Fanboy-Moment

05. Dezember 2019 17:44; Akt: 05.12.2019 18:35 Print

Janosch trifft The Rock und ist «völlig geflasht»

Auf einen Schwatz mit Superstars: Ex-Bachelor Janosch und Insta-Star Zeki trafen Dwanye Johnson und Kevin Hart bei einer Filmpremiere in Berlin.

Fanboy-Momente und Knoblauchwürste: Janosch, Kristina und Zeki trafen Hollywood-Grössen in Berlin. (Video: Instagram/Sony Pictures/Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor wenigen Wochen sah er ihn aus einigen Metern Entfernung in New York. Jetzt kam Janosch Nietlispach (31) dem Ex-Wrestler und Hollywood-Star Dwayne Johnson (47) ganz nah. An der «Jumanji 2»-Premiere am Mittwochabend in Berlin durfte der Schweizer Ex-Bachelor nicht nur mit The Rock Selfies schiessen, sondern auch minutenlang mit ihm plaudern.

Umfrage
Gehst du «Jumanji 2» schauen?

Für Kampfsportler Janosch «ein Bubentraum», der in Erfüllung ging, wie er selbst sagt. «Ich bin noch total geflasht.» Im Gespräch mit 20 Minuten schildert er seinen persönlichen Fanboy-Moment: «Ich dachte, er sei unantastbar und mit einer Security-Meute unterwegs. Und dann steht er auf einmal neben mir und ist total gechillt drauf.»

Zwei Sport-Freaks unter sich

«Baddest Motherfucker», begrüsste Janosch das Schwergewicht – was keineswegs eine mutige Beleidigung war, im Gegenteil: Beim kürzlichen UFC-Fight im New Yorker Madison Square Garden hatte Johnson den Gürtel des neu geschaffenen «Baddest Motherfucker»-Titels überreicht. Er wusste deshalb sofort, worum es geht.

Ebenso über Janoschs sechs Kickbox-Weltmeistertitel hätten sie gesprochen. The Rock habe sich beeindruckt gezeigt, so der Ex-Bachelor. Und für Janoschs Crossfit-Studio habe er sogar noch eine persönliche Videobotschaft aufgenommen. «Der Mann ist so cool und geerdet.»

Bei Freundin Kristina Radovic (25) kams dann noch zu einem lustigen Carpet-Moment mit Johnsons Co-Star Kevin Hart (40). Sie sehe toll aus, habe ihr The Rock gesagt. «Danke», entgegnete Hart.

Sucuk für die Superstars

Genauso begeistert zeigt sich Zeki Bulgurucu (29) vom prominenten Gipfeltreffen. Von ihm gabs gar Geschenke: Er brachte seine eigene Sucuk-Wurst, die bald schweizweit auf den Markt kommt, mit auf den Carpet.

«Kevin Hart und The Rock waren mega chillig», resümiert der Insta-Star, «sie haben sehr positiv auf das Geschenk reagiert.» Beleidigt sei dagegen Jack Black (50) gewesen – weil er leer ausgegangen sei. «Er fragte mich, wo sein Geschenk bleibt.»

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arievilo am 05.12.2019 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arievilo am 05.12.2019 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy