Udo Jürgens

22. Dezember 2014 13:24; Akt: 22.12.2014 18:53 Print

Er starb direkt vor der Wohnung seiner Freundin

von Yves Schott und Annette Hirschberg - Der Schock sitzt tief. In Gottlieben TG hat Udo Jürgens die letzten Stunden seines Lebens verbracht. Die Einwohner begreifen nur langsam, dass ihr Idol nicht mehr lebt.

Video: Roland Schäfli
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein kalter Montagmorgen im thurgauischen Gottlieben. Etwa so kalt wie die Gemütslage der 300-Seelen-Gemeinde am Bodensee. Noch sind keine 24 Stunden vergangen, seit ihr prominentester Einwohner, Entertainer Udo Jürgens (†80) an plötzlichem Herzversagen verstorben ist.

«Er hat stets die gleiche Route gewählt, wenn er mit dem Hund am See spazieren ging», sagt ein Anwohner zu 20 Minuten. Das Tier, das auf den Namen Lucky getauft wurde, gehört offensichtlich Jürgens' Lebenspartnerin Michaela Moritz.

«Natürlich hat er ein schönes Leben gehabt»

Ein sehr freundlicher Mann sei er gewesen, heisst es im Dorf unisono. Er habe stets nett gegrüsst. Ein Star zum Anfassen – viele Menschen erzählen voller Stolz, auch schon den einen oder anderen Schwatz mit dem beliebten Entertainer geführt zu haben.

Doch in ihren Worten schwingt auch viel Wehmut mit: «Natürlich hat er ein schönes Leben gehabt», sind sich die Leute einig. Trotzdem sei ihr Udo viel zu früh von ihnen gegangen.

Krankenauto fährt vor seine Wohnung

Am Sonntagnachmittag dann der Schock: Mit Blaulicht fährt das Krankenauto fast direkt vor seine Wohnung an der Seestrasse. Da habe man das Schlimmste befürchtet, erzählt eine ältere Frau sichtlich gerührt. Der böse Verdacht bestätigt sich einige Zeit später: Udo Jürgens ist gestorben.

Die traurige Gewissheit ist für die Menschen in Gottlieben nur schwer zu ertragen. Der Mann, der so viele Hits geschrieben hat, lebt nicht mehr. Der Tod traf ihn völlig unerwartet. Mitten im Leben.

Frau Gemeindeammann Rosmarie Obergfell, Gemeinde Gottlieben:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Madlen Küng am 22.12.2014 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mitten im Leben mit 80 Jahren??

    Mit 80 Jahren ist man leider Gottes nicht mehr "Mitten im Leben""!! Für denjenigen der so gehen durfte mit einem "Herzchlapf" sicher der schönste Tod. Für die Angehörigen ist der Tod immer schlimm!!

    einklappen einklappen
  • Fan am 22.12.2014 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Trost

    Er hatte ein langes Leben, starb ohne Krankheit. Für die Hinterbliebenen sehr schwer. Doch er hat nicht gelitten, das sollte auch ein Trost sein. Viel Kraft den Hinterbliebenen.

  • traurig am 22.12.2014 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so was gibts

    ja so ist das leider. im september starb mein vater mit 77 jahren am plötzlichen sekundentod. da kann man nix mehr machen oder sagen. drum sollte man das leben möglichst geniessen und mit seinen mitmenschen nett umgehen. man weiss nie, wann der letzte morgen anbricht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • stech-mücke am 23.12.2014 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    war nie ein Fan von Udo

    Aber vor seiner künstlerischen Karriere habe ich echte Hochachtung. Leider gibt es viel zu wenige davon. Und die die es gibt sterben eben halt auch einmal

  • Bebbi am 23.12.2014 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er fühlte sich mitten im Leben

    Vielleicht haben Sie ja nicht mitbekommen, dass "Mitten im Leben" sein letzter Hit war... was einem doch etwas wehmütig macht - auch als nicht ausgesprochener Fan. Der Mann hat sich genau so gefühlt! Mitten im Leben...

  • Brumm am 23.12.2014 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Was mir Angst macht seid ihr

    Ihr vergöttert Menschen von denen ihr absolut gar nichts wisst. Das macht mir tausend Mal mehr Angst als der Tod selbst.

  • Andrea am 23.12.2014 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mitten im Leben....

    Mein Vater starb damals mit 57 an einem Herzinfarkt. Das war 'Mitten im Leben'.... Ein Verlust eines Menschen ist immer schlimm, egal wie alt... 'Mitten im Leben' ist aber doch etwas unglücklich formuliert...

  • Anna Tolouse am 23.12.2014 01:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Legende

    Es ist doch nicht wichtig wo, mit wem oder in welchem Alter er gestorben ist. Wichtig ist ihn auch nach seinem Tod dafür zu ehren, dass er mit der Musik, die er mit Leib und Seel gemacht hat so viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Generationen berührt und glücklich gemacht hat und trotzdem über all die Jahre auf dem Boden geblieben ist. Ruhe in Frieden Udo...