«Bachelor»-Vanessa

02. Dezember 2019 04:56; Akt: 02.12.2019 10:07 Print

«Im echten Leben bin ich noch krasser drauf»

In der aktuellen «Bachelor»-Staffel polarisiert Kandidatin Vanessa (20) vor allem mit ihren fiesen Kommentaren zu ihren Mitstreiterinnen. Im Interview erzählt sie, was sie so hässig macht.

Wenn es um ihre Mitstreiterinnen geht, nimmt Vanessa (20) kein Blatt vor den Mund. (Video: 3+/P. Stirnemann)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vanessa, wirst du schnell wütend?
Wenn es um einen Mann geht, verstehe ich keinen Spass: Dann bin ich aufbrausend. Ich kann auch sonst sehr stur sein – ich bin ein Einzelkind, das merkt man. Wenn ich bei einer Verabredung Lust auf Teigwaren habe, aber die andere Person Burger essen möchte, kann mich das wütend machen.

Umfrage
Bist du in einer Beziehung eine eifersüchtige Person?

Dann hast du beim «Bachelor» mit deiner giftigen Art keine Show abgezogen?
Eigentlich bin ich sehr sozial. Bei den «Bachelor»-Dreharbeiten herrschte aber eine Ausnahmesituation: Es sind Gefühle im Spiel, der begehrte Mann küsst andere Frauen. So ist es nun mal passiert, dass ich einige böse Kommentare rausgelassen habe. Ich bin aber nur zickig, wenn es um einen Mann geht.

Im Vornherein hast du gewusst, dass beim «Bachelor» auch andere Frauen im Spiel sind. Wieso hast du dennoch mitgemacht?
Weil ich nicht erwartet habe, dass ich für Patric ein so grosses Interesse haben werde. Ich dachte im Voraus, es sei einfacher, Gefühle und Eifersucht zu unterdrücken. Bei den Dreharbeiten kam dann schlussendlich die schlimmste Version von mir zum Vorschein.

Wie haben die anderen Kandidatinnen auf deine Kommentare reagiert?
Ich habe mich nach den Dreharbeiten bei allen entschuldigt. Es hat mir wirklich leidgetan. Mir war bewusst, dass einige Kommentare unter der Gürtellinie gewesen waren. Die meisten haben die Entschuldigung angenommen – ich hatte schliesslich alle schon vor dem Dreh gewarnt.

Inwiefern?
Ich hatte klargemacht, dass ich um den Bachelor kämpfen werde und die anderen Kandidatinnen darum als Konkurrenz sehe und nicht als potentielle Freundinnen – und dass ich deswegen auch fiese Dinge sagen werde. Ich habe von Anfang an mit offenen Karten gespielt.

Dann hast du in der Show keine Freundschaften geschlossen?
Doch, mehrere sogar. Vor allem Rivana und Grace schreibe ich viel und wir sehen uns regelmässig. Mit Rivana will ich nächsten Frühling sogar ans Coachella-Festival gehen.

Also haben sie dir deine Kommentare verziehen?
Ja. Ich muss aber auch sagen: Bei Personen, mit denen ich mich gut verstanden habe, habe ich mich in der Sendung mit fiesen Bemerkungen zurückgehalten. Und wenn ich doch etwas rausliess, habe ich es ihnen anschliessend erzählt und sie vorgewarnt.

Und gibt es solche, mit denen du keinen Kontakt hast?
Ja, mit Debora und Ramona. Bei Debora habe ich mich jedoch nicht entschuldigt – wer austeilt, muss auch einstecken können. Ich habe mich aber für die Kommentare entschuldigt, die ich über Ramonas Körper gemacht habe. Das hat mir im Nachhinein wirklich leidgetan.

Wie sagst du Freunden und Familienmitgliedern deine Meinung?
Gegenüber ihnen bin ich sehr kompromissfähig – sie sind für mich schliesslich keine Konkurrenz. Klar gibt gibt es auch privat mal Meinungsverschiedenheiten, aber dann bringe ich meinen Standpunkt nicht beleidigend zum Ausdruck. In meinem Umfeld ist Anstand sehr wichtig.

Und wie bist du in Beziehungen?
Ich habe bezüglich Treue schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, deswegen bin ich sehr eifersüchtig. Im echten Leben bin ich sogar noch krasser drauf, als es beim «Bachelor» der Fall war. Wenn ich meinen Freund mit einer anderen sehen würde, würde ich durchdrehen. Da wären die Beleidigungen beim «Bachelor» nichts dagegen.

Bist du denn ein Kontrollfreak?
Nicht, wenn ich jemandem wirklich vertrauen kann. Aber in der Anfangsphase einer Beziehung bin ich eher misstrauisch und checke auch mal das Insta-Profil des anderen ab. Wenn ich dann merke, dass die Person nicht vertrauenswürdig ist, lasse ich es gleich sein.

Würdest du auch heimlich das Handy deines Freundes kontrollieren?
Nein, definitiv nicht. Ich wüsste ja den Code nicht und wenn er mich erwischen würde, wäre das sehr unangenehm.

Sagst du anderen auch die Meinung ins Gesicht? Beim Bachelor hast du meist nur im Einzelgespräch gelästert.
Ich habe keine zwei Gesichter. Wenn ich ein Problem mit jemandem habe, kommuniziere ich das der Person offen.

(mim)