Selbstporträt

13. Oktober 2011 22:48; Akt: 14.10.2011 08:28 Print

Julia Saner zeigt ihre Schnappschüsse

von Lorena Sauter - Perspektivenwechsel: vom Laufsteg hinter die Kamera. Julia Saner stellt ihre Welt in Bildern aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hinter den Kulissen einer Modenschau, Flughäfen fremder Städte oder Porträts – Motive für Julia ­Saners neustes Projekt. Nur einen Monat nach ihrem Rückzug aus der Modewelt ist die 19-Jährige im Endspurt für die Vorbereitungen einer eigenen Fotoausstellung. «Ich bin ein wenig gestresst, da ich vieles selbst organisiere. Aber ich freue mich extrem darauf», erzählt sie gegenüber 20 Minuten. Anders als auf dem Laufsteg führt sie dieses Mal selbst Regie.

Während eines Jahres war der Fotoapparat ihr ständiger Begleiter, hielt besondere Momente fest. «Es sind Schnappschüsse und keine inszenierten Bilder.» Ihre Motive hat die Bernerin ohne grossen Aufwand mit einem Blackberry oder einer Digicam abgelichtet: «Ich drückte auf den Auslöser, ohne mir viel Gedanken zu machen. Die Leute sollen sehen, dass schöne Bilder auch ohne Equipment möglich sind.»

Was genau die Besucher ab dem 29. Oktober 2011 in Bern zu sehen bekommen, bleibt Julias Geheimnis. Nur so viel verrät sie: «Ich habe eine Person aus dem Fashion- Business fotografiert, die jedem ein Begriff sein dürfte.» Ebenfalls offen sind ihre Zukunftspläne – dass sie in Richtung Film und Fotografie gehen könnten, zieht Julia durchaus in Betracht.