Missen-Camp

22. Juni 2011 22:55; Akt: 22.06.2011 22:35 Print

Noch haben sich alle lieb

von David Cappellini - Die Finalistinnen um die Nachfolge von Kerstin Cook sind momentan im Miss-Schweiz-Camp in Zermatt. 20 Minuten hat ihnen den Puls gefühlt.

Bildstrecke im Grossformat »
Geboren am 19. Juli 1991. Die Handelsschülerin ist Miss Bern 2011 und wohnt in Bern. Alinas Mutter stammt aus Trinidad und Tobago, ihr Vater ist Schweizer. Dressurreiten und Springreiten. Seit kurzem mit Fabian, 18, liiert. 171 cm, 88-60-90 Geboren am 8. Mai 1992. Die Medizinische Praxisasssistentin lebt in Winkel bei Zürich. Wohnt mit ihren vier Brüdern, Mutter und Stiefvater zusammen. Zudem hat sie noch drei Stiefgeschwister. Ashleys Vater ist Amerikaner. Inline-Skaten und Snowboarden. Seit Oktober 2010 Single. 177 cm, 88-60-88 Geboren am 25. April 1993. Cleo ist in der Ausbildung zur Fachfrau Betreuung und lebt in Zürich. Sie ist Miss Zürich 2011. Vater ist Schweizer, Mutter aus Ghana. Cleo wuchs in Afrika auf. Fussball, Motorradfahren, Snowboarden und Modeln Single 172 cm, 84-61-92 Geboren am 16. Juni 1988. Giada studiert Psychologie in Fribourg. In den Ferien wohnt sie bei ihren Eltern in Breganzona TI. Fitness, im Winter Hilfsskilehrerin im Sommer gibt sie Schwimmunterricht. Seit vier Monaten Single. 176 cm, 86-60-90 Geboren am 19. April 1991. Die Kauffrau wuchs in der Stadt Bern auf. Jessica ist Einzelind und wohnt bei ihrer Mutter und deren Lebenspartner in Bern. Ihr Vater lebt in Deutschland. Fitness, Kickboxen, Body-Pump, Schwimmen, Skifahren. Seit zwei Jahren mit Simon, 21 liiert. 172 cm, 86-60-88 Geboren am 31. März 1988. Sie studiert Psychologie und wohnt bei ihren Grosseltern in Stein am Rhein SH. Ihre Mutter ist Schweizerin, ihr Vater stammt aus Argentinien. Ballett. Seit neun Monaten verliebt in Ronny, 31. 177 cm, 88-62-95 Geboren am 11. Dezember 1991. Julia besucht die Handelsschule in Genf und jobbt nebenbei in einem Schuhgeschäft. Wohnt bei ihrer Tante in Genf, ihre Mutter kennt sie nicht. Yoga, orientalischer Tanz und Zeichnen. Seit eineinhalb Jahren solo. 174 cm, 85-63-90 Geboren am 28. Oktober 1993. Kristina besucht das Gymnasium und wohnt bei ihren Eltern in Begnins VD. Ihre Eltern stammen aus Weissrussland. Kristina wuchs erst in Kentucky (USA) auf, danach in der Schweiz. Musik, Zeichnen und Mode. Seit einem Jahr mit Student James, 20 zusammen. 172 cm, 83-60-90 Geboren am 18. April 1993. Die Gymnasiastin wohnt mit ihrer Familie in Quartino TI. Lorenzas Mutter stammt aus der Dominikanischen Republik, ihr Vater ist Schweizer. Schwimmern, Lesen, Velofahren, Shoppen. Glücklich liiert mit Freund Oliver, 19. 178 cm, 88-63-92 Geboren am 18. August 1991. Beendet gerade ihre Lehre als Medizinische Praxisassistentin. Lebt in Büblikon AG. Mutter Schweizerin, Vater stammt aus Deutschland. Vertikaltuch, Joggen und Snowboardfahren. Seit zwei Jahren mit Chemikant Tobias, 23 zusammen. 180 cm, 90-63-95 Geboren am 21. Juni 1989. Die kaufmännische Angestellte arbeitet selbständig als Taxifahrerin. Priska wohnt in Ruswil LU. Eltern besitzen einen Bauernhof. Schwimmen, Joggen und Violine spielen. Freund Emil, 25 ist Automechniker. 177 cm, 88-62-89 Geboren am 15. September 1986. Simone ist diplomierte Pflegefachfrau und wohnt mit ihrem Bruder zusammen in Allschwil BL. Ihre Mutter stammt aus Deutschland, sie verstarb 2004 an einem Hirntumor. Ihr Vater ist Schweizer. Hip Hop Tanzen, Nähen, Reisen, Backen - am liebsten Muffins. Seit einem Jahr mit Freund Marco, 26 liiert. 179, 86-62-91

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von Zickenkrieg keine Spur: Anstatt dass sich die zwölf Miss-Schweiz-Finalistinnen im Camp im Zermatter Hotel Cervo an die Gurgel gehen, haben sich (noch) alle lieb. So war das bisher grösste Drama der Armbruch von Miss Zürich Cleo Heuss (20 Minuten berichtete). Nach dem Snowboardunfall kümmern sich die anderen Miss-Kandidatinnen rührend um die 18-Jährige – und schreiben ihr süsse Botschaften auf den Gips.

Die Camp-Stimmung ist durchwegs positiv: «Ich habe am Anfang gedacht, das könnte mit den anderen schwierig werden. Aber bis jetzt geben wir uns alle nur Tipps und machen uns nicht gegenseitig das Leben schwer», sagt stellvertretend für viele Kandidatin ­Michelle Koch. Auch Missen-Mami ­Karina Berger ist «überrascht, wie gut sich die Mädels verstehen».

Anstrengend ist aber der toughe Terminplan der Mädchen: «Wir haben von morgens bis abends Programm», klagt Jessica Haag. Videoaufnahmen, Fotoshootings und Pressetermine – die Schönen hetzen von Termin zu Termin. Besonders bei Letzteren tut sich Anwärterin Lorenza Castella schwer. Die 18-jährige Tessinerin meint: «Weil ich so nervös bin, muss ich oft stottern bei Interviews und offiziellen Terminen.»