Zürich

22. September 2010 22:59; Akt: 22.09.2010 21:21 Print

Missen müssen in Kniggekurs

von Isabelle Riederer - Eine Miss Schweiz sollte nicht nur hübsch sein, sondern auch Manieren haben. Deshalb mussten die Anwärterinnen jetzt in den Knigge-Kurs.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tischmanieren sind nicht jedermanns Sache. Doch eine Miss Schweiz sollte schon wissen, wie man sich standesgemäss verhält. Damit den zwölf Krönchenanwärterinnen auch keine peinlichen Fehler unterlaufen, luden Miss-Co-Organisatorin Karina Berger und Knigge-Expertin Monika Seeger die Mädchen zum Knigge-Kurs ins Swissôtel in Zürich.

Die Aufgabe war es, ein Viergangmenü samt Tiefseecrevetten und Mistkratzerli elegant zu meistern. Doch während sich die heimliche Miss Knigge Carole Jäggi (22) manierlich und adrett verköstigte, veranstaltete ihre Konkurretin Nadine Schüpfer (22) ein regelrechtes Massacker auf ihrem Teller. Charmant kokettierte die Pharma-Assistentin mit ihren fehlenden Tischmanieren. «Ich bin eine Katastrophe, wenn es ums Essen geht», so Schüpfer und weiter: «Ich gehe halt lieber in eine Dönerbude als in ein Fünf-Sterne-Restaurant.»

Doch nicht nur der Baslerin wurde im Knigge-Kurs der letzte Schliff verpasst – auch die Genferin Sabrina Guilloud (23) musste lernen: Ellbögen gehören nicht auf den Tisch und eine heisse Suppe darf man nicht kalt blasen.