Staffelstart für Dominic Deville

17. November 2019 13:27; Akt: 17.11.2019 14:23 Print

«Jan Böhmermann liebt das Hürlimann-Spa»

Dominic Deville startet heute Abend bereits in seine achte Staffel als SRF-Satiriker. Zu Gast ist der deutsche Star-Satiriker Jan Böhmermann. Die beiden kennen einander gut.

Zum Herbst-Staffelstart von «Deville» ist Jan Böhmermann zu Gast. (Video: 20 Minuten/Instagram/Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Frühling 2019 besetzt Dominic Deville (44) mit seinem Satire-Format den prominenten Sendeplatz am Sonntagabend auf SRF 1. Für die Staffel-Premiere richtet Deville gross an, auch bei den Gästen.

Umfrage
Schaust du «Deville»?

Er hat seinen deutschen Berufskollegen Jan Böhmermann (38) eingeladen. Die beiden kennen sich seit Jahren – und haben schon wiederholt zusammengearbeitet. Etwa bei Devilles Viral-Hit «Switzerland Second».

«Es war seine Pflicht als Böhmer- und Ehrenmann.»

Viel Überzeugungsarbeit brauchte es da nicht. «Nachdem ich Jan unter anderem als Gast im ‹Neo Magazin Royal› beehrt und sogar auf seiner Orchestertour gesangstechnisch ausgeholfen habe, war es seine Pflicht als Böhmer- und als Ehrenmann, endlich einmal bei uns vorbei zu schauen», sagt Deville.

Böhmermann sei das noch grössere Plappermaul als er selbst. In der Sendung spannen die beiden heute Abend den Gesprächsthemenbogen denn auch entsprechend breit. «Wir reden über Jans grosse Satireaktionen, aber auch über Zoobesuche mit unseren Schwiegermüttern», so Deville.

«Wer Jan mal in Badehose sehen möchte, weiss jetzt wohin!»

Der deutsche Stargast kenne die Schweiz und insbesondere Zürich ziemlich gut, sagt Deville – und verrät gleich noch dessen Lieblingsort in der Stadt. «Er liebt den Spa-Bereich auf dem Dach des Hürlimann-Areals. Wer also Jan mal in Badehose sehen möchte, weiss jetzt wohin!»

Böhmermanns Besuch sei für ihn ein Highlight zum Staffelstart, sagt Dominic Deville. Aber auch die österreichische Satirikerin Lisa Eckhart habe bei der Aufzeichnung am Samstagabend das Publikum begeistert. «Sie hat richtig schockiert und abgeräumt.»

Für die neue Staffel erhält «Deville» einen neuen Look. Die Sendungen werden jetzt nicht mehr im Club Mascotte mitten in Zürich sondern im Folium im Sihlcity gedreht.

«Deville» läuft sonntags um 21.40 Uhr auf SRF 1. Für Staffel acht sind elf Folgen geplant.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Just sayin' am 17.11.2019 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Sayjan

    Die Videos, welche ihr erstellt um werbeeinnahmen zu generieren, sind endlos traurig.

  • Roman am 17.11.2019 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte keine Werbung

    Die Werbung für das Spa Hürlimann wäre nicht nötig gewesen. Leider ist es nicht mehr das, was es einmal war. Also bitte!!

  • Für mich sieht Entspannung am 17.11.2019 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    anders aus

    Das Hürlimann Spa wäre schön. Aber zuviel Leute, zuviele Teenies in dunklen Ecken, wo man nicht so genau weiss... Personal tut nichts wenn Gäste viel zu laut sind (also rumproleten), Liegebereiche im Römisch-Irischen riechen nach Schweiss, Kinder springen in die Becken.. Halt ein Stadtbad mit heissem Wasser. Dafür ist es mir zu teuer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf Müller am 17.11.2019 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Lisa Eckhart

    Lisa Eckhart übertrumpft Böhmermann und Deville. Sie ist ein Gesamtkunstwerk,intelligent,schön,humorvoll und in der Satire Szene ein neuer Stern.

  • Martial2 am 17.11.2019 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hab mehr davon...

    Dieser Mensch ist für die Füchse... Ich schaue mir am liebsten einen alten James Bond, und trinke einen Single Malt dazu...!

  • Expat am 17.11.2019 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Satire geht anders

    Wenn sich zwei drittklassige Schenkelklopfer die sich Satiriker nennen zusammentun wird dadurch das Programm nicht besser. Traurig, dass das durch Gebühren Aller unfreiwillig bezahlt wird

    • Badener am 17.11.2019 22:43 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht jeder verstehst

      Ich möchte es Vorsichtig ausdrücken.Schweizer sind nicht gerade offen gegenüber Satire!

    einklappen einklappen
  • Für mich sieht Entspannung am 17.11.2019 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    anders aus

    Das Hürlimann Spa wäre schön. Aber zuviel Leute, zuviele Teenies in dunklen Ecken, wo man nicht so genau weiss... Personal tut nichts wenn Gäste viel zu laut sind (also rumproleten), Liegebereiche im Römisch-Irischen riechen nach Schweiss, Kinder springen in die Becken.. Halt ein Stadtbad mit heissem Wasser. Dafür ist es mir zu teuer.

  • Lukas Fleischli am 17.11.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unten durch

    Ich mag Böhmermann nicht...Seit er in dieser einen Show im Live TV zur Gewalt gegen anders denkende aufgerufen und solche verteidigt hat (ANTIFA etc.) ist dieser Mensch bei mir unten durch...

    • Leon am 17.11.2019 19:21 Report Diesen Beitrag melden

      na ja

      Im TV in Deutschland hat derzeit nur jemand Karriere-Chancen, der sich pointiert links äussert. Das haben Opportunisten wie Böhmermann, Heufer-Umlauf, Lanz und Konsorten begriffen und benehmen sich dementsprechend. So erbärmlich sie sind, man muss sie und ihren Einfluss auch nicht überbewerten. Und natürlich auch einen DeVille oder Elsener, das sind ja nicht gerade Koryphäen oder bedeutende Persönlichkeiten. Ich gebe Ihnen aber Recht, dass die Verharmlosung von Linksextremisten wie die sog. Antifa-Gruppen völlig daneben ist, auch wenn zurzeit medial z.T. in Mode.

    einklappen einklappen