Dubai

10. März 2011 23:01; Akt: 16.03.2011 16:25 Print

Liebeskummer im Mister-Camp

von Bettina Bendiner - Die Jungs tollen wild im Meer herum, spielen Hahnenkampf – haben Spass. Nur Dominique Capraro sitzt abseits und zeichnet: Denn sein Herz ist gebrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

32 Grad Celsius, weisser Sand und ein paar tollkühne Mister-Schweiz-Kandidaten. Am dritten Tag im Camp der Eitelkeiten gönnen sich die Jungs ein paar Stunden am Strand: Michel De Carolis (26), Jonas Wälti (22) und Sandro De Mattio (22) rennen sofort ins Meer.

Nur Dominique Capraro (22) will lieber allein sein. Er hängt seinen Gedanken nach, zeichnet und wirkt traurig. «Ich bin gerne allein mit meinen Gedanken», so der 22-Jährige zu 20 Minuten. Der Student hat viel zu verarbeiten. Er hat Liebeskummer: «Mein Herz ist gebrochen. Ich habe meine Seelenverwandte verloren.» Die Trennung liegt neun Monate zurück, doch der Romand hat den Schock noch nicht verdaut. «Ich weiss bis heute nicht, warum sich unsere Wege getrennt haben.» Sie habe sich einfach nicht mehr bei ihm gemeldet. Gerne würde er sein Herz erneut verlieren. Erzwingen möchte er aber nichts. «Ich denke einfach nicht zu viel darüber nach.» Traurig sei er nicht, sondern einfach ein stiller Typ.

Die Nacht macht er trotzdem zum Tag: «Ich gehe selten vor drei Uhr früh ins Bett. Die Dunkelheit inspiriert mich, sie hat etwas Magisches.» Inzwischen ist sein Bild fertig. Es zeigt ein Paar, das Hand in Hand auf ein Tor zugeht. «Genau das wünsche ich mir. Eine wunderschöne Romanze.»

Welcher Mister-Kandidat gefällt Ihnen am besten? Hier geht's zum Rating!