Manuela Frey

09. Oktober 2019 10:36; Akt: 09.10.2019 10:36 Print

«Ich will keine Tipps von Heidi Klum»

In zwei Wochen startet die neue Staffel «Switzerland's next Topmodel». Im Interview verrät Host Manuela Frey, wie die Dreharbeiten verliefen. Und was als Nächstes bei ihr ansteht.

Im Video verrät SNTM-Host und Topmodel Manuela Frey (23) die fünf wichtigsten Dinge sind, die man bei Model-Castings beachten muss. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Manuela, wie lief der Dreh zur neuen Staffel von «Switzerland’s next Topmodel»?
Sehr entspannt. Ich habe jetzt das Team schon gekannt und konnte mehr Erfahrung mitbringen. Bei der ersten Staffel war es anders: Da wurde ich echt ins kalte Wasser geschmissen.

Umfrage
Wirst du die zweite Staffel SNTM schauen?

Was war denn das Schwierigste in Staffel 1?
Ich habe mir zu viel Druck gemacht. Ich bin sehr perfektionistisch und wollte meine Moderationen immer gleich im ersten Take ohne Fehler wiedergeben. Vor Drehbeginn der zweiten Staffel habe ich in New York eine erfahrene Schauspiellehrerin getroffen. Sie hat mir sehr geholfen.

Was hast du konkret gelernt?
Dass ich die Texte nicht eins zu eins wiedergeben muss, solange sie inhaltlich stimmen. So klappte das Moderieren viel besser: Ich spreche nämlich lieber frei und spontan.

Gibt es sonst noch was, das du jetzt anders machst?
Ich konnte besser mit den Kandidaten umgehen. Gerade, wenn ich jemanden aus der Show entlassen musste. In der ersten Staffel hatte ich da oft Mitleid. Aber die Kandidaten wissen ja, dass nur eine oder einer gewinnen kann.

Und was war für dich jetzt die grösste Challenge?
Die Leistung der Kandidaten zu beurteilen und dementsprechend Entscheidungen zu treffen. Eine Kandidatin hatte beispielsweise äusserlich sehr grosses Potential zum Modeln – ihr Charakter war aber nicht fürs Business geeignet.

Hattest du dir zu Beginn der Dreharbeiten ein Ziel gesetzt?
Ich will mich selber bleiben. Das ist mir enorm wichtig. Deswegen ist moderieren auch nicht mein Traumjob: Man muss zu viel vom Skript ablesen.

Was ist denn dein Traumjob?
Als Host eine eigene Talk-Show zu führen! Ich liebe es, ohne Vorgaben vor der Kamera zu stehen.

Hast du GNTM-Chefin Heidi Klum eigentlich mal kennengelernt?
Ja, ich habe sie schon einige Male getroffen. Sie weiss, dass es ihr Casting-Format auch in der Schweiz gibt.

Hast du sie um Tipps gefragt?
Nein. Schliesslich will ich sie nicht nachmachen, sondern meine eigene Persönlichkeit durchsetzen. Ich schaue aber seit ich sieben bin «Germany’s next Topmodel» – nun selber so eine Show wie Heidi zu haben, ehrt mich sehr.

Wie liess sich das Modeln mit dem SNTM-Dreh verbinden?
Genau während der Dreharbeiten habe ich super Jobanfragen gekriegt. Das ist natürlich schade, aber SNTM ist mein Baby – ich würde dafür sogar Giorgio Armani absagen.

Wie geht es dir sonst so?
Sehr gut! Ich bin privat mega happy. In allen Bereichen des Lebens bin ich wirklich richtig glücklich.

Klingt, als läuft es auch in der Liebe gut?
Ich wusste, dass diese Frage noch kommt (lacht). Dazu sage ich nichts – ich spreche nicht mehr über mein Liebesleben.

Du lässt dich ja auch noch zur Immobilien-Maklerin ausbilden.
Ja. Ende Jahr erhalte ich meine Lizenz. Ich mache das, um den Kopf fit zu halten. Und um einen Plan B zu haben. Das braucht es beim Modeln: Man weiss nie, wie lange man im Business angesagt bleibt.

Wie sieht deine berufliche Zukunft aus?
Erste Priorität bleibt das Modeln. Ich kann mir aber auch vorstellen, in Zukunft vermehrt TV-Shows zu hosten. Aktuell sammle ich auch erste Erfahrungen als Schauspielerin: Bald fliege ich nach Los Angeles, um Filmagenturen kennenzulernen.

Wie kams dazu?
Meine Managerin hat mich einem Produzenten vorgestellt. Inzwischen ist er ein guter Freund von mir. Er meinte: «Manuela, du solltest Schauspielunterricht nehmen!» Mal schauen, was da noch kommt.

Im Video oben verrät das Topmodel, was die fünf wichtigsten Dinge sind, die man bei einem Model-Casting beachten muss.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andy am 09.10.2019 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unnötige Menschen

    Die interessiert mich noch weniger als die Klum. Nicht, dass Klum mich interessieren würde...

  • Roger Rabiat am 09.10.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stefanie Sanders

    Wer will das schon?

  • Susi Ex-Moderatorin am 09.10.2019 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Schau ich deswegen extra nicht

    Als Influencer wird man Co- Moderator :) Wie qualifiziert Sie in dem Job ist , ist ja egal. Für was Schule und Ausbildungen wenn man Influencer werden kann, einfach nur Peinlich, und sich dann Fragen was mit der Welt los ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi Campell am 09.10.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Topmodel

    Topmodel? Ernsthaft? Die kennt man ja nicht mal in der Schweiz...

  • Kein Fankerl am 09.10.2019 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich...

    ich auch nicht !

  • nino bosch am 09.10.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte GNTM Kopie

    Manuela Frey wirkt gekünstelt, ihr fehlt jegliche natürliche Ausstrahlung. Sie braucht keine Tips von der Klum, glaub ich nicht! Die Sendung ist doch geklaut von der Klum, wirkt aber wie eine schlechte Kopie von GNTM.

  • Julia am 09.10.2019 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    brauchts nicht!

    Ein unnötiger Quatsch im Fernsehen mehr, den die Welt nicht braucht. Ich mag sie nicht, und ich finde, die Heidi Klum hat irgendwie etwas erreicht, auch wenn sie mir nicht super sympathisch ist.

  • Ruedi LKW Fahrer 50 Jahre am 09.10.2019 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfreiche Tipps

    Tolle Tipps, nehme mir diese zu Herzen