Englische Märchenhochzeit

22. März 2011 11:15; Akt: 22.03.2011 11:24 Print

Image-Renovation bei Kate

Kate Middleton mags bedeutungsschwanger: Sie fährt in Prinz Charles Protest-Rolls-Royce und Prinzessin Dianas Traumkutsche vor – und will eine grosse Charity-Lady werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Pferd namens Daniel hat am 29. April den Auftritt seines Lebens: Der Schimmel darf die Märchenkutsche mit Prinz William und seiner Kate nach der Trauung in der Londoner Westminster Abbey zum Buckingham Palast ziehen. Eine ehrenvolle Aufgabe für den strammen Vierbeiner: In der «1902 State Landau» fuhren schon Prinz Charles und Prinzessin Diana in eine damals noch rosaschimmernde Zukunft. Doch Nervenflattern hat nur Chefkutscher Martin Oates. «Wenn plötzlich die Räder von der Kutsche rollen, dann bin ich meinen Job los», sagt er zu cnn.com Noch schlimmer: Ein royaler Gast stolpert beim Einsteigen, weil die Kutsche zu früh losrollt. Oates hat zum Glück vorgesorgt – und montiert Holzblöcke unter die Räder. Und Schimmel Daniel bekommt extra Training – damit er bei seinem grossen Auftritt ja nicht nervös wird.

Protest-Rolls-Royce wird renoviert

Nervös macht auch ein anderer Umstand: Den Weg zur Kirche legen William und Kate im «Rolls Royce 1» zurück. Dem bombensicheren Gefährt, in dem Prinz Charles und seine zweite Frau Camilla um ihr Leben bangten. Im Dezember gingen Protestler auf den edlen Wagen los. Zertrümmerten mit Farbbomben die Scheiben. Wie cnn.com berichtet sind immer noch Spuren vom Angriff zu sehen. Noch wird das königliche Auto mit der grossen Glaskuppel hinter den Palastmauern renoviert und blitzblank poliert.

Auch Kate Middleton arbeitet hart an ihrem Image. Statt Kuchen zu probieren und den korrekten Auftritt zu proben, hat sie ein grosses Ziel ins Auge gefasst: Sie will Gutes tun. Dafür trifft sich die künftige Prinzessin schon jetzt mit möglichen Charity-Organisationen. Laut USweekly.com interessiert sie sich brennend für Kinder, soll einige Projekte bereits genauer unter die Lupe genommen haben. Doch bei all dem Stress braucht auch eine Profi-Cinderella zwischendurch mal Ruhe – und geht shoppen. Das sei ihr gegönnt. Denn schon einen Tag nach der Rückkehr aus den Flitterwochen, die das Paar angeblich in Australien verbringt, will Kate loslegen. Und tatsächlich Prinzessin sein.

(bbe)