In Hollywood verehrt

16. Februar 2019 13:48; Akt: 16.02.2019 14:35 Print

Kate Winslet ging sogar vor Ganz in die Knie

Mit Bruno Ganz ist heute der bekannteste Schweizer Schauspieler gestorben. Er hinterlässt ein unvergessliches Werk – das ihn auch in Hollywood zur Ikone gemacht hat.

Bildstrecke im Grossformat »
Durch seine herausragende Arbeit, spielte sich der Zürcher Bruno Ganz in die höchsten Hollywood-Kreise hoch. Beruflich wie privat verkehrte er mit den grössten Namen aus der Branche. Hier ist er bei einer Preisverleihung an der Berlinale mit «Batman»-Bösewicht Cilian Murphy und der Brit-Kino-Grösse Kristin Scott Thomas zu sehen. In Cannes ging er 2018 mit Skandal-Regisseur Lars von Trier und Hollywood-Star Matt Dillon über den Teppich. Dillon teilte auch auch ein Selfie von den Dreharbeiten zu «The House that Jack Built» auf seinem Insta. Zu diesem Bild von 2018 schreibt Dillon: «Mit dem grossartigen Bruno Ganz an der Premiere in Cannes.» Der Gore-Thriller läuft akutell in den Schweizer Kinos. Ganz wurde verehrt für seine Arbeit – und geliebt von seinen Kollegen. Hier knuddelt er mit Stellan Skarsgard 2014 an der Berlinale. Gruppenknuddel mit Ganz, Skarsgard und dem norwegischen Regisseur Hans Petter Moland. Bei der Bambi-Verleihung 2009 überreichte Bruno Ganz der britischen Schauspielerin Kate Winslet einen Preis. Und erwies ihm mit einem Knicks die Ehre. Hier die Szene in der besten Auflösung, die wir auf Youtube finden konnten. Ganz war in Hollywood ein Star, in Deutschland sogar ein Superstar des Kinos. Hier besucht er den Deutschen Filmpreis 2011 in Begleitung von Iris Berben. Sein Schaffen lebt weiter. Auch auf Social Media wird ihm die Ehre erwiesen. Die erfolgreiche Film-/Reisebloggerin aka Filmtourism Andrea David hat diese Bildcollage aus dem Hamburger Elbtunnel geteilt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kein Schweizer Schauspieler hat im Laufe seiner Karriere mit so vielen grossen Hollywood-Namen gearbeitet, wie Bruno Ganz. Auch privat war er in illustren Kreisen unterwegs. Legendär ist etwa seine Beziehung mit Romy Schneider, über die er 2015 das erste Mal sprach.

Mit seiner Arbeit hat er sich international grössten Respekt verschafft. Davon zeugen die Trauerbekundungen nach Bekanntwerden seines Todes. Und die Bilder in der Bildstrecke.

(fim)