Mister Schweiz am Opernball

06. März 2011 09:04; Akt: 06.03.2011 23:38 Print

Maulkorb für die Angebetete

von Isabelle Riederer - Zum ersten Mal hat Mister Schweiz Jan Bühlmann seine Freundin Hanne Dybesland am Zürcher Opernball der Öffentlichkeit präsentiert. Doch Jan erteilte ihr Redeverbot.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Am Samstag feierte die High Society ausgelassen am Zürcher Opernball. Mit dabei: Mister Schweiz mit Freundin Hanne Dybesland. Rund eine Woche weilte die hübsche Norwegerin in der Schweiz. Doch die romantischen Stunden der beiden hielten sich in Grenzen. «Wir hatten leider kaum Zeit füreinander», so Bühlmann gegenüber 20 Minuten Online, «wenigstens hatten wir ein paar Abende, die wir gemeinsam vor dem Fernseher verbringen konnten.» Zeit hatte Bühlmann offenbar wirklich wenig. Er musste sich gar auf der Toilette umziehen, da er direkt von der Arbeit kam.

Doch nicht nur die Zweisamkeit der beiden hielt sich aufgrund des Zeitmangels in Grenzen, auch die Redefreiheit der 21-Jährigen blieb auf der Strecke. «Hanne spricht nicht, das haben wir so ausgemacht», erklärt der Luzerner. Und: Nebst dem Sprechverbot gab es gar auch noch ein Tanzverbot. «Wir tanzen nicht», so Verbots-Bühlmann. Zu etwas hat sich der 23-Jährige doch noch überreden lassen: Er spielte Glücksfee für die Verlosung der Tombolahauptpreise.

In Feierlaune zeigte sich dagegen Ex-Miss-Schweiz Tanja Gutmann und ihr Freund Siro Micheroli. Die beiden schwangen bis nach Mitternacht das Tanzbein. «Ich bin zwar keine grossartige Tänzerin, aber das gehört doch zum Opernball dazu», so Gutmann.