«Hinterlistige Füchsin»

10. November 2019 18:02; Akt: 10.11.2019 18:02 Print

Rapper Mozzik schiesst scharf gegen Ex Loredana

Rapper Mozzik meldet sich musikalisch zurück. Im neuen Song finden sich zahlreichen Anspielungen und Seitenhiebe gegen seine Ex-Freundin Loredana.

Bildstrecke im Grossformat »
Erstmals seit der Trennung von Loredana meldet sich Mozzik mit einem neuen Song. «Hinterlistige Füchsin» heisst er, darin rappt er: «Rufe mich nicht mehr anonym an, hol mich nicht aus meinem Schlaf.» Loredana meldet sich auf Insta zu Wort und sagt: «Damit die Frage beantwortet wird. Nein, ich wurde nicht gemeint. Ich bin kein kleiner Fuchs.» Mitte April macht Loredana die Trennung von Mozzik amitlich. Sie hätten beschlossen, «eine Pause einzulegen», teilt die Rapperin auf Insta mit. Im nächsten Jahr wollten die beiden zusammen auf Tour gehen. Jetzt wird Loredana die Auftritte alleine bestreiten. Lange schwiegen die beiden zu den Trennungsgerüchten. Mozzik wurde im September 24 Jahre alt. Seinen Geburtstag schien er ohne seine Frau zu feiern: Auf Instagram postete er dieses Bild mit Tochter Hana – aber ohne Loredana. Loredana war in Deutschland unterwegs und teilte unter anderem ein paar Selfies aus dem Auto. Kurz davor teilte Mozzik noch dieses Foto von einem spanischen Strand mit seinen 1 Million Followern. Auch hier: Keine Loredana weit und breit. Auf Loredanas Instagram ist das hier das letzte gemeinsame Foto mit Ehemann. Zum Release von Loris neuem Album wurden die beiden in Deutschland mit goldenen Schallplatten für die Single «Bonnie & Clyde» ausgezeichnet. Auf den Insta-Kanälen der Rapstars ist das hier einzige Familienbild, das übrig geblieben ist. Es ist vom April und wurde auf dem Profil von Tochter Hana gepostet. Was allfällige Trennungsgründe sein könnten? Albanische Medien spekulierten schon vor einigen Wochen, dass die zwei verschiedene Vorstellungen über die Zukunft gehabt haben sollen. Loredana hat im September ihren 24. Geburtstag gefeiert – ebenfalls ohne öffentliche Gratulation ihres Ehemannes. In einem längeren Text-Post hat sie zur Feier ihres Geburtstags auf ihr turbulentes Jahr zurück geblickt: «Dieses Jahr hat meinen Kopf gef****t.» Sie habe viel Schlechtes und gleichzeitig so viel Schönes erlebt. Die Luzerner Rapperin mit kosovarischen Wurzeln ist als Künstlerin erfolgreicher denn je. Trotzdem sagte sie an ihrem Geburtstag: «Ich hasse dieses Musikgeschäft, so unnormal einfach!» Doch sie liebe es, Musik zu machen. Mit ihrer Single «Eiskalt», die sie zusammen mit Mozzik (23) aufgenommen hat, hat es Loredana in den deutschen Charts auf Platz zwei geschafft. Mitte September erschien zudem Loredanas Album «King Lori». Für Loredana wars ein aufwühlendes Lebensjahr. Im Mai musste sie einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Am Auffahrtstag ist ihr Vater verstorben, wie sie ihren 1,7 Millionen Followern via Instagram mitteilte. «Es ist Vatertag und du bist weg Papa», schreibt die Musikerin zu diesem Bild. Darauf ist Loredana als junges Mädchen bei ihrer Erstkommunion an der Seite ihres Vaters zu sehen. An ihren Vater gerichtet schrieb sie: «Ich liebe dich, und bete, dass es dir gut geht da oben.» Sie dankte «ihren Mitmenschen, die mir in dieser schweren Zeit helfen, von Herzen». Über die Umstände seines Todes ist nichts bekannt. Der Verlust ihres Vaters fiel für Loredana in eine turbulente Zeit: Drei Wochen zuvor wurde publik, dass gegen die Luzernerin Ermittlungen laufen – sie soll ein Walliser Ehepaar um mehrere Hunderttausend Franken betrogen haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. In der Folge sagte Loredana alle für den Sommer geplanten Auftritte ab. Ausserdem wurden im Zuge einer Enthüllungsstory eines deutschen Reporter-Teams im Mai auch Betrugs-Vorwürfe gegen ihr Label Groove Attack laut. Die Label-Verantwortlichen stehen unter Verdacht, Streamingzahlen ihrer Künstler mithilfe eines Hackers manipuliert zu haben. Das Label bestreitet alle Vorwürfe. Ende 2018 ist Loredana zum ersten Mal Mutter geworden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist sein erster Song seit der Trennung von Loredana (24). Und er scheint, seine ganz persönliche Abrechnung zu sein: «Dhelper Dinake» heisst der neue Wurf von Rapper Mozzik (24) – «Hinterlistige Füchsin» auf Albanisch.

Umfrage
Wie findest du Mozziks neuen Song?

Auch der restliche Text ist ein einziger Diss. «Bleib mir fern», rappt Mozzik etwa. «Ich bin es leid zu debattieren.» In dieser Liebe habe er immer Strafen bekommen, davon schmerze ihm jetzt der Rücken. «Ruf mich nicht mehr anonym an, hol mich nicht aus meinem Schlaf.»

Schon 2,5 Millionen Video-Views

Im dazugehörigen Video präsentiert sich Mozzik in einer Villa feiernd mit zahlreichen Frauen im Bikini. Der Youtube-Clip ist seit Donnerstag online und verzeichnet bereits knapp 2,5 Millionen Views.


Hier siehst du den Videoclip zum neuen Song von Mozzik. Quelle: Youtube

Klar, ist der Song auch an Loredanas Fans nicht vorbeigegangen. Sie haben die Rapperin offenbar mit Fragen auf Instagram bombardiert, inzwischen hat sie sich in einer Story zu Wort gemeldet. «Damit die Frage beantwortet wird. Nein, ich war nicht gemeint. Ich bin kein kleiner Fuchs», sagt Loredana lachend in einem Auto. «Aber ich nutze jetzt die Promo. Ihr könnt Tickets für meine Tour bestellen.» Das albanische Wort «dinake» hat sie dabei nicht korrekt übersetzt: Es heisst nicht «klein», sondern «hinterlistig».

Beruflich und privat getrennt

Mitte Oktober machte Loredana ihre Trennung von Mozzik offiziell: «Wir haben beschlossen, eine Pause einzulegen», teilte sie via Instagram mit. Zuvor wurde während Wochen über ein Liebes-Aus spekuliert. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, Hana kam im Dezember 2018 zur Welt.

Auch beruflich spannte das Paar zusammen. Seine fürs Frühjahr 2020 angekündigte gemeinsame «Bonnie & Clyde»-Tour wird Loredana nun aber alleine bestreiten.

Im Mai stand Mozzik seiner damaligen Freundin bei der Pressekonferenz zur Seite, als sie zu den Betrugsvorwürfen Stellung nahm. Loredana soll ein Walliser Ehepaar um mehrere Hunderttausend Franken betrogen haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(kfi)