnie» das Herz von «Red Sonja» brach

Schauspielerin Brigitte Nielsen redet über ihr Liebes-Intermezzo mit Arnold Schwarzenegger anno 1985 – und kann sich sowohl über sein früheres wie auch sein derzeitiges Verhalten nur wundern.

Bildstrecke im Grossformat »

Arnold Schwarzeneggers Ex Maria Shriver geht am 1. Juni 2011 mit Sohn Christopher und Tochter Katherine shoppen. Der Familie ist der Trennungsstress in die Gesichter geschrieben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Brigitte Nielsen und Arnold Schwarzenegger standen 1985 gemeinsam für den Action-Streifen «Red Sonja» vor der Kamera und hatten während der Dreharbeiten eine kurze Affäre. Das passierte noch bevor der spätere Politiker und Gouverneur von Kalifornien die Journalistin Maria Shriver heiratete.

Von Shriver war nie die Rede

Die 47-jährige Dänin denkt gerne an das Abenteuer mit ihrem 20 Jahre älteren Co-Star zurück und wundert sich in Nachhinein, warum er ihr eigentlich nie von Maria erzählte. «Ich weiss nicht, wie ernst das mit ihr war», zitiert das britische Blatt «Daily Mail» die blonde Sexbombe. «Er hat nie von ihr gesprochen. Und so wie wir zusammen gelebt haben, fühlte ich mich, als wäre ich die Einzige. Als ich dann von ihm und Maria erfuhr, Mann, da fühlte ich mich betrogen. Vielleicht hätte ich mich gar nicht auf ihn eingelassen wenn er mir gesagt hätte 'Ich werde Maria heiraten und das ist eine ernste Sache für mich', aber das hat er nicht getan und unsere Affäre ging weiter.»

Mittlerweile haben Shriver und Schwarzenegger ihre Trennung bekannt gegeben, nachdem bekannt wurde, dass der Actionheld vor 13 Jahren Vater eines ausserehelichen Sohnes wurde; die Mutter ist eine ehemalige Hausangestellte der Familie. Nielsen fühlt mit Maria, die gemeinsam mit dem Star vier Kinder hat: Katherine, 21, Christina, 19, Patrick, 17, und Christopher, 13. Sie ist entsetzt darüber, dass Schwarzenegger wirklich glaubte, er könne das uneheliche Kind geheimhalten.

«Ich bin erstaunt, dass Arnold glaubte, er käme damit durch»

«Es bricht mir das Herz, denn die beiden haben vier Kinder und da geht man nicht und hat noch eines mit jemand anderem. Ich bin erstaunt, dass Arnold glaubte, er käme damit durch und es tut mir sehr leid für Maria», fügte sie hinzu. Die Aktrice macht derzeit Werbung für ihre Autobiographie «You Only Get One Life», wo sie sich an die leidenschaftliche Beziehung mit Schwarzenegger erinnert. Sie wusste damals immer, dass ihre Affäre nur deswegen so grenzenlos sein konnte, weil sie zeitlich begrenzt war - nach den Dreharbeiten war Schluss.

«Wir wollten alles ausprobieren, und das haben wir getan. Es gab keine Grenzen, keine Versprechen, nichts; es war eine tolle Zeit in meinem Leben», lächelte Brigitte Nielsen.

(Cover Media)