Neues aus dem Mistercamp

09. März 2011 14:46; Akt: 16.03.2011 17:01 Print

Flotter Dreier wegen krankem Mister

von Bettina Bendiner - Michel De Carolis schlief in der ersten Nacht fern der Heimat nicht allein: Er kuschelte sich bei Sandro De Mattio und Luca Ruch ins Bett. Denn Zimmerkumpel Jonas ist krank.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Kaum sind die hübschen zwölf in Dubai gelandet, schon verirrt sich eine Schönheit in ein fremdes Zimmer: Michel De Carolis (26) verbrachte die Nacht mit Sandro De Mattio (22) und Luca Ruch (21). Er wollte Zimmerkumpel Jonas Lutz (24) nicht stören.

Der fühlte sich bei der Ankunft im Mövenpick Ibn Battuta Gate Hotel in Dubai gar nicht gut. Gliederschmerzen und Fieber plagten den 24-Jährigen. «Wir waren dann noch was essen. Plötzlich war es halb vier in der Nacht. Ich wollte Jonas nicht mehr aufwecken», erklärt Michel die enge Schlafsituation. Eng wars wirklich. Denn drei stramme Kerle teilten sich ein Doppelbett. «Wir dachten, das sei das beste für Jonas», so Sandro zu 20 Minuten Online. Und Luca versichert lachend: «Wir haben aber nicht gekuschelt.» Praktisch war es allemal. Jonas’ fieser Bazillus hatte so keine Chance gegen die findigen Mister Schweiz-Kandidaten. Die Jungs versichern: «Wir haben gut geschlafen.» Geschnarcht habe keiner.

Auch das Aufwachen verlief harmonisch: Den Sommertag läuteten sie, wie es sich für Männer gehört, mit einem Jass ein.
Doch Sandro half nicht nur Michel aus der Patsche. Er umsorgte auch den Kranken fürsorglich: «Zum Glück hatte Sandro etwas gegen Grippe dabei», sagt Jonas verschnupft. Doch nachdem die erste Nacht überstanden ist, hofft er auf baldige Genesung: «Mir geht’s heute schon viel besser», freut sich Jonas. Glück für ihn. Das Mister-Programm in Dubai ist straff organisiert. Beine hochlegen ist nicht. Denn das Mister-Dasein ist auch ohne Krönchen schon harte Arbeit.