Erste Mister-Küsse

31. März 2011 07:18; Akt: 31.03.2011 13:23 Print

«Mein Gesicht war ganz nass»

von Bettina Bendiner - Bodenständige Erkenntnisse, Lippenbekenntnisse und feuchte Küsse – die Pool-Gespräche mit Fabian Introvigne, Pascal Breitenstein und Davide Garruti.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Startnummer 10: Fabian Introvigne aus Warth TG

Fabian Introvigne ist das Nesthäkchen unter den Mistern. Und ist trotzdem längst flügge. Aus der Freikirche Morija seiner Eltern trat der Frauenfelder aus. Sekten-Gerüchte weist der 20-Jährige strikt von sich. Auf der Club-Tour der Mister verlor er sein Herz an Saskia (19). Sie muss «Pfiff» haben. Den wünschte er sich von der Traumfrau. Und das sie sagt, wie der Hase läuft. Der Sinn des Lebens sei «glücklich sein». Das scheint Fabian. Trotz Mini-Speckröllchen. Fabian – das Küken im Mister-Nest.

Startnummer 11: Pascal Breitenstein (22) aus Gelterkinden BL

Pascal Breitenstein (22) ist mit 1.91 Meter der grösste Mister. Und der einzige Blondie. Deshalb fällt er auf. Auch mit seiner Freundlichkeit – der Schelm. Kampfspuren am Waschbrettbauch? Easy. So was bringt den Zimmermann nicht aus der Ruhe. Nur die Musik. Dann tanzt er los. Ein Duracell-Häschen mit grenzenloser Energie. Aber niemals nervig. Dafür aufmerksam. Auf rutschigem Boden hilft er Damen die Treppe hoch. Pascal – der Spiderman. Da stört nur seine Angst vor «riesengrossen» Spinnen.

Startnummer 12: Davide Garruti (21) aus Männedorf ZH
Davide Garruti (21) fiel irgendwie vom Himmel. Strahlend blaue Augen, ein nettes Lachen – und ein feiner Kerl. Der Tessiner betrat schon mehrmals Neuland. Erst zog er nach Italien, spielte Basketball. Dann nach Zürich – zu seiner grossen Liebe. Beruflich schwimmt er nicht obenauf. Seinen Job ist er los. Die Mister-Wahl war ihm den Rückschlag wert. Das Modeln stopft das hungrige Mäulchen ja auch. Er träumt von einem Haus in Amerika. Und fürchtet sich im Dunkeln. Davide – der Weltenbummler.


Wählen Sie Ihren Favoriten. Hier gehts zum Mister Schweiz-Voting von 20 Minuten Online.

(Videos: Marion Bangerter)