Cedric Schild

20. Februar 2018 05:46; Akt: 20.02.2018 05:46 Print

Der Fake-Major geht gern fischen und mag Bumann

Cedric Schild sorgt mit seinen Videos für Aufsehen. Doch worüber lacht er selbst? Und was macht er, wenn er nicht gerade die beste Armee der Welt zum Narren hält? Wir haben nachgefragt.

Izzy-Redaktor Cedric Schild führt ein Mitglied der Schweizer Armee hinters Licht, indem er sich als Major ausgibt. (Quelle: Izzy / Zusammenschnitt Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er hat die Hauptrolle im Video, das vor einigen Tagen unter dem Titel «So einfach kommandiert man die Schweizer Armee» veröffentlicht wurde und gerade Armeeverantwortliche in Erklärungsnot bringt: Cedric Schild, Redaktor bei «Izzy» (sein Alter mag er nicht verraten). Seit September stellt das auf Social-Media-Kompatibilität getrimmte Online-Magazin Videos mit Viral-Potenzial ins Netz.

Umfrage
Folgst du Cedi Schild auf Instagram?

Schild ist der Mann für die unbequemen Jobs: Er fragt ältere Menschen auf der Strasse, ob sie noch Sex haben. Oder versucht sich von Bundesrat Johann Schneider-Ammann nach dem Interview einen Fistbump abzuholen.

Die Videos sind oft genauso lustig wie entlarvend. Seine Art und Arbeit kommen an – auf Instagram folgen Supercedi, wie er sich auf der Plattform nennt, fast 11'000 Menschen. Zeit, den Zürcher etwas näher kennen zu lernen.

Da kommt er her: «Ich habe zwei Jahre lang die Morgenshow auf Radio 105 moderiert. Und an der Journalistenschule MAZ in Luzern studiert.»

So sieht er seine Arbeit: «Ich bin weder Journalist noch Komiker. Ich glaube, ich habe da eine neue Schublade geöffnet. Ich sehe mich einfach als kreativen Querdenker. Ich will Dinge machen, die eben noch niemand gemacht hat.»

So kommt er an: «Je später es an einem Wochenende wird, desto häufiger werde ich angesprochen. Es ist eine schöne Bestätigung, wenn Leute mir sagen, dass sie unsere Videos feiern. Das Feedback ist grundsätzlich sehr positiv – ausser von der Armee, das sind die Ersten, die es nicht so gut fanden.»

Cedric über seine Grenzen: «Ich habe keine Hemmschwelle im Kontakt mit Menschen, die ist irgendwann verloren gegangen. Für meinen Job beim Radio bin ich ständig raus auf die Strasse und habe Leute befragt. Mit der Zeit verliert man die Berührungsängste.»

Über die Schulzeit: «Ich bin in Uster aufgewachsen. In der Schule war ich sicher eines der auffälligeren Kinder. Ich war der Klassenclown.»

Und über seinen Beziehungsstatus: «Der ist privat.»

Da schaut er gern zu: «Emil finde ich sehr lustig. Und ich bin ein grosser Fan von Bumann, dem Restauranttester.»

Was er sonst so macht: «Fischen ist ein grosses Thema. Wenn ich nicht hier wäre, wäre ich Profiangler in den USA. Ich habe das Patent für den Greifen-, den Pfäffiker- und den Zürichsee und Teile der Glatt. Ich gehe aber auch gern ins Ausland. Der schönste Spot ist mein Hausgewässer, der Greifensee.»


(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Flavio Von Dach am 20.02.2018 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Telefonstreich kopiert

    Ich will Dinge machen , die eben noch niemand gemacht hat. Schade nur das es genau solche telefonate beim Militär schon seit Jahren gibt....Z.b. Reto Scherrer, der ja ganz offensichtlich als inspiration diente...

    einklappen einklappen
  • Paulo am 20.02.2018 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Weshalb verkleidet er sich wenn er einen Telefonstreich macht?

    einklappen einklappen
  • Tina am 20.02.2018 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super-Selbstdarsteller

    ...das ist eben unsere Spass- und alles ist möglich-Gesellschaft. Muss man eigentlich immer alles machen was machbar ist? Auf der anderen Seite schadet es nicht, Schwachstellen aufzudecken. Die Armee ärgert sich jetzt natürlich auch deshalb, weil der Typ so locker-flockig daherkommt, als wäre nichts. Das tut weh, ist aber auch ein Schuss vor den Bug.

Die neusten Leser-Kommentare

  • bebebli am 20.02.2018 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Zeugs

    Das Zeugs interressiert mir nicht.

  • Daniel am 20.02.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Die beste Armee der Welt

    Verschickt einfach mal so ihre Wachpläne an Aussenstehende. Ich kann es kaum glauben. Hoffentlich taugt unser Geheimdienst mehr.

  • Major Huggentobler am 20.02.2018 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aufklärung lässt zu Wünschen übrig

    Die Aufklärung sei schon vor einigen Jahrzenten abgelaufen, dennoch verleihen die vielen Anti-Kommentare den Anschein, als würden wir uns noch stets in einer Gesellschaft mit Kadavergehorsam befinden. Bei der Schweiz redet man von einem Industrieland, ein hoch entwickeltes Land, und trotz allem folgen viele Kommentarschreiber kopflos den Gesetzen ohne sich ernsthaft Gedanken darüber zu machen, ob es nun wirklich moralisch verwerflich sei, eine veraltete Instutition in Frage zu stellen oder sie SOGAR aufs Korn zu nehmen. Kant dreht sich wohl gerade im Grab um.

  • Kilian am 20.02.2018 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Illegal

    Ich bin kein Spezialist, aber ich meine gehört zu haben, dass es Illegal ist, sich als falschen Militär - rang hohen auszugeben, das Landesverrat gleichkommt und mit Gefängnis bestraft wird. Muss also abgesprochen gewesen sein.

  • blanca am 20.02.2018 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    cedi lissisch mit?

    Cedi ist toll! Ich würde gerne ein Date mit ihm haben;)