Promis an Frauenstreik und Pride

16. Juni 2019 18:34; Akt: 16.06.2019 18:34 Print

Schweizer Stars feiern Toleranz und Gleichheit

Mit dem Frauenstreik und der Pride war das Wochenende politisch und emotional aufgeladen. Viele Schweizer Promis feierten und demonstrierten mit.

So viele Regenbogenfarben wie dieses Wochenende haben Schweizer Promis noch selten gepostet. (Video: Wibbitz/20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Während den vergangenen Tagen stand die Schweiz ganz im Zeichen der Gleichberechtigung: Am Freitag fand der nationale Frauenstreik statt, einen Tag später zogen erneut Zehntausende durch die Strassen, um an der Zurich Pride für die Rechte der LGBTIQ+-Community einzustehen.

Umfrage
Warst du am Frauenstreik oder an der Pride?

Unter sie mischten sich auch prominente Gesichter – wie zum Beispiel Tamynique, die sich stark für die Community einsetzen oder SRF-Moderatorin und -Journalistin Patrizia Laeri (41), die sich wiederholt für die Rechte von Frauen stark machte.

Unten zeigen wir dir die Social-Media-Posts der Stars vom Frauenstreik und oben siehst du, wer wie an der Pride gefeiert hat.

SRF-Moderatorin Jennifer Bosshard (26)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#nowomennonews

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Bosshard (@jenniferbosshard) am

Food-Influencerin Sylwina Spiess (29)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

WMNPWR ✊ 14.6.2019 beim heutigen Frauenstreik geht es nicht nur um gleichstellung der Löhne sondern auch ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀⠀• um das Recht über den eigenen Körper bestimmen zu dürfen (recht auf Abtreibung) ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀⠀• gegen die Diskriminierung aufgrund Geschlechtsidentität oder sexueller Orientierung ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀⠀• gegen Fremdenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit und generell Rassissmus ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀⠀• um die Anerkennung der Reproduktionsarbeit (Erziehung). Ich werde heute meine Arbeit nicht niederlegen, weil ich dankbar bin, dass ich arbeiten darf und ich arbeiten möchte. Ich werde mich weiterhin jeden Tag für Gleichberechtigung aussprechen #Equality | und meine Solidarität ist mit allen, die heute am Frauenstreik teilnehmen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ Ich wünschte mir es würde nicht ‘Frauenstreik’ heissen sondern ‘Equality Movement’ - mir fehlt die männliche Komponente bei diesem Begriff. Ich mag auf das Wort ‘Streik’ nicht - es hat für mich etwas passiv agressives - mir gefällt Bewegung oder Movement besser. Aber schlussendlich ist es nicht das Wort das zählt, sondern dass wofür es steht. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ ⠀Wie seht ihr das? Bin ich zu wortempfindlich? Nimmt jemand von euch heute am Streik teil? Mein support ist mit euch 🌈 #Loveback #ChangeNow #frauenstreik #equalitymovement

Ein Beitrag geteilt von S y l w i n a ♥️ (@_sylwina_) am

Reggae-Musiker Dodo (42)

SRF-Frau Patrizia Laeri (41)

Musikerin Ivorrie (22)

Das Mundart-Duo Dabu Fantastic

Mit einem Post des offiziellen Logos des Frauenstreiks 2019 bekannten sich auch die Dabus zum Streik.

(mim)