Charlie Sheen

19. März 2011 13:08; Akt: 19.03.2011 15:08 Print

Zickenkrieg zwischen Sheen-Gespielinnen

Es war zu schön, um wahr zu sein für US-Schauspieler Charlie Sheen: Er teilte sich mit einem Model und einem Porno-Star friedlich seine Villa in Los Angeles. Nun hängt der Haussegen schief.

Bildstrecke im Grossformat »
Dieses Foto auf Twitter dürfte einigen Polizeibaemten in Washington zum Verhängnis werden. Darauf haben seine Fans gewartet: Charlie Sheen hatte sich im Februar 2011 bei Twitter angemeldet. Hier die schönsten Fotos und Meldungen. Sheen auf seiner «Violent Torpedo of Truth»-Tour. Mit seiner Godess steigt er nicht nur in den Ring ... Auch ein gelungenes Foto. Eines steht fest: Der Charlie ist Kult. Erinnert ein wenig an Tom Cruise bei seiner Scientology-Rede. Dein Freund und Fan: Die Polizei. Charlie Sheelt auf den Bildschrim. Oder so... Kubanische Zigarre gefällig von einem Typen mit einer ähnlich coolen Kopfbekleidung? Charlie Sheen macht aber nicht nur Fotos, sondern schreibt auch ganz fleissig. Sheen fordert seine Fans dort auch aktiv dazu auf, ihm Fragen zu stellen. Immer wieder erwähnt Sheen indes das Wort «Tigerblut» - und meint damit, er sei nicht unterzukriegen. Grosse Töne auch hier: «Winner 2012». Natürlich geht es um die Oscars. Deshalb postete Sheen dazu denn auch folgendes Bild: ... ... einen Oscar mit dem Kopf von Charlie Sheen. Den Vorschlag eines Fans, die Oscars in die «Charlies» umzubenennen, fand Sheen grossartig. Doch auch die Interaktionen mit anderen Promis sind ziemlich interessant. So scheint Sheen ein Date mit Rapper Diddy zu haben. Er schickte ihm gemäss Twitter einen Fahrer vorbei. Und auch Box-Grösse Floyd Mayweather gehört zu Sheens Kumpels. Der Schauspieler nennt den Boxer «My Man!». Natürlich dürfen auch Bilder nicht fehlen - ob Sheens Handschmuck ... ... oder seine Frauen. Der bereits verifizierte Account dürfte noch lange für Unterhaltung sorgen. So sehen Charlie-Dogs aus. Einfach zum Reinbeissen! Ein Schnäppchen: Charlie-Dog mit Tigerblut für fünf Dollar.

Der Skandal-Schauspieler Charlie Sheen sorgt seit Februar 2011 auf der Online-Plattform «Twitter» für beste Unterhaltung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Charlie Sheen hätte wohl sein ganzes Leben so weitermachen können: Er und zwei blutjunge schöne Gespielinnen in seiner Villa. Jetzt aber haben sich das Model Natalie Kenly und das Pornosternchen Bree Olson, die Sheen liebevoll «Göttinnen» nennt, verkracht.

Laut «bild.de» fühlt sich Kenly in der Harems-Villa nicht mehr wohl. Der Grund: Bree Olson. Ursprünglich schien die Dreierbeziehung gut zu funktionieren, es wurde sogar eine Doppel-Hochzeit ins Auge gefasst.

«Für Natalie ist es in Ordnung, wenn Charlie mehr als eine Freundin hat, sie will aber nicht, dass Bree die andere ist», zitiert die britische «The Sun» einen Bekannten von Natalie: «Natalie ist nicht glücklich. Die Göttinnen bekriegen sich und Charlie ist mittendrin. Es fällt ihm schwer, zu Porno-Stars 'Nein' zu sagen.»

(mor)